Top5 Winterausflüge rund um Minga

Top5 Winterausflüge rund um MingaPfiat di Netflix, Servus Frischluft!

Nun los, keine falsche Scheu: Es ist höchste Zeit dem übertrieben kuscheligen Sofa den Rücken zuzukehren, das möchtegern-spektakuläre Binge Watching auf Netflix kurzzeitig zu unterbrechen (Francis, Pablo und Co. werden euch schon nicht davonlaufen) und die Chipskrümel von der Hose zu klopfen! Warum? Habt ihr mal aus dem Fenster geguckt? Draußen ist das los, wovon wir alle gedacht haben, dass die Erderwärmung es uns längst genommen hat: Es liegt Schnee. Und zwar in Massen. Also raus aus der Bude und rein ins Vergnügen!

Zauber der Eiswelt: Wanderung durch die Partnachklamm

Partnachklamm, Wanderung, Winter, Eiszapfen

Bizarre Eisstrukturen in der Klamm © LIGHTROOM-STUDIOS

Zu Besuch bei der Eiskönigin von Bayern: Die Partnachklamm ist ein wahrlich beeindruckendes Naturdenkmal, das nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter zahlreiche Hobbywanderer anlockt. Dank ihrer Länge von 699 Meter und einer eindrucksvollen Tiefe von 80 Meter, ist die Klamm  Schauplatz eines einmaligen Naturschauspiels. Imposante Vorhänge aus Eiszapfen und meterdicke Felswandummantelungen weisen den Weg durch ein beinahe märchenhaftes Winterparadies. Keine Sorge: Die Wege sind selbstredend gesichert – von allzu wilder Rumzappelei und unstillbarer Neugier an ungesicherten Stellen raten wir aber dennoch ab.

Wem die bizarre Eisarchitektur der Natur noch nicht genug Bewegung geboten hat, der kann sich auf den umliegenden Wanderwegen ausreichend austoben. Erreicht wird die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen mit dem Auto in rund 1,5 Stunden. Kostentechnisch hält sich das Abenteuer glücklicherweise in Grenzen: Wer auf der Hütte bei Kaiserschmarrn & Co. nicht vollkommen eskaliert, der muss lediglich seinen Spritverbrauch sowie 5€ Klamm-Eintritt einrechnen. Übrigens: Das motorisierte Gefährt kann nicht direkt an der Klamm geparkt werden, sondern sollte bestenfalls am Olympia-Skistadion abgestellt werden. Der Fußweg zur Klamm beträgt dann in etwa erträgliche 20 Minuten.

Down to Earth: Salzbergwerk Berchtesgaden

Salzbergwerk Berchtesgaden, Berchtesgaden, Salzbergwerk, Bergbau, unterirdisch

Eine Fahrt über den unterirdischen Spiegelsee © Salzbergwerk Berchtesgaden, Südwestdeutsche Salzwerke AG

Wer schon im Kindesalter von der verantwortungsvollen Arbeit im Bergbau geträumt hat statt von Prinzessinnenkleidchen und Feuerwehrautos, der bekommt bei diesem Ausflugsziel garantiert große Augen. Gerade mal 1,5 Stunden entfernt von München finden Hobby-Abenteurer das Salzbergwerk Berchtesgaden, welches auf eine Entdeckungsreise in die tiefsten Tiefen der Alpen einlädt.

Während einer 1-stündigen Führung bekommen kleine und große Gäste unter anderem Einblicke in die mystische Steinsalzgrotte, das komplexe Bohrspülwerk und den magischen Salzraum. Außerdem führt der 800m lange Weg am wunderschönen Spiegelsee sowie an der weniger schönen, dafür sehr imposanten Reichenbachpumpe vorbei. Für Dauerfrostbeulen werden sich die Temperaturen da unten übrigens derzeit quasi anfühlen wie Frühling– entspannte 12 Grad lassen einen die eisigen Minusgrade an der Erdoberfläche recht schnell vergessen. Auch der Geldbeutel wird’s verkraften: Erwachsene zahlen 17€ pro Karte, Kids bis 16 sogar nur 9,50€.

