Die besten Imbissbuden in München

Die besten Imbissbuden in MünchenHin und weg - satt und glücklich

So ein Imbiss auf die Hand ist schon was Feines! Und dabei meinen wir nicht die vor Öl triefende Pizza an jeder x-beliebigen Straßenecke. München hat da viel mehr zu bieten. Schweinsbraten in der Box zum Beispiel. "Was, wo gibts denn sowas?!", fragt ihr euch? No worries, we got you covered! Hier kommen dieser und vier weitere unserer to go Favoriten in der Stadt. Jetzt wär's halt noch nett, wenn es endlich richtig Sommer wird und wir die Schmankerl in der Sonne verputzen können... Wir hören uns mal um und versuchen was zu organisieren. 

Happy eating mit happy Dumplings: LeDu

Ran an die Stäbchen © unsplash

Wie genial sind eigentlich Dumplings? Asiatische Teigtäschchen gefüllt mit würzigem Beef, Chicken oder Gemüse. Gedämpft oder gebraten, scharf oder mild – die Auswahl ist ja wirklich riesig. Unter anderem in den Stachus Passagen gibt es den Imbiss des Restaurants LeDu. Wer die asiatischen Köstlichkeiten mal so auf die Hand erleben will, ist da richtig. Neben den Dumplings gibt es aber auch noch „Jianbing“. Chinesische Wraps mit knackigem Salat und Crackern, Lauch und Ei. Unbedingt probieren mit Chicken und Erdnusssoße. Gibt es für jeweils 6,20 €. Klassische Nudelsuppen gibt es auch. Die Dumplings sind aus eigener Herstellung, im Bambuskörbchen gedämpft. Sechs Dumplings für 5 € und zehn für 7,90 € - mehr ist also in dem Fall wirklich mal weniger. Aber nicht weniger Geschmack natürlich.

Wie in 1001 Nacht: Sababa

Hummus und Falafel sind wie Yin und Yan © Geheimtipp München

Der Viktualienmarkt ist ja mitunter der bayrischste und traditionellste Fleck in dieser Stadt. Wenn der Maibaum in der Sonne leuchtet und die Händler mit ihrem Gemüse und Fleisch handeln, der Biergarten (nach Corona) wieder proppevoll ist und man das Klirren der Maßkrüge beim Anstoßen hört. Und dann gehen wir plötzlich durch eine dünne Plastikschiebetür und befinden uns auf einmal im Orient bei 1001 Nacht, beziehungsweise im Sababa. Der Name ist Programm, denn übersetzt heißt das „eine gute Zeit haben“. Probieren solltet ihr unbedingt die verschiedenen Salatteller mit Hummus, Falafel, Baba Ganoush (Auberginencreme), Hühnchenstreifen, Mango-Curry-Creme und Pitabrot. Wir fragen uns: Warum hat Aladdin seiner Jasmin auf dem fliegenden Teppich eigentlich nicht auch diese Location gezeigt?

Der mit dem Bergwolf tanzt

Ein Sinnbild © Geheimtipp München

Es ist ein schöner, lauer Sommerabend, wir stolpern leicht beschwipst vom schönen Leben und ein bisschen zu viel Weißwein aus der Robinson’s oder der Menagé Bar und wollen gerade den Heimweg antreten. Die frische Luft klopft an und unser Magen gibt uns zu verstehen, dass wir einen ziemlichen Kohldampf haben. Zum Glück ist der Bergwolf nicht weit! Der Berg, der uns alle aufnimmt, wenn wir uns nach einem Mitternachtssnack sehnen. Und to be honest: Gibt's mit einen Schwipps irgendwo auf der Welt etwas befriedigendes, als eine knackige Currywurst mit würzigen Pommes und leicht scharfer Soße? Ehm... Nein. Direkt an der U-Bahnhaltestelle Fraunhoferstraße gelegen, haben sich die Wölfe aber auch wirklich den besten Platz für ihr Vorhaben ausgesucht – und deswegen ist der Laden auch nachts immer komplett voll. Hach, wir vermissen dieses Leben vor Corona! Aber träumen hält uns auch bei Laune. P.S.: Momentan hat der Bergwolf von 12 – 15 Uhr für euch geöffnet.

Nicht nur für Bazi's: Schweinsbraten, Bayritos & Co. in der Box

Bayrisch g'wickelt © Bazi's

Bayern, des samma mia. Und manchmal samma des auch To Go. Und Bazis samma sowieso immer alle a bisserl. Deswegen ist die Müllerstraße der Anlaufpunkt für uns alle. Für bayrische Seelen, verkaterte Sonntagsmuffel, für Nachtschwärmer und Isarhocker. Kurz, einfach für uns alle. Krustenbraten, Käsespätzle, Ente, Pflanzerl – alles aus der Box. Bayrische Esskultur meets Imbiss sozusagen. Alles auch für den schmalen Taler, so bekommt ihr den Krustenbraten schon für 6,90 €. Dazu gibt es dann auch noch Knödel, Apfelblaukraut und Bratensoße. So wie es sich gehört eben. Oder habt ihr schon mal was von bayrischen Burritos, den „Bayritos“ gehört? Wrap mit Krustenbraten oder mit Entenfleisch, Halleluja, sei gepriesen, Gott der bayrischen Kulinarik! Da lässt es sich ein bisschen besser ertragen, dass der Stammtisch noch auf sich warten lässt. Oder was haltet ihr von einem Isar-Stammtisch?

Liebe geht durch den Kebap: Türkitch

Bitte JETZT frei Haus! © Facebook Türkitch

Kulinarische Zungen behaupten, dass es bei Türkitch den besten Kebap der Stadt gibt. Und das können wir eigentlich auch so stehen lassen. Und was genau macht die "Semmel mit Fleisch und Salat" so besonders? Bei Türkitch gibt es nur frische Zutaten, gegrilltes Gemüse, frische Minze und on top ein Schuss Zitronensaft. All das wird (mit einem Löffel Liebe, da sind wir uns sicher!) in ein auf dem Grill kross gebackenes, Brot gepackt. Was dazu am besten geht? Frisch vor Ort zubereiteter Ayran. Wir sind wirklich überglücklich, dass es Türkitch nicht nur einmal in München gibt. Gleich an drei Standorten könnt ihr nämlich Kebap, Köfte und Co. abholen. In der Humboldtstraße für die Isarliebhaber, in der Türkenstraße kommen die Fans des Englischen Gartens auf ihre Kosten und am Hauptbahnhof die, die sich nicht entscheiden können.

Bilder von Geheimtipp München und - thanks to Corona - Facebook Bazi's, Türkitch und unsplash. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Aperitivo to Go

Fünfmal liquides Vergnügen zum Mitnehmen

Sarah Langer

Sarah ist ein echtes Münchner Kindl. Heißt: „Gmiatlichkeit” hat für sie oberste Priorität. Ihr Herz schlägt für Electro-Funk-Musik und Weinschorle. Bar oder Berge, Currywurst oder Salat, Hund oder Katze – festlegen gehört definitiv nicht zu ihren Stärken. Dafür aber Kreativität, Lebensfreude und ein guter Schuss Sarkasmus.