Unsere Filmhighlights im Pop-Up Autokino München

Unsere Filmhighlights im Pop-Up Autokino MünchenWunderbare Movienights vom 20. bis 26. Mai

Nach wochenlanger Vorbereitung inklusive der ein oder anderen Nachtschicht ist es endlich soweit: Am Mittwochabend, 20 Mai, geht Münchens erstes Pop-Up-Autokino an den Start! Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie sehr wir uns als absolute Film-Fanatiker und digitaler Medienpartner gemeinsam mit den Machern Veronica und Simon, beides freiberufliche Filmschaffende, auf diesen Moment gefreut haben. Endlich wieder Popcorn, endlich wieder große Emotionen, endlich wieder Kino-Feeling pur! Von aktuellen Blockbustern bis zu absoluten Kultstreifen steckt das kunterbunte Programm voller Überraschungen. Und da wir in den letzten Tagen vor Vorfreude fast geplatzt sind, haben wir schonmal die Köpfe zusammengesteckt und unsere Autokino-Programm-Highlights für euch zusammengestellt. Are you ready? It’s movie time!

ROSSINI – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief

Wir eröffnen unsere Liste mit einer Komödie aus den 90ern, die euch ganz sicher den ein oder anderen Lacher entlocken wird: Das Restaurant Rossini ist Dreh- und Angelpunkt der Münchner Medienszene - hier trifft sich alles, was Rang und Namen im Filmgeschäft hat. Und was berufliche und private Dinge angeht, wird hier kein Blatt vor den Mund genommen. Mit einer ordentlichen Portion Humor erzählt der Streifen von Helmut Dietl die Geschichte von Produzent Oskar Reiter, Regisseur Uhu Zigeuner und Dichter Bodo Kriegnitz, die versuchen, den menschenscheuen Schriftsteller Jakob Windisch zu überreden, seinen Bestseller-Roman zu verfilmen. Ob ihnen das gelingt, erfahrt ihr am 21. Mai um 21 Uhr im Autokino.  

25 km/h: Eine etwas andere Lovestory

30 Jahre lang herrscht absolute Funkstille – auf der Beerdigung ihres Vaters stehen sich Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) plötzlich wieder gegenüber. Zunächst haben sich der Tischler, der sich bis zuletzt um den Vater gekümmert hat und der weitgereiste Top-Manager herzlich wenig zu sagen. Erst nach einer äußerst alkoholreichen Nacht beginnt das Eis zwischen dem von Grund auf verschiedenen Bruderpaar langsam zu brechen. Beflügelt von liquiden Endorphinen beschließen die beiden, endlich den Plan umzusetzen, den sie mit 16 geschmiedet haben: Sie wollen eine Deutschland-Tour machen – und zwar mit dem Mofa. Ohne lange zu fackeln und völlig betrunken schmeißen sie sich noch in derselben Nacht in das Abenteuer ihres Lebens. Auf ihrer Tour quer durch die Bundesrepublik meistern sie nicht nur eine Handvoll skurriler Situationen, sondern lernen vor allem, was es heißt füreinander da zu sein. Na, neugierig geworden? Die Bromance der etwas anderen Art könnt ihr am 22. Mai um 21 Uhr im Autokino am Zenithparkplatz verfolgen. 

It’s time to dance: Saturday Night Fever

Wenn ihr diesen absoluten Klassiker noch nicht gesehen habt, solltet ihr euch auf jeden Fall den Samstagabend (23.Mai) freihalten! Ab 21 Uhr könnt ihr in Saturday Night Fever die Dance Moves von John Travolta alias Tony Manero bestaunen und so richtig in Partystimmung kommen. Aber keine Sorge: in diesem Kultstreifen aus den 70ern geht es natürlich nicht NUR um’s Tanzen - was wäre ein richtig guter Film schließlich ohne eine ordentliche Love Story? Wir sagen nur eins: es wird heiß und kultig!

Für alle Horror-Fans: Hereditary

Eines sei vorweggesagt: Diese Filmperle ist nichts für schwache Nerven! Gruselfans kommen mit Hereditary am 23. Mai um 00:15 Uhr dafür aber umso mehr auf ihre Kosten. Im aktuellen Horror-Drama von Regisseur Ari Aster dreht sich alles um die Familie Graham. Annie (Toni Collette) und ihr Mann Steve (Gabriel Byrne) führen mit ihren Kindern Charlie (Milly Shapiro) und Peter (Alex Wolff) ein ruhiges Leben am Waldrand. Als Annies Mutter unerwartet stirbt, wird diese Ruhe jedoch von mysteriösen und grauenhaften Ereignissen durchbrochen. Nach und nach kommen die furchterregenden Geheimnisse der Familienahnen ans Licht und für Annie, Steve, Peter und Charlie beginnt ein Wettlauf gegen ihr dunkles und unheilvolles Schicksal…

Ohne ihn geht gar nichts: Der ewige Stenz

Helmut Fischer hat sich als ewiger Stenz einen festen Platz in unserem Herzen verschafft und bringt uns mit einer ordentlichen Portion Münchner Charme immer wieder zum Lachen. In Monaco Franze verkörpert er Franz Münchinger, ein Kind aus dem kleinbürgerlichen Münchner Westend. Zehn liebevoll erzählte Episoden erzählen von seinen Großstadtabenteuern und seiner trotz Kapriolen glücklichen Ehe. Die ersten drei Folgen der Kultserie aus München laufen am 24. Mai um 21:00 Uhr im Popup-Autokino. Und wie heißt es so schön: A bissl was geht immer!

Let's have a #movienight!

Pop-Up Autokino hard facts

What: Blockbuster, Künstler, Konzerte und Poesie - das Pop-Up Autokino versorgt euch mit einem kunterbunten Unterhaltungsprogramm.

Where: Auf dem Zenith-Parkplatz in der Lilienthalallee 29.

When: Vom 20.05. bis vor. zum 31. 08. täglich ab 21 Uhr - Fr. & Sa. gibt's jeweils eine Nachtvorstellung um 00:15 Uhr.

Münchens erstes Pop-Up Autokino

Retro-Filmromantik beim Kinoevent des Jahres

Headerbild - thanks to Corona - von Unsplash.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Pop-Up Autokino München entstanden.

Anna Drózd

Anna - unsere gebürtige Münchnerin mit polnischen Wurzeln - hat ein waches Auge für Details, das es ihr erlaubt auch im Alltäglichen große Inspiration zu finden. Immer auf der Suche nach besonderen Ecken, will sie das Stadtleben nicht nur entdecken, sondern auch selbst ein bisschen bunter machen. Immer im Gepäck: eine geballte Ladung Kreativität.