Welcher Christkindlmarkttyp bist du?

Welcher Christkindlmarkttyp bist du?Fünf Weihnachtsmärkte & wer hingehen sollte

Sag mir welchen Christkindlmarkt du magst und ich sag dir wer du bist. Was uns aber alle eint: Neben liebevoll ausgesuchten Geschenken und den lang ersehnten Weihnachtsferien freuen wir uns in der Weihnachtszeit vor allem auf eins: Glühwein! Und den gerne in allen möglichen Variationen und in den unterschiedlichsten Kulissen. München ist eine dieser Städte, die mit einer besonders großen Auswahl an Christkindlmärkten gesegnet ist. Für jeden ist was dabei: Für den Mittelalterfan, der am liebsten Met süppelt, den träumerischen Naturliebhaber, den es abseits vom städtischen Lärm in die ruhigen Parks zieht oder sogar dem Grinch, der wenn schon Weihnachtsmarkt eher die untypische Version sucht. Aber wo gehen die am besten hin? Welches sind die besonders schönen Saisonmärkte, die ganz sicher einen Besuch wert sind? Wir haben euch mal fünf unserer diesjährigen Favoriten zusammengetragen und sie einem "Menschentyp" zugeteilt. Wer sich selbst gut kennt, findet damit den Richtigen. Oder ihr geht einfach überall mal hin...

Für den Grinch: Hofglühen an der Eisbachwelle

Glühwein trinken und Eisbach surfer beobachten © Geheimtipp München

Ihr seid mehr so die Kategorie Grinch statt Weihnachtsengel? Ok Moment, dann nicht gleich den Tab schließen!... Stattdessen lieber die grünen Öhrchen spitzen, denn wir haben auch einen UN-typischen und vor allem ganz neuen Weihnachtsmarkt im Gepäck: Im Innenhof, lässig neben der Eisbachwelle gelegen, könnt ihr bis Ende Dezember abhängen und ganz gegen das Klischee die Weihnachtszeit fernab von happy clappy Kinderchorgesang und Co. genießen. Was das konkret bedeutet? In den Stroh-Loungen chillen, sich warme und kalte Drinks an den Open Air Bars genehmigen, kuschlige Filmabende mitmachen, cooler Livemusik lauschen, einen Haufen Kunst und unterhaltsame Winterspiele anschauen... Boa, hört sich ganz schön gut an, oder?! Da mag selbst der Grinch mal wieder die Nikolausmütze aus dem Schrank ziehen...

 

Für Anspruchvolle: Weihnachtszauberwald am Cosimabad

Genug Zeit um sich durch die 25 verschiedenen Glühweine zu probieren © Geheimtipp München

Ein gewisser Sicherheitsabstand zur Altstadt kann für Pendler nervig enden. Allerdings bringt dies meist auch die nötige Distanz zu den größten Touri-Fallen mit sich. Der Bogenhausener Winterzauberwald ist dafür das perfekte Beispiel. Hier ist München noch "Provinz" mit all seinem familiären Charme. Genügend Luft zum Atmen und trotzdem schöne Stände zum Schlendern und zwei besondernen Zelten. Zelt Nr.1 bietet allerlei Kunsthandwerker mit schönen Waren und Kuriositäten zum Verschenken oder selbst behalten. Zelt Nr.2 beherbergt das Glühweinfestival mit über 25 (!) verschiedenen Glühweinen - mit oder ohne Alkohol. Da kann man durchaus mal eine ganze Glühweinverkostung starten. Und aus eigener Erfahrung wissen wir: Die schmecken alle ganz schön gut... Besonderheit dieses Marktes sind auch die Öffnungszeiten - für echte Hardcore-Weihnachtsfans. Nicht nur über die Feiertage und Silvester, nein sogar bis zum 6. Januar sind hier die Tore für euch geöffnet.

