Mit Life Food Bike durch's Alpenvorland Raus aus der Stadt und rauf auf’s Radl

geheimtipp muenchen LifeFoodBike 46 – ©wunderland media GmbH

Wenn wir gefragt werden, warum München unsere Wahlheimat ist, kommt immer die Nähe zur Natur und den Alpen zur Sprache. Wenn wir aber ganz ehrlich sind, dann landen wir am Wochenende eben meist doch nur im Biergarten vor der Haustür und nutzen die traumhaften Outdoor-Möglichkeiten direkt vor unseren Füßen viel zu selten. Es wird also wieder mal höchste Zeit, städtische Hektik und lange Schlangen vor dem Bierausschank gegen frische Luft und Bergblick zu tauschen. Wir haben uns zusammen mit Life Food Bike auf das E-Bike geschwungen und das Alpenvorland rund um den Tegernsee erkundet. Und das Beste ist: Wir mussten uns nur darum kümmern, uns selbst mitzubringen, denn die Jungs und Mädels von Life Food Bike kümmern sich um den Rest. Von der Route über die Einkehr auf der Alm bis hin zum Barbecue am Abend war für alles gesorgt. Und wie fabelhaft sie für uns gesorgt haben, das erzählen wir euch jetzt mal en detail.

geheimtipp muenchen LifeFoodBike – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 2 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 10 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH

Gemütlicher Start in den Tag

Los ging es mittags mit Treffpunkt am Hotel Margaretenhof. Wir sind selbst angereist, ein Shuttle nimmt alle Teilnehmer*innen aber auch ohne Auto bequem aus München mit. Die E-Bikes hat unser Tourguide Claudius vorbereitet und frisch geputzt bereitgestellt. Die Truppe vor Ort war bunt gemischt, von Anfänger*innen, bis hin zu erfahrenen Mountainbiker*innen war alles dabei – entsprechend zur Vorerfahrung wurden deshalb zwei Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten. Wer also eher auf entspannte Ausfahrten steht, kann hier auch ohne übermäßige Verausgabung auf seine Kosten kommen. Unsere Wahl fiel allerdings auf die knackige Route mit etwas über 1000 Höhenmeter. Wir dachten ja eigentlich, dass uns mit den E-Bikes nicht allzu viel passieren kann… bei über 30 Grad wurde aber schnell klar, dass man auch mit zusätzlichem Antrieb ganz schön ins Schwitzen kommt. 

Der erste Anstieg und erstes Beschnuppern

Durch den Wald ging es zusammen mit der neunköpfigen Truppe los – auf zum ersten Anstieg! Es hat übrigens durchaus eine gewisse Situationskomik, wenn man neue Leute trifft, während man sich gerade die Lunge aus dem Leib strampelt. So wird der Small Talk gleich lustiger und geteiltes Leid… – ihr wisst schon. Zum Glück sichert der E-Antrieb ein bisschen Puste und das gegenseitige Beschnuppern klappt auch ohne Sauerstoffzelt. Ein paar der fitteren Teilnehmer*innen waren sogar auf den eigenen Mountainbikes ohne E-Antrieb unterwegs. Bio-Bikes würden wir in einer Gruppe mit E-MTBs aber nur für geübte Radler empfehlen. 

Hard Facts

Klar – für uns Bike-Amateure war das E-Bike auf jeden Fall wichtig. Aber: Wenn ihr gerne euer eigenes Mountainbike mitbringen oder eines ohne den zusätzlichen Antrieb leihen wollt, ist auch das kein Problem. Das Life Food Bike Team bietet die Touren sowohl mit als auch ohne E-Bikes an. Also merke: Euer eigenes Bike hat neben euch auch Platz im Shuttle!

Wenn ihr bei eurer ersten Tour so viel Spaß hattet, dass ihr eure Wochenende nie wieder nicht auf dem Bike verbringen wollt, dann ist das gar kein Problem: Die Life Food Bike Touren finden tatsächlich jedes Wochenende statt. Und die beinhalten übrigens nicht nur Mountainbikes – auch Rennradtouren wie zum Beispiel „Lenggries über den Kochelsee“ gehören zum Repertoire dazu. Wir haben es schon gesagt, wir sagen es wieder: Hier schlägt jedes Herz, was auf zwei Rädern fährt, höher!

geheimtipp muenchen LifeFoodBike 30 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 26 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 25 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH

Richtung Aueralm mit Aussicht auf ein kühles Helles

Die Route führt durch weitere Waldstücke und ein paar Lichtungen weiter in Richtung Aueralm. Unser Tourguide Claudius kennt die Gegend wie seine Westentasche und ist zum Glück geübt darin, alle Schäfchen zusammenzuhalten. Das erspart ständiges Anhalten an jeder Kreuzung und wir konnten uns voll und ganz auf die schöne Landschaft und das bevorstehende kühle Helle bei unserem Ziel, der Aueralm, konzentrieren. Ein paar Schlenker zu Mountainbiketrails machen die Tour fahrtechnisch noch interessanter und steigern den Spaßfaktor ins Maximum.

geheimtipp muenchen LifeFoodBike 36 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 23 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 33 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH

