Urlaub in Bayern und Umgebung

Urlaub in Bayern und UmgebungFünf Tipps für die Ferien dahoam

Das Jahr 2020 lief bisher wohl bei niemandem so wie wir es uns vorgestellt haben. Große Reisen? Nada. Statt Piña Colada in der Karibik gab's bisher nur Radler an der Isar. Bevor wir jetzt aber in Selbstmitleid baden und wehmütig werden, machen wir aus sauren Zitronen lieber süße Limonade. Denn, wenn wir mal ehrlich sind, leben wir an einem Ort, an dem Touristen aus aller Welt Urlaub machen. Bayern und seine Umgebung mit den vielen Seen, den Alpen, der guten Luft und den heilenden Quellen bietet eine wahre Schatztruhe an Urlaubsmöglichkeiten. Von sportlichen Abenteuern bis zum erholsamen Wellnessurlaub ist für jeden etwas dabei. Ferien dahoam? Ja, wieso denn ned?!

Zum Isar-Ursprung nach Seefeld

Ein Abenteuerausflug nach Seefeld © Geheimtipp München

Träumchen: Ein Spa mit Zapfhahn © Geheimtipp München

Die Gegend lässt sich wunderbar mit dem Bike erkunden © Geheimtipp München

In Scharnitz bei Seefeld in Tirol, knapp zwei Stunden von München entfernt, hat unsere Stadtader Isar ihre Quelle. Am besten leiht ihr euch im Ort ein E-Bike aus und erkundet die atemberaubende Natur auf dem Zweirad. Lasst euch schon mal eines gesagt sein: Beim Anblick der Isar werdet ihr euren Augen kaum trauen – so klar und türkis, da wird sogar die Karibik neidisch. Es ist beinahe ZU schön und idyllisch, wenn die Wildwasser-Kanuten vorbei paddeln und viele heimische Tiere aus ihren Verstecken lugen. Wer tagsüber abenteuerlustig hiken, biken, klettern, raften oder golfen war, gönnt sich abends eine der erholsamen Übernachtungsmöglichkeiten im Ort, zum Beispiel das seit mehreren Generationen geführte Hotel Klosterbräu. Bei dem wunderschönen, edlen und urig-gemütlichen Interieur kann man sich einfach nur wohlfühlen. Neben der hauseigenen Brauerei ist vor allem das Spa ein echtes Highlight. Eine Runde im Außenpool schwimmen, im Dampfbad schwitzen und dann ein Bier aus dem Hahn an der Wand zapfen – so lässt sich der Urlaub dahoam richtig genießen.

Adventure Camp Schnitzmühle für moderne Nomaden

Wer schon immer mal im Tiny House leben wollte - hier ist es möglich! © Adventure Camp Schnitzmühle

Traumausblick und Trauminterior © Adventure Camp Schnitzmühle

Badespaß in La Laguna © Adventure Camp Schnitzmühle

Im Bayrischen Wald befindet sich ein besonderer Ort für Abenteuerlustige: Im Adventure Camp Schnitzmühle könnt ihr euch euren individuellen Traumurlaub zusammenstellen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zum Beispiel im Tiny House samt Veranda auf Stelzen direkt am Fluss, in einer Öko-Lodge mit Platz für die ganze Familie oder den Freundeskreis, in der Hacienda mit Bettenburg oder im eigenen Van. Egal, für was ihr euch entscheidet, jeder Gast hat Zugang zum Spa-Pavillon inklusive Flying-Garden-Lounge, Space-Boxx (lasst euch überraschen), Soul-Sound-Duschen und Golden-Heat-Sauna. Und das Abenteuer? Das wartet natürlich auch. Ob Ausritt mit Pferd, Baden in der bio-gefilterten Laguna, Kanufahrt, Mountainbike-Tour oder eine Fahrt mit der Ur-Waldbahn durch die Tiefen des Bayerischen Waldes – langweilig wird es nie. Wer Lust auf ein Hardcore-Adventure hat, der kann sich im Nature Camp einquartieren und lernen, ein Floß zu bauen, zu klettern, zu jagen, oder ein Survival Training absolvieren. Kurz gesagt: einfach mal wieder Kind sein.

