Verzaubert im IUNU-Ladencafé

Verzaubert im IUNU-LadencaféEin Teller, tausend Geschmäcker

Wer morgens entlang des Bordeauxplatz in Haidhausen spaziert, der kann sich dem köstlichen Duft, der sich hier breit macht, nicht entziehen. Spitzt man dann auch noch die Ohren und folgt dem Klang des lauten Lachens, landet man mit Sicherheit im IUNU- Ladencafé. Unter den Haidhausenern hat das IUNU einen ganz besonderen Stellenwert, denn hier trifft man sich fast täglich zum Mittagessen. Was es da gibt? Na den fast schon weltberühmten vegetarischen IUNU-Teller. Auf dem landen nicht nur köstliche, ausgefallene Speisen, sondern auch 'ne große Portion Liebe. Besitzerin Asha hat sich in den sechs Jahren, in denen es das IUNU schon gibt, sprichwörtlich in die Herzen der Gäste gekocht. Ihr Geheimnis? Wir durften mal einen Blick in die Kochtöpfe werfen.

IUNU

Vegetarisch, kreativ und unfassbar lecker © Geheimtipp München

Erkennungsmerkmal: Die grünen Schirme am Bordeauxplatz © Geheimtipp München

Willkommen im IUNU Ladencafé & Kochwerkstatt © Geheimtipp München

Der Himmel für Entscheidungsunfreudige

Schon mal Romanesco-Pastinaken Curry, getrocknete Tomaten mit Frühlingszwiebeln auf Büffelkäse, gelbe Erbsen-Paste, Ricotta-Gnocchi in Salbeibutter oder Sonnenblumenkern-Mango-Paste probiert? Diese leckeren, ausgefallenen Komponenten sind nur ein klitzekleiner Auszug von dem was auf dem IUNU-Teller landet. Und den servieren Asha und ihre sympathischen Kolleginnen täglich ab 12 Uhr - die meisten Gäste warten dann schon sehnsüchtig darauf. Entscheidungsunfreudigen machen es die IUNU-Mädels bei der Bestellung ganz leicht. Denn alles, was auf der täglich wechselnden Karte steht, kommt einfach auf ein und den selben Teller. „Großer oder Kleiner?“ ist die einzige Frage, die den Gästen gestellt wird. Dazu gibt's den hotten, selbstgemachten All-Time-Favorite Drink: heißer Ingwer aus frisch gepressten Ingwerwurzeln und Zitronensaft oder die healthy Kurkuma Schorle mit frisch gepressten Kurkumawurzeln, Apfelsaft und Zitrone. Jap, Winter-Bazillen den Kampf ansagen kann soooo lecker sein!

Das Herz des Ladens: Asha © IUNU Ladencafé

IUNU kommt aus dem Ägyptischen und bedeutet Stadt der Sonne.

Asha Calik

IUNU-Crewmember Jana schwingt den Kochlöffel © Geheimtipp München

Healthy-Kick mit der Kurkuma-Schorle © Geheimtipp München

Das Fenster zur Küche © Geheimtipp München

Das Herz in der Mitte

Das Zentrum allen Schaffen - oder auch das Mekka des Tellers - befindet sich mitten im Laden: die offene Küche. Hier kreiert Asha jeden Tag aufs Neue abgefahrene, vegetarische und vegane Gerichte. Gewürze aus der ganzen Welt vereinen sich in den Töpfen und Pfannen und verzaubern sowohl Passanten als auch Gäste mit betörenden Düften. Wer einmal herkommt, möchte nicht mehr weg. Vermutlich kennen deshalb Asha und ihr Team fast 70% der Gäste beim Namen, inklusive deren Sonderwünsche – denn auf die wird im IUNU immer gerne eingegangen. Glutenfreier Teller für Raphael, Sabine immer ohne Erdnüsse und Anneliese trinkt ihren Cappuccino nur mit Sojamilch. Bei so viel Fürsorge ist es kein Wunder, dass sich die Gäste rundum wohl fühlen und fast täglich ihr Mittagessen im IUNU genießen. „Wir sind eine große IUNU-Familie“, sagt Asha liebevoll. Vielleicht fühlt sich auch deshalb ein Besuch im Haidhausener Ladencafé immer so an, als ob man nach Hause kommt.