Einkehr mit Panoramablick

Bei fast jeder Tour, egal ob per pedes oder auf zwei Rädern, steht nach gefühlt endloser Steigung immer die Frage im Raum: „Warum tue ich mir das eigentlich an?“. Das Gefühl, endlich die langersehnte Alm zur Einkehr zu erreichen, lässt uns den Schmerz des Anstiegs aber schnell vergessen. Quasi Alm-Amnesie. Das wohlverdiente Bier mit Blick auf die Berge und Weidekühe lässt sich eben doch nicht mit dem Biergartenbesuch vor der Haustüre vergleichen. Auch wenn es abgedroschen klingt: Die Ruhe der Natur hilft, den Alltagshustle zur Seite zu schieben und kurzfristig Urlaub fürs Gehirn zu buchen. We like a lot!

geheimtipp muenchen LifeFoodBike 41 – ©wunderland media GmbH
Das haben wir uns jetzt aber wirklich verdient!
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 43 – ©wunderland media GmbH
Unsere Experten für die besten Bike-Touren: Life Food Bike.
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 44 – ©wunderland media GmbH
Können wir einfach sitzen bleiben?
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 45 – ©wunderland media GmbH
Ist so schön hier…
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 50 – ©wunderland media GmbH
Und dieser Blick!
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 47 – ©wunderland media GmbH
Aueralm – wir kommen wieder!
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 52 – ©wunderland media GmbH
Auf ein Bierchen oder zwei.
© wunderland media GmbH

Abfahrt zum Barbecue

Eine Pause und einen selbst gebackenen Käsekuchen später, geht es wieder zurück in Richtung Tal. Unsere Devise: Rollen lassen und das Flattern des T-Shirts im Fahrtwind mit Seeblick genießen. Alternativ nimmt Claudius seine Teilnehmer*innen auch auf anspruchsvolle Trails mit, die Tourenbeschreibung findet Ihr vorab immer auf der Website von Life Food Bike. Im Ort Steinberg angekommen, pressen wir die letzten Reste Akku aus unseren Bikes, um rechtzeitig zum Barbecue beim Margaretenhof anzukommen. Oder wie unsere Kollegin Sofia sagen würde: „Gut zu wissen, dann baller ich jetzt nur noch Turbo!“.

geheimtipp muenchen LifeFoodBike 76 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 73 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 55 – ©wunderland media GmbH
© wunderland media GmbH

Zurück zu: „keine Termine und leicht einen sitzen“

Zum Abschluss wird gegrillt und der Tag ist perfekt. Wir haben neue Leute kennengelernt (und uns bereits für ein Tischtennismatch in München verabredet), Sport getrieben und können uns jetzt ohne schlechtes Gewissen die Bäuche mit allem, was das Grillherz begehrt vollschlagen. Das Buffet am Margaretenhof hat neben Fisch und Fleisch auch ein veganes Angebot zu bieten und lässt dahingehend keine Wünsche offen. Den lauen Sommerabend lassen wir zusammen ausklingen und nehmen uns fest vor, öfter das schöne Alpenvorland zu besuchen. Unser Fazit: Das war garantiert nicht die letzte Tour mit Life Food Bike! Unsere nächste Route haben wir uns schon ausgesucht: Die Cappuccinotour soll es werden. Wie das wird? Verraten wir euch beim nächsten Mal!

geheimtipp muenchen LifeFoodBike 87 – ©wunderland media GmbH
Pasta Party!
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 83 – ©wunderland media GmbH
Wo sollen wir nur anfangen?
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 84 – ©wunderland media GmbH
Vielleicht mit dem Dessert? Bevor später nichts mehr da ist…
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 85 – ©wunderland media GmbH
So schön lassen wir den Tag ausklingen.
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 90 – ©wunderland media GmbH
Da kann der Biergarten vor der Haustür eben doch nicht mithalten.
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 94 – ©wunderland media GmbH
Ein wahnsinnig aufregender Tag neigt sich dem Ende zu.
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 98 – ©wunderland media GmbH
Wir hätten übrigens auch nichts gegen eine Übernachtung hier!
© wunderland media GmbH
geheimtipp muenchen LifeFoodBike 91 – ©wunderland media GmbH
Noch ein letzter Nachschlag.
© wunderland media GmbH

Noch mehr Infos? Preise & Angebote

Das richtige Angebot bei Life Food Bike finden:

  • E-MTB Touren
  • MTB Touren
  • Rennrad Touren
  • Indoor Cycling
  • Gym-Mitgliedschaft (inkl. Bootcamp, HIIT-Kurse, Crossfit-Elements Kurse, EPOC Zirkeltrainig)

Preise für die Life Food Bike Angebote:

  • Memberships: 50-100 Euro/Monat
  • Einheitspreise: ab 10 Euro
  • Schnupperangebot: ab 3 Euro

Frische Bergluft ist genau euer Ding? Gut, dass ihr hier seid!

Mit Well Outside über den Rudl-Eller-Steig Herbstwanderung auf die Karlsbader Hütte

Unsere erste Tour in Osttirol, genauer gesagt in den Lienzer Dolomiten, hat gleich einiges zu bieten. Kein Wunder – wurde doch unser Tagesziel, die Karlsbader Hütte, am wunderschön gelegenen Laserzsee, erst kürzlich zur schönsten Gegend Tirols gekürt. Wir beschreiten die anspruchsvollere Aufstiegsvariante über den Rudl-Eller-Steig zunächst bei mystisch-nebligem und später…