Urlaub am Meer in Rosenheim und am Chiemsee

Der größte See Bayerns, sprich: das bayrische Meer

Bummeln in der historischen Innenstadt © Geheimtipp München

Feinstes bayrisches Brot von Aran © Geheimtipp München

Ja, auch in Bayern kann man Urlaub am Meer machen – am Bayrischen Meer. Die Schönheit des großen Sees mit Alpenpanorama erkannte bereits König Ludwig II. und errichtete auf der größten Insel sein Schloss Herrenchiemsee, nach Versailler Vorbild. Mindestens genauso spannend ist die benachbarte Frauen- und die Kräuterinsel. Unabhängigkeits-Lover leihen sich ein Elektroboot aus und erkunden den See auf eigene Faust. Wer sich nach städtischem Flair mit ländlichem Charme sehnt, der fährt ins nahegelegene Rosenheim. Die historische Innenstadt lädt zum Shoppen und Verweilen in Cafés ein. Bayrische Schmankerl gibt's an jeder Ecke zu genießen, und an kulturellen Highlights, wie der größten Ur-Saurier-Ausstellung der Welt im Lokschuppen, mangelt es auch nicht. Schee wird's definitiv.

Partnachklamm in Garmisch

Umgeben von Felsen fühlt sich alles gleich abenteuerlicher an © Unsplash

Hier bahnt sich die reißende Partnach ihren Weg durch die Klamm © Unsplash

Festes Schuhwerk nicht vergessen © Unsplash

Mit einer Länge von 699 Metern und einer Tiefe von ungefähr 80 Metern ist die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen das Highlight des Städtchens. Hier schlängelt sich glasklares, blaues Wasser durch hohe Felswände – einfach atemberaubend. Wanderstiefel sind ein Muss, denn nach der Wanderung durch das Tal geht’s auf einem der vielen Wanderwege weiter in die Berge. Je nach Skills habt ihr die Wahl zwischen einer leichten Tour, wie zur Kaiserschmarrn-Alm oder Partnachalm, und einer schwierigeren Route, zum Beispiel zum Schachenschloss oder zum Zugspitzgipfel. Für das absolute Alpenfeeling-Deluxe könnt ihr in einer der zahlreichen bayrischen Berghütten übernachten. Statt lautem Hupen und Verkehr hört ihr dort gelegentlich nur eine Kuhglocke läuten, herrlich. 

Tarzan für Einsteiger im Baumhaushotel

Schlafen zwischen Bäumen -da werden Kindheitsträume wahr © Wipfelglück

Bei so viel Gemütlichkeit lässt es sich aushalten © Wipfelglück

Eine Übernachtung im Baumhaushotel, da erfüllt sich für viele von uns ein langgehegter Kindheitstraum. Diese Art von Unterkunft gibt es in ganz Bayern häufiger – von luxuriös bis back to the roots. Ein schönes Baumhaushotel, im Schutze alter Spessarteichen gelegen, ist das Wipfelglück. Wunderschöne 25 m² große Holzhäuser stehen dort mitten in einem idyllischen Waldstück. Dank fließendem Wasser, Stromanschluss, Elektroheizung und Wärmedämmung sind die Hüttchen das ganze Jahr über bewohnbar, und so auch etwas für Verfrorene. Sonnenanbeter können sich auf der Terrasse der Sonne hingeben, und versorgt werdet ihr auch: Ob Frühstück, Kuchen oder Abendessen – Wer mag, muss sein Domizil gar nicht erst verlassen. Dafür sorgen die Chefinnen Daniela und Eva-Maria Schmitt. Klingt doch wie DIE Definition von Urlaub, oder?

Bilder von Geheimtipp München und Anderen (siehe jeweilige Copyrights).

Stefanie Manna

Halb sizilianisch – halb bayerisch: Bei dieser Kombo kann ja nur was Verrücktes rauskommen! Wenn Steffi nicht gerade lacht oder isst, redet sie. Oder macht sich auf die Suche nach neuen Abenteuern. Frei nach Pippi Langstrumpf "Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar.“ ist Steffi am liebsten mit dem Rucksack auf Reisen. Kommt am Ende aber immer gerne zurück in die Stadt für die ihr Herz schlägt: nach München.