Top 7 Literatur-Empfehlungen von Hanna Dittmer Von Zen-Meistern und Jetzt-Momenten

Wie geht das nochmal, mit dieser Achtsamkeit? Ein Begriff, der sich in vielzählige Lebensbereiche eingebrannt hat; sich mit seiner (oftmals subtilen) Präsenz, ein front-row Plätzchen in unserem oberen Stübchen geschnappt hat, und von da aus nicht mehr weichen will. Zu recht, denn wer achtsam durchs Leben geht, der – nun ja, was ist mit dem? Hanna Dittmer steht als Atemtrainerin quasi mittendrin im Geschehen der Achtsamkeit und den (vermehrt positiven) Effekten, die sich aus diesem Zustand der Geistesgegenwart entwickeln. In ihren Kursen verwebt Hanna fundamentales Wissen aus Quantenphysik, Yoga- und Ayurveda-Traditionen, verschiedene Atemtechniken sowie anatomische Lehren mit praktischen Übungen – Verständnis und Anwendungen, die sie teils aus professionellen Ausbildungen und teils aus Selbststudien herangezogen hat. Bücher bilden hier ein Tor zur Erweiterung des persönlichen Know-Hows in den unterschiedlichsten Sparten des Lebens. So auch zum Thema Achtsamkeit; darum haben sich unzählige Theorien und Praktiken gespannt, die schon weit länger auf dem Planeten Erde existieren, als uns strenger Hausverstand oder altertümliche Bücher weismachen versuchen. Hanna teilt sieben Lektüren, die Herz und Verstand gleichermaßen stimulieren, uns Einblick in spirituell-liberale Lebensweisen gewähren und geballt mit Wissen sind, das von uns Leser*innen freudvoll darauf wartet, bewusst und achtsam in unser Leben integriert zu werden (Stichwort Embodiment). Hiermit wünschen Hanna und wir von Geheimtipp München: Viel Spaß beim entdecken, erkennen und erfahren!

Atemcoach Hanna Dittmer gibt Einblick in ihre Lese-Lektüren! Wir stellen sieben ihrer liebsten Bücher im Geheimtipp Guide vor.
© Hagen Dittmer

„Wenn Sie vor einer Tür stehen und warten, dann stehen Sie vor einer Tür und warten. Wenn Sie sich mit Ihrer Frau streiten, dann streiten Sie sich mit Ihrer Frau. Das ist Achtsamkeit. Wenn Sie vor einer Tür stehen und sich in Gedanken mit Ihrer Frau streiten, dann ist das nicht Achtsamkeit. Dann ist das einfach nur blöde.“

Karsten Dusse

© Chris Singer
Jay Shetty

Think like a Monk-Prinzip

Weitere Informationen

Ein Feuerwerk der positiven Energie – so beschreibt Hanna Jay Shetty, der mit seinem Erstlingswerk “Think like a Monk-Prinzip” einige Steine auf persönlichen Baustellen ins Rollen brachte. Mit Hollywood-Größen wie Schauspieler Will Smith und Musiker Big Sean ist der Brite mit indischen Wurzeln per Du und veranstaltet mit ihnen Unterhaltungen auf Social Media. Dabei packt er uralte Weisheiten in ein modernes Gewand – gesammelt hat Jay Shetty diese Erfahrungen besonders während seiner Lehre zum buddhistischen Mönch. Eine Auseinandersetzung mit Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft, individuellen Werten sowie der Frage “Was ist mein Platz in der Welt?” sind dabei unumgänglich – auch im Nachklang bei uns Rezipienten. Das Buch gibt Einblick in den Zen-Buddhismus, gesunde Morgen- und Abendroutinen, bietet einen Charaktertest sowie eine Analyse des privaten Umfelds. All in one, ein Lesestoff, der belehrt, unterhält und uns aktiv zum Tun anregt.

Auf die Ohren: Der Podcast von Jay Shetty.

© Dave Asprey
Dr. Joe Dispenza

Ein neues Ich

Weitere Informationen

Wow. Mehr bleibt uns an dieser Stelle nicht zu sagen. Dr. Joe Dispenza begeistert mit seiner wunderbaren Transformationsgeschichte (er schaffte es binnen von drei Monaten, seine gebrochene Wirbelsäule mittels Visualisation zu rekonstruieren) Menschen weltweit. Dass diese mentale und physische (Heil-) Kraft nicht bloß in ihm, sondern in jedem einzelnen von uns schlummert, will der Neurowissenschaftler seit jeher mit der breiten Gesellschaft kommunizieren. In seinem literarischen Werk “Ein neues Ich” kombiniert er gekonnt Wissen aus Hirnforschung, Quantenphysik und positiver Affirmation, um zu verdeutlichen, dass “alle Menschen fähig sind, sich die Wirklichkeit, in der sie leben wollen, selbst zu erschaffen.” Hanna fügt dem hinzu, dass, sobald Herz, Verstand und Emotionen auf derselben positiven Frequenz senden, wir unsere Wunschrealität – die bereits im Universum der unzähligen Möglichkeiten existiert, – ganz automatisch in unser Leben einladen; herzlich empfangen natürlich ebenso. Klingt verlockend, nicht wahr?

