Unsere 7 liebsten Schanigärten der Stadt Ein Hoch auf die Münchner Straßenkultur

Schanigärten, Geheimtipp München, Freischrankfläche, Sommer, Parkplatzbuchten, Gastronomie, Gastro, Freebird, Bar – ©wunderland media GmbH

Seit vergangenem Jahr schmücken unserer Stadt handwerkliche wie künstlerische Konstruktionen, hinter denen sich bunt gemischte Grüppchen über spritzige Getränke und herzhafte Speisen freuen und – in Anbetracht ihrer strahlenden Gesichter – sich voll und ganz dem Münchner Sommer hingeben. Mit dem Begriff “Schanigarten” sind die vielerorts selbst gebauten Außenbereiche bekannt geworden und auch diese Saison fest in einigen Parkbuchten verankert. Die Straßenkultur erfährt durch die gastronomische Erweiterung lebhafte Bereicherung und für Ladenbesitzer wie Gäste ist die Beibehaltung der Freiluft-Sitzflächen ein herzlich empfangenes Geschenk. In diesem Guide wollen wir euch mit sieben der gemütlichsten Schanigärten Münchens auf laue Sommerabende, heitere Gespräche und endlose Glücksmomente einzustimmen.

Ein handwerkliches Schmuckstück – Vorbeilaufen ohne Hingucken geht (fast) nicht! – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Entspannte Sitzflächen mit blumigen Freu(n)den und flauschigen Kissen – Café Lozzi sorgt für Gemütlichkeit. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Café Lozzi

Der Alternative

Kontakt Pestalozzistraße 8, 80469 München info@gansamwasser.de
Öffnungszeiten Di-Do: 16:00-23:00 Fr: 15:00-24:00 Sa: 10:00-24:00 So: 10:00-18:00
Weitere Informationen

Kulturcafé und Bar in einem: Lozzi empfängt uns nachmittags, lenkt uns in eine der Sitz-Buchten und – wenn es nach der Gemütlichkeit vor Ort geht, – stehen wir bis zu später Abendstunde nicht mehr auf. Der Schanigarten glänzt mit handwerklicher Verspieltheit und liebevollen Details. Rund um die Konstruktion aus Holzpaletten ragen Blumen aus Töpfen, über unseren Köpfen verläuft eine Lichterkette umschlungen mit Efeu und die Fransen-Schirme schenken Sonnenschutz. Das Stilpaar Industrie und Bohéme vereint Café Lozzi gekonnt – ähnlich ihren Geschwistern Café Gans am Wasser im Westpark und das Kulturcafé Gans Woanders in Giesing. Zum Auftakt serviert die kleine Schwester im Glockenbach Bio-Kaffee, vegane Zimtschnecken und Pain au Chocolat sowie eine Auswahl an selbst gebackenen Kuchen. Den liquiden Fokus legen wir auf Helles, Weißbier und Longdrinks, die – ganz dem alternativ-experimentellen Stil entsprechend – auf Basis von Matcha und Mate zubereitet werden. Neben der kulinarischen Versorgung kommen unsere künstlerischen Sinne ebenso auf ihren Geschmack: Diversen Kulturprogrammen bietet das Café eine Plattform. Zum Beispiel sind ab 11.06. einzelne Fotografien aus “Masken” von Max Kratzer zu sehen (bis 25.06.).

Die Sonnenblumen im Café Sommer – stimmig bis zur Blüte! – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Café Sommer

Der Backfrische

Kontakt Sommerstraße 33, 81543 München bettina@sommer.cafe +49 (0) 89-46257432
Öffnungszeiten Mo-So: 7:00-19:00
Weitere Informationen

Unweit vom Schyrenbad, am rechten Isarufer liegt das Café Sommer. Mit seinen knallroten Stühlen und bunten Blumen fällt der eigene Schanigarten wie selbstverständlich in die Kategorie Hingucker. Auch lässt ein Blick in die Vitrine unsere Augen glänzen: Frischgebackene Brezn und Dinkelbrot sowie Buttercroissant und Franzbrötchen warten hier auf unsere hungrigen Herzen. Dazu gibt’s Kaffee von der lokalen Kaffeerösterei Emilo. Wer ein ausgedehntes Frühstück will, der bekommt verschiedene Varianten mit Ei oder die berühmte Stingl-Brezn. Zur Mittagszeit serviert das Team  leichte saisonale Gerichte. All in one ein rundes Paket voller salziger und süßer Leckereien, isar-naher Gemütlichkeit und blumiger Glücksgefühle – hier in der Sommerstraße im Café Sommer.

