Unterwegs im Genuss Bus von Biersommelier Holger Hahn

Unterwegs im Genuss Bus von Biersommelier Holger HahnDie Entdeckung der Langsamkeit

Menschen, die sich mit dem Thema Genuss beruflichen befassen und dies als wahre Profession begreifen, haben meist eine ganz eigene Form von Charisma. Wer diese ganz eigene Kategorie von authentischer Ausstrahlung live erleben möchte, sollte Holger Hahn kennenlernen. Zum Glück gibt es seit Anfang 2020 eine ganz besondere Möglichkeit, dies zu tun. In Form von Bus-Entdeckungsreisen rund um das Thema Biergenuss werdet ihr von Holger auf einzigartige Art und Weise entschleunigt.  

Ein blubberndes "Urgetüm" aus vergangenen Tagen

Es ist eigentlich geradezu logisch, das bewusste Genießen in einem möglichst schönen und langsamen Vehikel zu zelebrieren. Der Genuss-Bus der Deutschen Bierakademie und seinem geschäftsführenden Biersommelier Holger Hahn hat dabei schon jetzt Kultpotenzial. Wir hatten das Glück, Holgers neuestes Familienmitglied - einen langschnauzigen Schweizer Postbus, den FBW Alpenwagen - schon persönlich kennenlernen zu dürfen. Ein blubberndes "Urgetüm" aus vergangenen Tagen, aus dem wir am liebsten nicht mehr hätten aussteigen wollen. Euch würde es wahrscheinlich ebenso gehen, vorausgesetzt ihr könnt zumindest minimal unsere Begeisterung für Oldtimer nachvollziehen.

Alkohol ist ein Nervengift und ich will mich nicht vergiften.

Holger Hahn

Holgers Biertasting eröffnet euch eine neue Geschmackswelt © Geheimtipp München

Genuss statt Wirkungstrinken

Falls ihr aus unerfindlichen Gründen bisher nicht in Holger Hahns Genusswelt eingeweiht sein solltet, hier eine kurze Hintergrunderklärung: In seinem ersten Berufsleben hat der gebürtige Duisburger in der Untertage-Welt des Ruhrgebietes Dieselkatzen instand gesetzt und war somit ein Teil der Bergarbeiter Kultur des Potts. Ein Umfeld, in dem das gediegene Feierabendbier unter Kumpeln zum wesentlichen Bestandteil des Alltags gehörte. Wer jetzt an „zechende“ Saufgelage denkt, ist falsch gewickelt. Schon in der Gaststätte von Holgers Vater stand der Genuss und das gute Gespräch unter Freunden im Vordergrund. Wirkungstrinken ist der Gegner seiner Genussbotschaft. Der Umgang mit Bier, aber auch der mit großen dieselbetriebenen Nutzfahrzeugen wurde Holger also gewissermaßen in die Wiege gelegt.

Bei unserer Bus-Tour landen wir in der Brauerei Crew Republic © Geheimtipp München

Die laut eigenen Angaben awesomeness braut © Geheimtipp München

Schlägt ein wie ne Granate - geschmacklich natürlich 😉 © Geheimtipp München

Kein Beruf, sondern eine Berufung

Spätestens seitdem die Bus-Genuss-Reisen zum festen Bestandteil der deutschen Bierakademie gehören, wird Holger wohl gänzlich vergessen haben, was manch einer unter Montagmorgen-Stimmung versteht. Jemand der sein Geld mit Bier und Oldtimern verdient, geht keinem Beruf nach, sondern vielmehr einer Berufung. Diese Romantik sollte jetzt allerdings nicht mit der Pointe eines schulterklopfenden Männerwitzes verwechselt werden. Diesem sympathischen Mann geht es darum, einen neuen Blick auf die außerordentliche geschmackliche Vielfalt eines Themas zu werfen, das allzu häufig in immer gleichen Schubladen des Alltagskonsums zu finden ist. Auch wenn der aktuelle Craftbeer-Trend bereits für viele horizonterweiternde Wirkung zeigte, so trinkt der Durchschnittsdeutsche nach wie vor am liebsten seine drei bekannten Marken. Eine wahre Verschwendung, wenn man bedenkt, dass Bier weitaus mehr Aromen auf die eigene Zunge befördert als jeder Wein oder Kaffee.

Lasset das Tasting beginnen © Geheimtipp München

Ein unendliches Wissen über das hopfenhaltige Getränk

Mit dem richtigen Genussansatz lassen sich somit völlig neue Horizonte am Bierhimmel entdecken. Die ein oder andere bierverschmähende Zunge eines Besseren belehren und auch so manchen Wirkungs-Konsum in einen gesünderen Genuss-Konsum transferieren. Holger muss dazu eigentlich nur ins Schwelgen und Geschichten erzählen verfallen und hier und da die richtige Frage stellen, ganz ohne Vernunft-Zeigefinger und Beratungspädagogik. Letzteres liegt dem Schwabinger Biersommelier wohl so fern wie ein Beerpongspiel mit Beerpong-Helm.

Holgers eigene Philosophie zum Thema Biergenuss könnt ihr im Podcast hören:

Die Gründer der deutschen Bierakademie

Dass es den beiden Gründern der deutschen Bierakademie also auch ein Stück weit um das Thema Bildung im Genusskontext geht, verdeutlicht ja schon der Name des Unternehmens. Wenn man sich außerdem die beiden Standorte München und Bamberg anschaut, wird das Bild noch runder. Eine Oktoberfest beheimatende, oft als Hauptstadt des Bieres missverstandene Metropole auf der einen Seite und eine echte Bierhauptstadt im Brauereien-Land Oberfranken auf der anderen Seite. Beide geeint durch wunderschöne Regionen im Umland, die nur darauf warten mit einem entschleunigenden Alpenwagen erkundet zu werden. Hier darf nicht nur, hier sollte sogar mit dem Busfahrer gesprochen werden!

Wir sagen: Prost und Danke - auf dich Holger! © Geheimtipp München

Bilder von Frank Achim Schmidt für Geheimtipp München.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Oliver Rothstein

Olli ist eine gebürtig rheinische Frohnatur, wurde aber um ein Haar in München geboren. Keiner ist perfekt. Die Stadt erkundet er ausschließlich zu Rad, so entgeht ihm kein versteckter Winkel. Er liebt die Seen, die Berge aber vor allem den Stadtdschungel.