Maison Tran Asiatische Tapas, kunterbunt und mit Stil

Geheimtipp Muenchen Maison Tran 99 – ©Wunderland media gmbh

Man könnte sagen, im Maison Tran kommen die beliebtesten asiatischen Speisen aus ganz München auf den Tisch. Und das im kleinen Tapas-Style: Spinatteigtaschen mit Pilzen und Taro, Rindfleisch im Tempuramantel oder doch lieber Thunfischtatar mit Sesam und Reiscrackern? Einfach köstlich! Das Maison Tran gehört den Geschwistern Jean-Pierre und Isabell Tran. Die beiden betreiben weitere Lokale in München, die für ihr guten asiatischen Reisen bekannt sind. Wie etwa das JACCI am Rotkreuzplatz. Die Lieblingsgerichte der Gäste aus den verschiedenen Lokalen kommen in Tapas Probier-Variante im Maison Tran auf den Tisch. Gerade weil man bei ungewohnten Köstlichkeiten gerne mal zurück schreckt und sich für das gewöhnliche Reis-Gericht entscheidet, wissen die Macher. So können wir direkt viele der Spezialitäten in kleinen Mengen probieren. Was für ein Plan! 

Sharing is caring

In Bambus-Körbchen oder auf ästhetischen Keramiktellern serviert das Team seine Spezialitäten. Ob Reisgerichte, Tatars, Suppen oder Teigtaschen: auf jedem Teller bekommen wir ein mit Hingabe zubereitetes Gericht präsentiert. Und so stilvoll wie die Speisen zubereitet sind, wirkt auch die Umgebung auf uns: kleine, goldene Designer-Lampen auf jedem Tisch, pastellfarbene Wände und geflochtene Bar-Hocker. Das Werk einer Innenarchtikten aus Hamburg, verraten uns Jean-Pierre und Isabell.

Geheimtipp Muenchen Maison Tran 68 – ©Wunderland media gmbh
Kunst auf dem Teller.
© Wunderland media gmbh
Geheimtipp Muenchen Maison Tran 84 – ©Wunderland media gmbh
Süß, sauer und leicht scharf: Das Chicken im Maison Tran schmeckt uns besonders.
© Wunderland media gmbh
Geheimtipp Muenchen Maison Tran 70 – ©Wunderland media gmbh
Jede Speise wird anders präsentiert.
© Wunderland media gmbh
Geheimtipp Muenchen Maison Tran 90 – ©Wunderland medie gmbh
Köstliche Spinatteigtaschen gefüllt mit Pilzen und Taro.
© Wunderland medie gmbh


Green Influences

Die Tapas-Gerichte kommen vor allem aus der vietnamesischen Küche. Es gibt aber auch japanische, südkoreanische und chiesische Einflüsse. Kulinarische Spezailitäten aus verschiedenen Ecken Asiens. Das Maison Tran ist mit dem Green Label zertifiziert. Die Produkte kommen also größtenteils aus der Nähe und auch auf die Saisonalität legt das Team großen Wert. 

Geheimtipp Muenchen Maison Tran 21 – ©Wunderland media gmbh
Auch die Getränke können hier was. Und sind optisch und farbenprächtig wie das was auf dem Teller landet.
© Wunderland media gmbh

Ein süßes Ende

Wer seinen Bauch mit den kleinen Spezialitäten angenehm gefüllt hat, sollte sich einen süßen Abschluss gönnen. Besonders gut: Das Mochi Eis. Kügelchen, die mit einer cremigen Eisfüllung in einem zarten Teig aus Reismehl eingwickelt sind. Neben den süßen Kugeln überzeugt und ein köstlicher Schichtkuchen aus Pandan und Kumungo platziert. Der krönende Abschluss eines gelungenen Restaurant-Besuches. Fazit: Asiatische Tapas können mit dem kulinarischen und sozialen Unterhaltungsfaktor ihrer spanischen Vorbilder auf jeden Fall mithalten.

Ihr mögt es International? Mehr Tapas-Geheimtipps!