© Jasmin Kittel
Karsten Dusse

Achtsam Morden

“Achtsam Morden” zählt zu einem willkommenen Einstiegswerk für alle Herzen, die einen unterhaltsamen Zugang zu Achtsamkeit und Spiritualität wünschen. Mit Witz und nahe-liegenden Alltagstipps (das Handy nicht mit aufs Klo nehmen, den Waldspaziergang mit allen Sinnen wahrnehmen, beim Schlangestehen vor der Kasse nicht in Gedanken mit dem/der Partner*in streiten,…) lenkt Autor Karsten Dusse den Fokus auf bewusstes Achtsam-Sein und schafft es im gleichen Zug, dieses feinfühlige Thema mit Morden zu verweben. An und für sich ein spiritueller Ratgeber und Krimi. Eine besondere Empfehlung schenkt Hanna dem passenden Hörbuch und der Fortsetzung “Das Kind in dir will achtsam morden.”

© Julie Floersch
James Nestor

Breath – Atem

Weitere Informationen

Lange ersehnt und umso freudvoller entgegengenommen hat Hanna das Werk “Breath – Atem” von James Nestor. Der Journalist beleuchtet mit bunter und vielfältiger Herangehensweise das Wunderwerk unserer Atmung; er lässt Wissenschaftler von der Harvard Universität skurrile Atemtests durchführen, belehrt sich von Yoga Praktika und kristallisiert dabei die enormen Vorteile der Nasenatmung. Ein verständlicher Happen, der uns ein eindrucksvolles Repertoire an Wissen vermittelt und uns ermutigt Atemzüge (wohlgemerkt sind das 25.000 pro Tag) bewusst aufzunehmen und loszulassen. Wer sich dabei nach Unterstützung sehnt, seine Erfahrungen mit Gleichgesinnten teilen will und bereit ist, sich auf seine persönliche Atemreise einzulassen, dem raten wir einen Atemkurs – Hanna freut sich herzlichst über jeden Zuwachs.

© Mitt Medium
Eckhart Tolle

Jetzt

Weitere Informationen

Wir atmen, fühlen, schmecken, riechen und hören, alles zur selben Zeit. Gerne gesellen sich Gedanken dazu, die nicht viel mit dem gemeinsam haben, was sich vor unserer Nase abspielt. Gerne pendeln wir irgendwo zwischen dem, was passiert ist und dem, was passieren wird, vergessen dabei völlig das, was vor unseren Augen geschieht. Dass bewusstes Innehalten einfach und schön ist, haben wir irgendwann verlernt, oder? Einen wundervollen Denkzettel verpasst uns Eckhart Tolle, der mit seinem Werk “Jetzt” an die lebhafte Magie des Jetzt-Moments erinnert. Mit erleuchtenden Theorien und praktischen Ansätzen wie geführten Meditationen lenkt der gebürtige Deutsche, der sich in Vancouver sesshaft gemacht hat, unsere Aufmerksamkeit auf Körpergefühl, Hingabe und Akzeptanz. Hanna sieht in “Jetzt” eine tolle Lektüre für jene Menschen, die sich bis dato ihrer individuellen Spiritualität mehr verschlossen als geöffnet haben.

© Ranch La Puerta
Lissa Rankin

Warum Gedanken oft stärker sind als Medizin

Weitere Informationen

Was in der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), Ayurveda und weiteren nicht-schulischen Medizinen längst in Stein gemeißelt und über Jahrtausende praktiziert wird, steckt bei der in unseren Landkreisen vermehrt ausgeübten Schulmedizin noch in den Kinderschuhen. Ein Manko an Wissen ist es mit Sicherheit nicht, eher die Nicht-Bereitschaft einer ganzheitlichen – holistischen – Betrachtungsweise. An dieser Stelle: die der Selbstheilung. Die Amerikanerin Lissa Rankin arbeitete selbst jahrelang als Ärztin mit schulmedizinischen Ansätzen. Sie sah Menschen erkranken, leiden und sterben – gibt es einen anderen Weg? “Im Körper wirkt, wovon der Geist überzeugt ist.” – ein Plädoyer an unsere mentalen Kräfte, das Lissa Rankin mit Fallbeispielen und wissenschaftlichen Studien (Placebo-Effekt) füttert und vollendet das Buch “Warum Gedanken oft stärker sind als Medizin” hervorbrachte. Heilmethoden abseits dem Absolut von Tabletten, Infusionen und Operationen – das Augenmerk liegt klar auf der Genesung durch und mit einer ausgewogene Kombination mehrerer Techniken. In einem 6-Punkte Plan lädt die Autorin ihre Leser*innen ein, sich auf die Lektüre einzulassen und (selbst) zu erkennen, welche heilenden Energien von Natur aus in jedem von uns stecken.

© Philippe Matas
Jack Kornfield

Das weise Herz

Weitere Informationen

Das letzte Buch im Bunde von Hannas Lesetipps ist “Das weise Herz” von einem der bekanntesten buddhistischen Lehrmeister namens Jack Kornfield. Aus seinem Erfahrungsschatz (Aufenthalte in Klöstern Burmas, Indiens und Thailands) schöpfend, interpretiert der Autor den Buddhismus als keine abgrenzende Religion, sondern als ein umschließendes psychologisches Konzept. Sein Literatur-Stück beschreibt 26 buddhistische Prinzipien, erläutert dazu praktische Beispiele und schließt sie mit Meditationen zur Verinnerlichung ab. Deckend über alle Lehren erstreckt sich “das weise Herz”, das besonders durch sein allgegenwärtiges Mitgefühl ein durch und durch positives Menschenbild offenbart. Mit dieser herzlichen Weisheit setzten wir einen Punkt; unsere kleine Entdeckungsreise in Hanna Dittmers Bibliothek ist vollbracht. Gewiss ist, mit dir lieber Achtsamkeit, sind wir nun ein, zwei, drei,… Stückchen mehr vertraut. Fühlt sich gut an, oder?

Mehr über Achtsamkeit und well-being lesen? That's your way!