AMARi | Kantine & Bar Wohnzimmer-Feeling in der Maxvorstadt

Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 11 – ©wunderland media GmbH

Stellt euch vor, es gäbe einen Ort in München, der zu jeder Tageszeit und Lebenslage für die passende Verpflegung sorgt. Dabei ist er unser zweites Wohnzimmer und Wohlfühlort, wo wir unseren Feierabend oder einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch verbringen können. Aber gleichzeitig sollten wir dort auch Brunchen, Mittagspause machen oder einfach nur einen Kaffee trinken können. Und abends genießen wir an diesem Ort feine Tropfen und exquisite Cocktail-Kreationen. Ein Glück, dass es die AMARi | Kantine & Bar gibt.

Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 3 – ©wunderland media GmbH
Der neue place to be.
© wunderland media GmbH
Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 47 – ©wunderland media GmbH
Das Sofa ist heiß begehrt…
© wunderland media GmbH
Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 8 – ©wunderland media GmbH
Und auch in der Küche geht es heiß her!
© wunderland media GmbH

Zuhause ist da, wo es guten Spritz gibt.

Geheimtipp München Redaktion

Gesundheitshaus goes Industrial Style

Als wir gehört haben, dass im Erdgeschoss des Gesundheitshauses endlich eine Gastro aufmacht, waren wir völlig aus dem Häuschen. Genau das hat hier gefehlt. Denn wenn wir in der Gegend irgendwo auf einen Absacker einkehren wollten, mussten wir uns entweder in Richtung Augustenstraße oder Stiglmaierplatz begeben. Zu unserer Freude haben Zeno, Elli und Simon genau diese Lücke erkannt und sich an das Projekt „AMARi I Kantine & Bar“ gemacht – mit vollem Erfolg! Die weißen Ziegelsteine, die lässigen Blumenampeln und die große Fensterfront machen aus dem ehemals vernachlässigten Räumen des Gesundheitshauses einen lichtdurchfluteten Raum im Industrial Style – ein idealer Ort, um hier zahlreiche Stunden zu verbringen. Wir lieben es jetzt schon und werfen einen Blick auf die Speisekarte. 

Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 23 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 17 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 21 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH

Drei Freunde und die Leidenschaft für die Gastro

Aber wir legen erst einmal mit einem gepflegten Cappuccino los. Als uns unser Lieblingsgetränk mit einem Gläschen Wasser, – wie es sich für gute Cafés gehört, – erreicht, merken wir gleich: Hier sind Profis am Werk. Hinter der AMARi Bar stecken Zeno, Elli und Simon. Drei Freunde mit einer Idee und der Leidenschaft für die Gastronomie. Die ging so weit, dass Zeno sogar seine Lehrerkarriere an den Nagel gehängt und sich dazu entschieden hat, sich selbstständig zu machen. Zuerst kam Salievito – ein mobiler Pizzaofen. Doch was ist schon eine leckere Pizza ohne passendes Getränk? Genau das dachte sich Zeno auch, – also nutzte er den zweiten Lockdown dazu, um an seinem eigenen Aperitif zu tüfteln. Herauskam Hi Tildi (den wir uns natürlich auch in unserer Mittagspause nicht entgehen lassen konnten). Und dann ging alles Schlag auf Schlag. Zeno holte Elli ins Boot, – sie haben sich vor einigen Jahren bei der Arbeit auf dem Gäubodenvolksfest in Straubing kennengelernt. Sie hat schon bei Salievito immer wieder mitgeholfen und auch in der Amari Bar ist sie von Anfang an mit vollem Einsatz dabei. Anfang dieses Jahres lernen Elli und Zeno Simon kennen. Er sorgt für unser liquides Wohlbefinden in der AMARi Bar und überzeugt durch seine langjährige Erfahrung in der internationalen Sterne-Gastronomie. Bei dieser geballten Expertise können wir es kaum erwarten, hier auf ein bis zwölf Spritz zu versacken. 