Bunt, schrill und frei – Retro Flair am Holzplatz. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
München 72

Der Kultige

Kontakt Holzstraße 16, 80469 München buero@muenchen72.de +49 (0) 89-97343785
Öffnungszeiten Di-Fr: 17:00-24:00 Sa: 10:00-24:00 So: 10:00-22:00 Mo: Geschlossen
Weitere Informationen

Knallige Farben, wirres Möbel-Misch-Masch und greifbare Gelassenheit kennzeichnen den Schanigarten von München 72. Die Tages- und Nachtbar steht ganz im freiheitlichen Stil der 60er und 70er-Jahre und schmiegt sich an das mehr un- als konventionelle Ambiente des Glockenbachviertels. Auf der Karte steht gut-jung-bürgerliche Hausmannskost: Burger, Schinkennudeln und Salate sowie Bier, Spritz und diverse Schorlen. Der Schanigarten punktet mit Retro-Sitzmöglichkeiten (darunter zwei Bademeister-Aufsichtsstühle), bunten Sonnenschirmen und melodischem Plaza-Flair. Die Konstruktion stammt vom Münchner Kreativstudio Naiv, das auch die Außenbereiche der z’wein und Polka Bar in Haidhausen mit den markanten Seil-Elementen gestaltet hat.

Online Reservierungen hier buchen.

Schanigarten Nr. 1: Holzelemente schaffen Natürlichkeit. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Stilbruch im Schanigarten Nr. 2: Eisen Zäune wie wir sie aus Paris kennen. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Café Marais

Der Französische

Kontakt Parkstraße 2, 80339 München +49 (0) 89-50094552
Öffnungszeiten Di-Sa: 8:00-20:00 So: 10:00-18:00 Mo: Geschlossen
Weitere Informationen

Ein Hauch Paris im Westend: Das Café Marais reiht sich als Gastro-Perle an eine Kette von Lokalen, in denen Raum Zeit schluckt und wir nicht immer so recht wissen, an welchen Flecken Erde wir uns gerade befinden. Dass hier einmal ein Textilwarengeschäft war, ist deutlich: Die hölzernen Dielen, Tischen und Stühlen wurden original übernommen; heute platzieren sich Broschen, Schals, Ketten, Produkte für Körperpflege und vieles mehr auf dem Inventar der 20er-Jahre. Nach dem Stöberkurs haben wir Lust auf die bissfesten und hausgemachten Köstlichkeiten des Ladens: Croissants, gefüllte Panini, Käseteller mit Baguette oder Bauernbrot und Gateau au Chocolat. Dazu Kaffee und ein frisch gepresster O-Saft – C’est la vie, la vie est bien!

Wissen, was mal was nützen kann (aber nicht muss) Wer und was ist Schani?

Der Begriff „Schanigarten“ erlangte in Wien erstmals Aufsehen und hat sich in der österreichischen Hauptstadt auch konstant durchgesetzt. Als „Schani“ bezeichnen die Wiener*innen einen Kellner. Diese Ableitung stammt wiederum von „Jean“ (französisch) oder „Gianni“ (italienisch) – weil es in den südländischen Regionen eher üblich war, Außengastronomie zu betreiben und die Jeans und Giannis in Wien die Ersten waren, die Tische und Stühle auf den Straßenrand stellten.

Ganz plump übersetzt bedeutet er also „Freischrankflächen auf öffentlichem Grund“. Knackig ist etwas anderes, das dachten sich wohl auch die heimischen Verantwortlichen als es darum ging, die Parkbuchten mit ihrem neuen Aussehen entsprechend zu benennen. Seit der Corona-Krise vergangenem Sommer ist der Schanigarten nun offiziell; rund 500 solcher Außenflächen gibt es mittlerweile in München.

Am Straßenrand: Aufgrund einer Baustelle rückt der Schanigarten von Metz 7 in die Nachbars Parkbucht. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Ein Traditionslokal im Viertel Haidhausen. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Wechselnde Gerichte liefern saisonale Hausmannskost. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
metz 7

Der Traditionelle

Kontakt Metzstraße 7, 81667 München info@metz7-restaurant.de 089-44760388
Öffnungszeiten Mo-Fr:11:30-24:00 Sa:17:00-01:00 So:Geschlossen
Weitere Informationen

Italienische, böhmische und heimische Spezialitäten vereint das Metz 7. Das familiengeführte Traditionslokal nahe des Weißenburger Platzes zählt seit Generationen zu einer Lieblingsadresse – nicht nur bei den Haidhausen-Bewohnern. Das Team rund um Adriana, Herz und Seele von Metz 7, serviert täglich einen Mittagstisch sowie Speis und Trank aus der saisonal-abgestimmten Wochenkarte. Ein kleiner Vorgeschmack: Hausgemachter Flammkuchen mit Spargel und Lachs, Pasta mit Salsiccia und eigenem Bärlauchpesto, Pistazien Tiramisu,… der Gusto ist hiermit hellwach! Bei sonnigem Wetter nehmen wir im idyllischen Schanigarten Platz: Stühle und Tische kennen wir vom Biergarten, die Olivenbäume schenken Italo-Flair. Ein Holzzaun grenzt die Parkbucht vom Straßenverkehr ab und inmitten dieser kleinen Bucht spüren wir Beständigkeit und Herzlichkeit, die der Familienbetrieb uns kulinarisch wie menschlich bei jeder Gelegenheit offen zeigt.