Süße Inspirationen aus New York

An Ashas Seite steht - mit mindestens genauso viel Herz und Koch-Passion - Berna. Deren große Liebe heißt New York. Bereits fünf Jahre hat sie dort gelebt und hat als feinstes Souvenir, ihr Talent für Desserts, Kuchen und vor allem für ihre veganen Puddingkreationen auf Kokosmilchbasis mitgebracht. Zusammen mit Asha, die für die bestens Brownies ever bekannt ist (kein Scherz!) - sind die Beiden die noch ungekrönten Backköniginnen Haidhausens. Probiert bei eurem Besuch am besten die selbstgemachten Zimtschnecken mit geriebenem Apfel, Käse-Rhabarberkuchen nach dem Rezept von Ashas Oma und die Energiebällchen auf Dattelbasis. Am besten: Einmal alles bitte! Auch das geht im IUNU Café.

Berna schreibt die Tafel mit den Komponenten des heutigen Tellers © Geheimtipp Münche

Der krasseste Brownie ever! © Geheimtipp München

Wandteppich im Iunu Stil © Geheimtipp München

Das gibt es noch zu entdecken

Wer etwas von Ashas Kochkünsten erlernen möchte, der kann sich bei einem Kochkurs inspirieren lassen. Neben den abgefahrenen Gerichten überzeugt Asha auch mit ihrem exquisiten Einrichtungsgeschmack. Antiquitäten harmonieren mit modernen Elementen und selbstgemalten Bildern, alles liebevoll ausgewählt. Liebe ist das richtige Stichwort, denn die steckt in jedem Detail. Wer ein Stückchen davon auch Zuhause haben möchte, kann im großen Ladenregal auf der rechten Seite durch eine Auswahl an Feinkost, Tassen, Taschen und weiteren schönen Besonderheiten stöbern. Für Tanzkurse, Yogasessions und Konferenzen hat Asha auch etwas im petto. Sie vermietet täglich den großen, hellen Raum neben dem Café unter dem Namen „Raum & Zeit“. Im Untergeschoss befindet sich zudem ein weiterer Raum für Qigong und Meditation. Wer die Räume mieten möchte oder Lust auf einen besonderen Kochkurs hat, kann sich einfach bei Asha melden.

FRÜSTÜCK IM IUNU

JEDEN SAMSTAG

Samstags von 10 bis 12h gibt´s den IUNU Teller als Frühstücksvariante. Birchermüsli, Banana Pancake, türkisches Rührei u.v.m.
- wie immer alles auf einem Teller. Wer dann noch nicht genug hat, kann den Lunch-Teller bis 15h gleich mitnehmen.

Geballte Frauenpower, die inspiriert

Wer Asha nicht kennt, wird sie spätestens an ihrem lauten, kehligen Lachen erkennen, das in kurzen Abständen durch den Laden klingt. Ihre Mädels und sie haben in der offenen Küche immer einiges zu lachen. Die positive Stimmung steht charakteristisch fürs IUNU und ihre Besitzerin. Wer bei einer Crew aus 99% Frauen denkt, dass es hier brav und harmlos zugeht, der ist im falschen Café gelandet. Denn es geht ja wohl nichts über den ein oder anderen schmutzigen Witz oder - noch besser - eine abgefahrene Dating-Story. Ob das der Grund ist, weshalb wir schon so viele Stunden in unserem Haidhausener Lieblingscafe IUNU verbracht haben oder ob es an der Liebe liegt, die hier in jedem Winkel und auf jedem Teller zu spüren ist? Letztendlich ist es wohl die Kombination aus allem die das IUNU-Ladencafe für uns so einzigartig und besonders machen.

Lädt zum Verweilen ein © Geheimtipp München

Bilder von Achim Frank Schmidt für Geheimtipp München.

Stefanie Manna

Halb sizilianisch – halb bayerisch: Bei dieser Kombo kann ja nur was Verrücktes rauskommen! Wenn Steffi nicht gerade lacht oder isst, redet sie. Oder macht sich auf die Suche nach neuen Abenteuern. Frei nach Pippi Langstrumpf "Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar.“ ist Steffi am liebsten mit dem Rucksack auf Reisen. Kommt am Ende aber immer gerne zurück in die Stadt für die ihr Herz schlägt: nach München.