Neuer Mittags-Stammtisch – und Feierabend-Oase

Höchste Zeit, uns von dieser Expertise zu überzeugen. Wir entscheiden uns für die hausgemachten Gnocchi mit einer würzigen Gorgonzola-Soße und ein mediterranes Shakshuka, also einer Pfanne, bestehend aus zwei Spiegeleiern in einer fruchtigen Tomaten-Paprika-Soße. Und wir werden nicht enttäuscht: Der würzige Gorgonzola ist nicht zu aufdringlich und ist mit der Süße der Birne und der frischen Minze geschmacklich perfekt abgestimmt. Das Shakshuka wird mit knusprigem Focaccia serviert und wird mit einem Frischekick des zitronigen Knoblauchdips und cremigen Fetakrümeln abgerundet. Unser erstes Zwischenfazit: Hier werden wir unsere Mittagspause öfter verbringen. Und als könnte es nicht besser werden, lässt sich die Sonne an diesem wolkigen Tag auch noch blicken. Ihr wisst, was das bedeutet: It’s Spritz o clock!

Die AMARi Bar ist euer zweites Wohnzimmer in der Maxvorstadt – ein Ort zum Abhängen, Brunchen, Lunchen und für einen gediegenen Absacker.

Vom Mittagsangebot waren wir hellauf begeistert! Zeno tüftelt regelmäßig an Gerichten der wechselnden Tageskarte, die mit frischen Zutaten zubereitet werden. Die käsigen Gnocchi und das mediterrane Shakshuka waren ein Traum!

Nix da Aperol – hier gibt es hauseigene Kreationen, die unsere Geschmacksknospen auf eine Reise in den Sommer mitnehmen. Gut, dass wir erst März haben und somit das ganze sonnige Vergnügen noch vor uns liegt.

Die Terrasse! Wir haben uns schon fürs „Home-Office“ und ein bis zwölf Tildi Spritz bei dem ein oder anderen Sundowner angekündigt.

Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 34 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Geheimtippmuenchen Essenundtrinken Restaurant Amari Bar Ag 44 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH

Sonnenanbeter*innen willkommen

Neben fabelhaftem Spritz bekommt ihr hier aber auch allerlei Cocktail-Kreationen. Das Team ist ständig dabei, neue Versionen altbekannter Drinks mit dem gewissen Twist zu kreieren. Seid also gespannt, was euch in Zukunft an feuchtfröhlichen Spezialitäten erwartet. Wir entscheiden uns für den bereits erwähnten erfrischenden Tildi Spritz. Tildi ist ein Aperitif auf Quittenbasis, der mit  Chinchona, Lavendel, Zitrone und Hagebutte verfeinert wird und einen fruchtig-frischen Geschmack mit leichter Bitternote hat – genau das Richtige für diesen frühlingshaften Wetterumschwung. Und auf der Terrasse lässt es sich definitiv aushalten. Hier ist immer etwas los – kein Wunder! Denn es ist der ideale Ort für ein spontanes Sonnenbad, um die vorbeirasenden Menschen zu beobachten und das wohlverdiente Mittagspäuschen zu verbringen. Wir können euch aber jetzt schon sagen, dass ihr aufpassen müsst, dass aus dem Päuschen nicht schnell ein Feierabend wird. Also wenn sich bei uns im Büro jemand über leer gefegte Schreibtische wundert oder ihr gerade keine Antwort von uns bekommt… ihr wisst, wo ihr uns findet!

Was geht sonst in der Maxvorstadt

Lubu Uni Buntes Sushi gegen den Winterblues

Jap, gutes Essen kann den Winterblues vertreiben! Vor allem, wenn es knallbunt und vor einer Wiesenkulisse serviert wird. Warum wir im Lubu Uni nicht nur phantastische Bilder gemacht, sondern auch hervorragend gespeist haben und was ihr bestellen solltet, lest ihr hier.