Die Außenwände des Schanigartens gestalteten lokale Künstler*innen. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Freebird

Der Rockige

Kontakt Nordendstraße 12, 80799 München mail@freebird-munich.com +49 (0) 89-27374520
Öffnungszeiten Di-Sa: 18:00-22:00 Mo, So: Geschlossen
Weitere Informationen

“If I leave her here tomorrow, would you still remember me?” – eine Zeile aus dem Song “Freebird” der amerikanischen Rockband Lynyrd Skynyrd; der Titel ist Namensgeber der Münchner Bar, die uns mit musikalischer und kulinarischer Begleitung jederzeit ausgelassene Wohlfühl-Abende bietet. Im Innenraum sorgen Flowerpower-Tapete und Möbel der 60er und 70er-Jahre für Nostalgie-Momente, die gespielte Rock-Musik – von zeitgenössischem bis klassischem Rock – entfacht Freiheitsgefühle und die moderne “cross-over” Küche bringt unsere Geschmacksknospen auf Hochtouren. Von Caprese über Pasta bis hin zu Burger verarbeiten die Freebirds saisonale Produkte und vermengen sie mit frischen Ideen. Auf der Getränkekarte lesen wir “Spritzer” aka Weinschorle, eine bunte Auswahl an selbst-kreierten Cocktails und das Biersortiment der Traditionsbrauerei Ayinger.  Besonders zum Sonnenuntergang lockt das Freebird Bar & Food mit Aussicht, Gelassenheit und rockiger Freiheit.

Im Außenbereich nimmt ein buntes Publikum Platz – inmitten der ruhigen Wohnlandschaft von Neuhausen. – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
Ruffini

Der Gemütliche

Kontakt Orffstr. 22-24, 80637 München ruffini@ruffini.de 089 161160
Öffnungszeiten Mo:Geschlossen Di-So:10:00 – 23:00
Weitere Informationen

Das Ruffini ist in München ein Begriff: Das kulinarische Kollektiv vereint 26 Gesellschafter*innen und verwirklicht damit die Idee einer eigenen “Cantina”. Das Café und Weinhaus ist in Neuhausen stationiert und bietet regionale und hausgemachte Speisen von Früh bis spät. Frühstück gibt es bis mittags (am Wochenende bis 16:00), an Wochentagen kommt ein wechselndes Mittagsmenü auf den Tisch und am Abend verwandelt sich das Ruffini in ein Restaurant – mit mehr als 30 offenen italienischen Weinen im Angebot. Die Terrasse sowie der Schanigarten bieten reichlich Sitzflächen; hier lässt sich die Gemütlichkeit des westlichen Stadtviertels hautnah erleben. Wer die Köstlichkeiten beim Vorbeigehen oder für daheim mitnehmen will, der stattet dem dazugehörigen Ladenlokal einen Besuch ab: Gelegen direkt neben dem Restaurant bekommen wir hier die stadtbekannten Torten, Kuchen, Croissants; über 100 italienische Weine, Grappa und Olivenöle; italienische Spezialitäten und Wurstwaren in Bio-Qualität. Diese kulturelle Vereinigung der Geschmäcker – also wir in München speisen Köstlichkeiten aus Italien – finden wir semplicemente bellissima!

Schanigärten, Geheimtipp München, Freischrankfläche, Sommer, Parkplatzbuchten, Gastronomie, Gastro, Café Lozzi, Café, Bar, Glockenbachviertel – ©wunderland media GmbH
It's all about the details: Bohéme Lampen und Schirme im Café Lozzi.
© wunderland media GmbH
Schanigärten, Geheimtipp München, Freischrankfläche, Sommer, Parkplatzbuchten, Gastronomie, Gastro, Café, Sommer, Café Sommer, Isar – ©wunderland media GmbH
Blumige Vielfalt im Café Sommer.
© wunderland media GmbH
Schanigärten, Schanigarten, Geheimtipp München, Geheimtipp Muenchen, München, Muenchen, Gastronomie, Café, Café Marais, Westend – ©wunderland media GmbH
Straßenkultur wie in Marais (ein Stadtviertel in Paris) – das Ladencafé Marais bezaubert mit antiken Besonderheiten.
© wunderland media GmbH
Schanigärten, Schanigarten, Geheimtipp München, Geheimtipp Muenchen, München, Muenchen, Gastronomie, Café, Restaurant, Ruffini, Neuhausen, Nymphenburg – ©wunderland media GmbH
Im Ruffini treffen wir auf Bayerische Gemütlichkeit – diese soll uns bei den Besuch der lokalen Schanigärten stets begleiten. Viel Schmaus, Genuss und Freude beim Beisammen Sein!
© wunderland media GmbH