Café Chance

Café ChanceEine Symbiose aus zwei Kulturen

Das Café Chance ist wahrlich eine Chance. Und zwar, um zwei Kulturen zusammenzubringen und so die Grenzen zwischen unterschiedlichen Menschen, Traditionen, der Kulinarik und Lebensweisen zu verringern. Und es gibt wohl keine bessere Möglichkeit, Symbiosen zu erschaffen als übers Essen. In diesem Fall reden wir von europäischer und vietnamesischer Küche. Avocadobrot mit vietnamesischem Kaffee zum Frühstück? Hier keine Seltenheit. Wir versuchen übrigens, uns mit Wortspielen zurückzuhalten. Obwohl wir selten so eine gute Chance dafür bekommen haben…

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Bambuslampen hängen von der Decke... © wunderland media GmbH

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Eichentische und Sitzecken laden zum Verweilen ein. © wunderland media GmbH

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Das Café Chance: Eine Chance für's Lehel! © wunderland media GmbH

Eine Chance für zwei Kulturen

Im Herzen vom Lehel, fußläufig von unserer schönen Isar liegt das kleine Café Chance. Wir haben unsere Chance gewittert, das einzigartige Konzept zu testen und haben dem süßen Laden (natürlich vor dem Lockdown light) einen kleinen Besuch abgestattet. Die Vereinigung zweier Kulturen findet sich schon im Interieur des Ladens wieder: Tische aus Buche und Lampenschirme aus Bambus; auf der Karte teilen sich Bauernbrote mit vietnamesischen Leckereien wie Pho Bo den Platz. Der Inhaber Khoa empfängt uns herzlich und erzählt uns, dass seine Wurzeln Vietnam liegen, seine Heimat aber Deutschland ist. Bei der Eröffnung eines Cafés wollte er sich nicht für eine Kultur entscheiden. Also wieso nicht the best of both worlds kombinieren? 

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Überraschende Kombi. © wunderland media GmbH

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Auch im Glas wird gemischt. © wunderland media GmbH

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Zum Abschluss gibt es einen vietnamesischen Kaffee. © wunderland media GmbH

Sommerrollen, Avocadobrot und hausgemachte Limo

Und so bekommen wir zum Mittagessen ein vietnamesisches Tagesgericht, vegane Sommerrollen mit süßen Mangos, Avocado und cremiger Erdnusssoße und ein knackiges Avocadobrot mit Ei. Dazu die wohl spektakulärste hausgemachte Limonade der Welt. Mit leisen Kaffeehausklängen im Hintergrund sinken wir immer tiefer in das graue Sofa ein und lassen uns mitnehmen auf eine kleine Reise. Khoa erzählt uns, dass er zwar Wurzeln in Vietnam hat, aber nicht in der Gastronomie. Er schwärmt von seiner Kultur und von dem Wunsch, diese mehr in unsere Stadt zu bringen. Übrigens hat er sich ganz klar dagegen entschieden, seinen Laden in der Maxvorstadt oder am Gärtnerplatz zu eröffnen. „Da gibt es doch schon so viel. Ich würde mir wünschen, dass München diese Konzepte in allen Vierteln fährt. Überall ist es so schön, aber an manchen Stellen fehlt einfach das Angebot.“ Müssen wir ihm leider etwas Recht geben und sind umso dankbarer, dass er jetzt den Anfang gemacht haben.

Cafe Chance, Lehel, Brunchen in München, Frühstücken in München, Vietnamesisches Essen

Wir kamen gar nicht mehr von der Couch hoch und von der Limo weg... © wunderland media GmbH

Vietnamesischer Kaffee als Heilmittel?

Am Ende probieren wir noch einen vietnamesischen Kaffee mit Kondensmilch. Zuerst etwas skeptisch schauen wir zu, wie der schwarze Kaffee Tropfen für Tropfen in die weiße Milch fällt. Währenddessen erzählt uns Khoa: „Man sagt immer, dass dieser Kaffee perfekt bei einem Kater oder absoluter Müdigkeit ist. Durch die Süße der Kondensmilch, gepaart mit dem bitteren Kaffee – da gehts dir sofort besser.“ Den Grad der Süße kann man übrigens sehr gut selbst variieren. Je mehr man Kaffee und Milch verrührt, umso süßer wird das Getränk. Uns schmeckt’s – und das, obwohl wir keinen Kater haben. Nach unserem Besuch können wir auf jeden Fall sagen: Hier haben wir nicht nur feinstes Essen bekommen, sondern uns auch wunderbar verquatscht. Und macht das die Gastro nicht aus? Ein Ort, an dem man sich zu Hause fühlt, ankommen will und Menschen trifft, mit denen man über Gott und die Welt sprechen kann.

Verpasst nicht eure Chance

UND HOLT EUCH EINE FRÜHSTÜCKSBOX!

Im November muss natürlich auch das Café Chance geschlossen bleiben. To Go geht aber auch hier: Khoa und sein Team bieten jetzt einfach große Frühstücksboxen an. Geöffnet ist von 9 Uhr bis 15:30 – mit wechselnden Mittagsgerichten. Am Wochenende ist dann für den Boxenservice geöffnet. Die Boxen könnt ihr sowohl selbst abholen oder euch liefern lassen (im Raum München). Und (ein letztes Mal noch) auch für euch gibt’s ne Chance: Jede 10. Box bekommt der Gast geschenkt. Einfach per Telefon oder E-Mail bestellen.

Cafe Chance, Cafe, To Go, Frühstück

Einmal den Himmel zum Abholen bitte © Cafe Chance

Bilder von Sarah Langer für wunderland media GmbH.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Heimatliebe mal anders

Sieben Geheimtipps für den extravaganten Münchenfan

Sarah Langer

Sarah ist ein echtes Münchner Kindl. Heißt: „Gmiatlichkeit” hat für sie oberste Priorität. Ihr Herz schlägt für Electro-Funk-Musik und Weinschorle. Bar oder Berge, Currywurst oder Salat, Hund oder Katze – festlegen gehört definitiv nicht zu ihren Stärken. Dafür aber Kreativität, Lebensfreude und ein guter Schuss Sarkasmus.