Für Stadtaffen: Urbanes Weihnachtsfeeling im Werksviertel

Zauberhafte Weihnachten im Zeichen des Pegasus © Geheimtipp München

Zum dritten Mal öffnet dieses Jahr vom 5. bis zum 15. Dezember der zauberhafte Weihnachtsmarkt auf dem Knödelplatz im Werksviertel seine Pforten. Mit 15 Ständen, so einigen kulinarischen Highlights, ganz viel Nostalgie und einem vollgepackten Programm mit Feuershows, Zauberei und Live-Musik, lädt das Werksviertel alle Besucher dazu ein, diesen speziellen Weihnachtsmarkt zwischen den bunt besprühten Wänden für sich zu entdecken. Wir sind mindestens so gespannt, wie ein kleines Kind vor 'nem riesigen Geschenkeberg... Äh sorry, vor einem riesigen Container natürlich!

Für Träumer: Winterzauber bei Gans am Wasser

Weihnachtsstimmung mitten im Westpark © Geheimtipp München

Das Café Gans am Wasser ist nicht nur ein Ort für Sommersonnen-Anbeter sondern, auch für gemütliche Weihnachtswichtel. Vor allem für die unter euch, die gerne mal ins Träumen geraten. Denn die liebevolle  DIY-Herrichtung ist hier nicht nur in der warmen Saison angesagt. Im Winter verwandelt sich der Platz am See zu einer magischen Winterlichterkulisse. Und wo findet ihr schon mitten in der Stadt Sitz- und Chillmöglichkeiten rund um urige Feuerschalen?! Noch dazu bietet die natürliche Umgebung des Westparkts mit etwas Glück auf üppigen Schneefall eine Winterwunderlandschaft vom Feinsten. Dazu beste Crêpes, Handwerkskunst zum Stöbern, Bioglühwein und Livemusik auf der kleinen aber feinen Bühne im Stallzelt. Weihnachten ist "gans" nah!

Für Alternative: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz

Verwunschene Stände und heißer Met © Geheimtipp München

Wer viel und oft den Feierabenddrink mit den Kollegen auf den Weihnachtsmarkt verlagert, dem ist irgendwann langweilig. Da braucht mal mal "was anderes". Oder man mag einfach das Mittelalter. Soll's ja auch geben. Mittlerweile zu einer festen Institution geworden (fast schon 'n Pflichtbesuch also) ist der mittelalterliche Weihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz. Vom 27. November bis zum 23. Dezember bietet er euch täglich das etwas andere Weihnachtsmarkterlebnis. Natürlich könnt ihr euch auch hier wie an allen anderen Weihnachtsmärkten mit Glühwein und Feuerzangenbowle eindecken. Den eigentlichen Charme machen aber gerade die Angebote abseits des Standards aus. Zum Beispiel: heißer Met, deftiges Spanferkel über offenem Feuer gebraten oder herzhafte Ochsenfetzen. Game of Thrones in real life sozusagen. Tagsüber lohnt sich der Besuch besonders - da gibt's nämlich Narren, Kleinkünstlern und allerhand andere Gestallten zu sehen, die euch in Aufführungen mit in die alten alten ganz alten Zeiten nehmen. Einziges Manko: Zu den Stoßzeiten kann's extrem voll werden. Also unbedingt antizyklisch planen - dann könnt ihr alles in Ruhe genießen. Und mal unter uns: Son heißer Met schmeckt halt auch schon zum späten Frühstück...

Winterliche Mittelalterstimmung am Wittelsbacher Platz © Geheimtipp München

Bilder von Geheimtipp München.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Stefanie Manna

Halb sizilianisch – halb bayerisch: Bei dieser Kombo kann ja nur was Verrücktes rauskommen! Wenn Steffi nicht gerade lacht oder isst, redet sie. Oder macht sich auf die Suche nach neuen Abenteuern. Frei nach Pippi Langstrumpf "Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar.“ ist Steffi am liebsten mit dem Rucksack auf Reisen. Kommt am Ende aber immer gerne zurück in die Stadt für die ihr Herz schlägt: nach München.