LAX Eatery

LAX EateryNeighbourhood Californication

„This is the final boarding call for Breakfast Air passengers on flight number LH 80799 leaving for Los Angeles – please board the aircraft immediately through gate number 1!” Los geht’s, auf einen Kurztrip an die Westküste. Sogar ganz ohne teures Flugticket – dafür aber mit jeder Menge Sommerfeeling, Surfbrettern und Superfood. Und ein paar Surfer Boys? Gibt’s in der LAX Eatery auch. Allerdings angezogen.

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Meet Alessa: Gründerin von LAX. © Geheimtipp München

Inspired by Angels

Das hippe Eckcafé kann man – solange man mit Adleraugen gesegnet ist – schon aus einem Kilometer Entfernung erkennen. Grund dafür ist die leuchtende Außenwand, die uns in der Neureutherstraße 1 erwartet: Das knallige Türkis wird komplementiert von pompösen Schmetterlingsflügeln, die schon dem ein oder anderen (Amateur-)Instagramsternchen als effektives Hintergrundmotiv gedient haben. Woher die Inspiration kam, können wir uns fast denken. Gibt’s da nicht so ein einigermaßen berühmtes Graffiti von Colette Miller? Angel Wings auf der Melrose Avenue? Ach was soll’s: Wir finden die LAX Eatery Flügel eh cooler.

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Was sollen wir nur nehmen?! © Geheimtipp München

Do you speak English?

Der Wettergott ist uns wohl gesonnen an diesem warmen Sommertag, daher entscheiden wir uns direkt für ein schattiges Plätzchen an der frischen Luft und setzen uns an eines der auffälligen pinken Tischchen. „Hey, what can I bring you?“ Of course, wie sollte es auch anders sein: Wir werden auf Englisch bedient. Manch einer wird jetzt garantiert die Augen verdrehen und sich denken „Och nee, soll das cool sein?“ – der ist aber vielleicht einfach einmal zu viel bei Abercrombie & Fitch gewesen. Unser äußerst sympathischer Kellner spricht nämlich tatsächlich nur Englisch – und ist daher einfach nur herrlich ehrlich.  

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Immer ein Lächeln auf den Lippen – auch bei der Arbeit. © Geheimtipp München

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

So viel Auswahl... © Geheimtipp München

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Beautiful, inside and outside. © Geheimtipp München

Dirty Chai & Coconut Latte

In unserem bestmöglichen Ami-Akzent flöten wir zurück, dass wir noch ein paar Minuten Bedenkzeit brauchen. Wir sind nämlich leicht überfordert beim Anblick der gar nicht mal so kleinen Speisekarte – auf eine gute Art und Weise natürlich. First things first: Wir brauchen Koffein und ein paar Vitamine. Neben den klassischen Kaffee-Kreationen und frisch gepressten Säften, können wir außerdem zwischen zahlreichen fancy drinks auswählen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Aloe Vera Limonade oder einem Dirty Coco Iced? Ja, ganz genau so haben wir auch geguckt. Zur Aufklärung: Ein Dirty Coco Iced ist ein Mix aus Kokoswasser und Espresso. Schmeckt bestimmt fabelhaft – wir haben uns dann aber doch für den Skinny Vanilla Latte entschieden. Passend zum Sonnenschein selbstverständlich auf Eis.

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Avo Smash at its best! © Geheimtipp München

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Fruchtige Vitaminbomben. © Geheimtipp München

Egg-cellente Köstlichkeiten

Unserem Magengrummeln nach zu urteilen, wird es jetzt auch endlich Zeit für feste Nahrung. Wir beobachten das Entscheidungs-Spektakel am Nachbarstisch gebannt: Die beiden Mädels überlegen sich nun schon gefühlt seit einer halben Stunde ob sie sich für die würzige Spezialität des Hauses, fluffig süße Blueberry Pancakes oder doch lieber den Avo Smash Toast entscheiden. Wir machen es uns da einfach: Wir probieren uns so lange quer durch die Karte, bis auch das letzte Plätzchen in unserem Feinkostgewölbe gefüllt ist. Und siehe da: Unsere verwöhnten Geschmacksknospen sind von den frischen Zutaten, der liebevollen Aufmachung und der hohen Qualität überaus begeistert.

LAX, LAX Eatery, Maxvorstadt, München, Geheimtipp München, Breakfast, Brunch

Liebe zum Detail. © Geheimtipp München

Die Westküste wartet!

Kugelrund und glücklich entscheiden wir uns, zum Abschluss noch mal einen Blick ins Innere der kalifornischen Glücksoase zu werfen. Auch hier werden wir nicht enttäuscht: Inhaberin Alessa Kaiser hat nicht nur ein Händchen bei der Auswahl von phänomenalem Personal (ob sie jetzt surfen oder nicht – sie sind super freundlich und nebenbei auch ganz nett anzuschauen) und feinsten Foodkreationen, sondern auch den professionellen Blick fürs Detail. Die simplen, aber sehr coolen Sitzgarnituren werden zusätzlich aufgewertet durch nachhaltige Deko in Form von kreativen Pflanzenkonstellationen und witzigen Schildern, die uns direkt nach Hollywood führen. Also los, worauf wartet ihr noch? Next stop: Los Angeles!

  • Ca$h only

    Amex, Visa & Co werden in diesem Fall glücklicherweise nicht zum Glühen gebracht – hier wird nämlich ganz nach dem Motto "Nur Bares ist Wahres" gezahlt. Legt also am besten noch mal einen kurzen Zwischenstopp beim Bankautomaten ein, damit ihr möglichst viel Superfood genießen könnt. Solltet ihr es mal vergessen haben, werdet ihr euch aber ganz bestimmt mit dem LAX Team einig: Ein paar hundert Meter ist eine Sparkasse. Dann müsst ihr die Amex halt als Pfand dalassen. 

  • La Palmerie

    Vorsicht, die Damen, ihr seid hier nicht nur im Food-Heaven gelandet – sondern auch im Shopping Paradies. Alessa hat nämlich nicht nur ein fantastisches Café, sondern ebenfalls eine zauberhafte Modelinie. Bei La Palmerie gibt es nicht nur handgemachtes, sommerliches Schuhwerk – sondern auch filigrane Schmuckstücke für selbstbewusste Powerfrauen. Bling Bling! 

Bilder von Anna Pauels für Geheimtipp München.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Julia Knobe

Seit sich unser abenteuerlustiges Nordlicht Julia mit 'nem echten Bayern eingelassen hat, hat sich in ihrem Leben einiges geändert: Statt steifer Brise ist frische Bergluft angesagt! Den Heimathafen Hamburg immer im Herzen, könnte Julia sich ans fesche Dirndl, das süffige Helle und den charmanten Dialekt durchaus gewöhnen.