The Bodyworkers Diese Workouts machen glücklich

Das mit dem Sport ist ja immer so eine Sache. Manche von uns haben das Fitness-Gen in ihrer DNA fest verwurzelt und brauchen die aktive Bewegung als regelmäßigen Ausgleich eines vollgepackten Alltags. Wir wären gerne solche Menschen. Wir gehören aber ehrlicherweise eher zur Sorte: „Wenn ihr die Wahl habt zwischen Wohnung aufräumen und Joggen gehen, welche Serie guckt ihr dann?“ Bis uns dann wieder einfällt, dass unsere ausschweifende Pizza-Eskalation von Sonntag Abend nicht ohne Folgen bleibt für unsere Skinny Jeans, wenn wir uns nicht hin und wieder von der Couch rollen. So dachten wir jedenfalls, bis wir die lebensfrohe Marina kennengelernt haben: Die herzliche Gründerin von The Bodyworkers hat uns gezeigt, dass es auch einen ganz anderen Ansatz gibt, wenn es um sportliche Aktivität geht. Der gar nichts mit Abnehmen zu tun hat, sondern mit Glücksgefühlen. Mit der Liebe zum eigenen Körper. Mit Ausgeglichenheit. Und sie hat in München einen ganz besonderen Ort geschaffen, an dem wir lernen, wie das geht… 

Marina öffnet uns ihre Tür zum sportlichen Glück.
© Andrea Ceccaroni
Sneak Peak ins Studio.
© Melanie Ulbricht
Ach so sieht das aus, wenn man es richtig macht…
© Melanie Ulbricht
Ob wir da auch mithalten können? Aber klar, sagt Marina!
© Melanie Ulbricht

Erfolgreicher Neustart

Schon in den ersten Minuten unseres Gesprächs merken wir: In diesem Studio steckt Marinas ganzes Herz. Die gelernte Webdesignerin und ehemalige Geschäftsführerin einer eigenen Medienagentur hat nach einer Verkettung unglücklicher Umstände einen Schritt gewagt, für den wir sie nur bewundern können: Aus ihrer gewohnten Comfort Zone und dem altbekannten Alltag  heraus hat sie einen Neuanfang gewagt, der dazu führte, dass sie im September 2019 The Bodyworkers im Westend eröffnete. Inspiriert durch ihre grenzenlose Leidenschaft für Pilates, wollte sie den Münchnern beweisen, dass man durch Sport seine Selbstzweifel abschütteln kann. Dass man nach einem der zahlreichen herausfordernden Kurse mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause geht. Dass man den Antrieb findet, sich selbst zu motivieren und jedes Ziel, dass man sich setzt, erreichen kann. 

© Melanie Ulbricht
© Melanie Ulbricht
© Melanie Ulbricht

Zähne zusammenbeißen und durch!

Ach ja, die gute alte Motivation. Kommt man als Anfänger in einen Kurs, in dem sich schon alle mit Namen begrüßen, verliert man schnell den Mut. Was, wenn man nicht durchhält? Nicht mitkommt? Sich blamiert? Marina beruhigt uns und hilft uns dabei, diese Sorgen zu vergessen: Dass die Trainer Rücksicht nehmen auf die Fähigkeitslevel der Teilnehmer, ist für sie sowieso selbstverständlich. Was ihr aber am wichtigsten ist, ist das Gefühl, in einer Gemeinschaft aufgenommen zu werden: Ob neugieriger Novize, ausgeglichener Yogi, ehrgeiziger Amateur-Jogger oder gestählter HIIT-Profi – im Bodyworkers hat sich nach kurzer Zeit eine enge Community gebildet, die nicht nur den gegenseitigen Herzschmerz kennt, sondern sich auch bei den kleinen und großen Hürden des täglichen Wahnsinns an der Hand nimmt und sich gegenseitig unterstützt. Das Studio ist also eigentlich nicht nur ein Studio, – sondern ein Wohnzimmer. Ein Wohnzimmer, in dem gemeinsam gesportelt, gelacht und vielleicht sogar auch mal geweint wird. 

Marina's Tipps Den richtigen Kurs finden

Ihr könnt euch natürlich über alle Kurse detailliert auf der Website informieren, aber Marina hat uns schon mal drei wertvolle Tipps gegeben:

FÜR POWER-LIEBHABER  – CARDIO PILATES
Ein herausforderndes Cardio-Kraft-Training, dass dich an deine Grenzen und bald auch darüber hinaus bringt.Wenn du regelmäßig dabei bist, wirst du sehr bald deine Fitness steigern und Erfolge feststellen.

FÜR MEHR BEWEGLICHKEIT – FUNCTIONAL FLOW:
Ein durchdachtes Body & Mind Training. In wundervollen, ästhetischen Flows trainieren wir den Körper von Kopf bis Fuß, achten dabei auf präzise Ausführung und verbessern dadurch unser Körpergefühl enorm. Lerne deine Körper ganz neu kennen und lieben!

FÜR ENTSPANNUNGSSUCHENDE – CANDLE LIGHT YIN YOGA:
Yin Yoga hilft gegen Verspannungen und ist ein wichtiger Ausgleich bei Stress. Du dehnst Muskeln, Bänder und Sehnen sehr gründlich. 75 Minuten lang darfst Du loslassen, frei werden von jeglichem Druck, deine Gedanken ziehen lassen. Einfach sein. Begleitet wirst Du von Musik & besonders viel Herz. Danach wirst Du Tiefenentspannung, Glückseligkeit und inneren Frieden verspüren.

Blick fürs Detail

Übrigens ein wunderschönes Wohnzimmer, das The Bodyworkers. Marina hat sich bei der Gestaltung ihres detailverliebten Traumstudios quasi selbst übertroffen: Eine 100-Jahre alte Holzbank als Empfangstresen; gemütliche Kuschel-Bänke aus prestigeträchtigen Weinfässern; eine Dschungel-Toilette, die dank wilder Affentapete und harmonischer Musikbox zum meist fotografiertesten Raum geworden ist. Auf der 100m2 großen Trainingsfläche wird im Sommer bei hellem Tageslicht geschwitzt (ja, trotz Klimaanlage – soll ja auch anstrengend sein); im Winter wird barfuß auf dem beheizten Vinyl-Fußboden eine gemütliche Yoga-Einheit eingelegt. Vom kahlen Raum zu einem stilvollen Erlebnis-Elysium. 

Der großräumige Trainingsraum mit 8m langer Spiegelwand.
© Lemon One
Auch im Empfangsbereich ist alles durchdacht.
© Melanie Ulbricht
Gibt zwar keine Duschen – dafür hat Marina aber alles bereit gestellt, was man braucht.
© Melanie Ulbricht
Erfrischung gefällig?
© Melanie Ulbricht
Selfie-Zone: Die dunkelgrüne Dschungel-Toilette.
© Melanie Ulbricht

Nur Mut ihr Männer

Von dem ersten Gedanken bis hin zum funktionierenden Studio: Immer an Marinas Seite ist ihr Mann Matthias. Ihr treuer Weggefährte hat vor Kurzem sogar eine Functional Trainer Ausbildung gemacht, um die Männerquote in Marinas Sport-Paradies ein bisschen in die Höhe zu treiben. Er lockt die zögernden Sportskanonen zuerst mit harten Outdoor-Workouts – bis sie sich sogar freiwillig in die eher damenlastigen Kurse begeben. Um dann festzustellen: „Hey das macht ja richtig Spaß!“ Hach, das muss Liebe sein… Nur so als kurze Zwischenfrage: Matthias, wo finden wir so einen wie dich? 

Ein Herz und eine Seele: Marina und Matthias.
© Melanie Ubricht

Corona-konform trainieren

Aktuell ist es ja nun leider so, dass wir uns nicht vor Ort dem kräftigenden Fitness-Programm widmen können (thanks to Corona). Marina und ihr fleißiges Team haben sich aber auch schon zum ersten Lockdown komplett auf ein virtuelles Workout umgestellt – das Sport-Studio gleicht aktuell eher einem Film-Studio. Die Livestreams werden von Marinas Community super angenommen, Trainer*innen und eifrige Athleten haben sich auch digital perfekt aufeinander eingestellt. Eine Ausrede suchen, warum man zu Hause nicht aktiv werden kann? Zwecklos! In diesem Sinne und pünktlich zum Jahreswechsel: Lasst eure Neujahrsvorsätze doch mal nicht im Geplänkel enden, sondern zieht durch, was ihr euch vorgenommen habt. Und lasst euch auf dem Weg zum Ziel – was auch immer das sein mag: gesteigerte Ausdauer, ein positiveres Selbstwertgefühl oder ein beneidenswertes Sixpack – von Marina und The Bodyworkers begleiten. Digital oder analog: Wir geben unserem Schweinehund jetzt definitiv einen Tritt in den Allerwertesten, rollen von der Couch und starten unsere ganz persönliche Reise ins Glück. 

Wir freuen uns schon, wenn The Bodyworkers die Türen wieder öffnen darf!
© Melanie Ubricht

Dem Schweinehund an den Kragen gehen! Mehr Sportprogramm findet ihr hier.