Work-Life-Balance für Fortgeschrittene: Therme Bad Aibling

Sauna, Therme Bad Aibling, Therme, Sauna, Bad Aibling,

Komfortables Saunieren all day long

Mal eben nach Finnland übers Wochenende? Bestimmt schön. Aber bestimmt auch teuer. Wer sich die lange Anreise ins Land der eingeschweißten Saunagänger sparen möchte, der kann sich für einen Hauch Skandinavien auch einfach ins 45 Minuten entfernte Bad Aibling begeben. Hier warten zwar keine Polarlichter, dafür aber eine Saunalandschaft der Extraklasse. Mit sechs Innensaunen und Dampfbädern, einem riesigen Duschbereich, dem blubbernden Außenbecken und dem entspannenden Ruhebereich – wichtig nach all der schweißtreibenden Anstrengung – kann die Therme Bad Aibling durchaus mit seiner großen Schwester aus Erding mithalten. Schwitzanfänger starten im milden Innenbereich und testen idealerweise erstmal die Eukalyptussauna, während die hitzegeprüften Hartgesottenen sich ganz mutig direkt an die Kelosauna im Außenbereich wagen. Endstation der sorglosen Alltagsflucht: Eine türkische Hamambehandlung inklusive allem Schnickschnack, den man sich nur wünschen kann (no one ever said no to a Cleopatra-Packung) oder eine freiwillige Schlamm-Einbalsamierung aka Moorbehandlung runden den wohlverdienten Wellnessknaller ab. Eine Tageskarte für das volle Programm, also Sauna und Therme, kostet 27€; alle weiteren verwöhnenden Treatments können gegen Aufpreis dazu gebucht werden.

Winterspaß für erwachsene Kinder: Alpsee Bergwelt

Riesenspaß für Groß und Klein: Der Alpsee Coaster. © Nico Galauch

Einmal wieder Dreikäsehoch sein: Neben ausgiebigen Schneeballschlachten, abenteuerlichen Schneemann-Konstruktionen und herzerwärmendem Kinderpunsch auf dem Weihnachtsmarkt gehörte früher vor allem der gute alte Schlitten zu einem zauberhaften Tag im Schnee. Statt in Erinnerungen zu schwelgen, einfach mal machen! Sobald die blauen Flecken von den ersten Übungsstunden am Olympiaberg verschwunden sind, ist es an der Zeit größer zu denken und sich an einer anspruchsvolleren Challenge zu versuchen. Zum Beispiel in der Alpsee Bergwelt in Immenstadt.

Auch wenn die Anreise mit knapp 2 Stunden etwas länger dauert – abenteuerlustige Schlittenfahrer erwartet die Belohnung in Form von Wintervergnügen en masse. Neben den zwei Naturrodelbahnen, die 3,5 und 4,5 Kilometer Fahrspaß bedeuten, gibt es noch ein weiteres Highlight zu entdecken: Den Alpsee Coaster. Die längste Ganzjahres-Rodelbahn Deutschlands hebt dank einer Spitzengeschwindigkeit von 40km/h und über 100 Kurven den Adrenalinspiegel ordentlich an. Praktisch: Ein Einzelticket ohne Bergfahrt liegt gerade mal bei 7,00€. Und wer nach dem ganzen Spielspaß im Schnee am Ende des Tages gefrorene Zehen hat, dem wird der Glühwein und die Kasspatzen am Kachelofen der Berghütte Bärenfalle besonders gut schmecken.

Für Rosenkavaliere: Autokino Aschheim

Autokino Aschheim, Autokino, Popcorn, Aschheim, Geheimtipp München

Ohne Popcorn, ohne uns! Darf nicht fehlen zum Thriller.

Die Vorstellung, dass ein Kinobesuch eine romantische Idee fürs erste Date ist, ist ehrlich gesagt ziemlich überholt (sorry an alle, die dachten, sie hätten das Konzept mit dieser verflixten Romantik endlich durchschaut). Wenn man allerdings den dunklen Kinosaal gegen die eigene Komfortzone auf vier Rädern austauschen kann, nimmt das ganze durchaus eine spannende Wendung. Das Autokino Aschheim macht’s möglich: Sowohl aktuelle Blockbuster als auch kurzweiliges Familienprogramm für Kind und Kegel eignen sich für einen abwechslungsreichen Spontanausflug, der nostalgietechnisch kaum zu übertreffen ist.

Wer nicht zu den glücklichen Standheizungs-Besitzern gehört, kann sich für 20€ Pfand sogar einen Heizlüfter während der frostigen Monate ausleihen. Kostenpunkt für eine Karte liegt bei 8€. Das Konzept ist übrigens auch besonders toll für diejenigen, die ihre hochqualifizierten Filmkritiken während des Filmes selten bis gar nicht für sich behalten können. Weniger toll für die Begleitung – aber wenigstens muss sich nicht das gesamte restliche Publikum mit dem ausgeklügelten Schmarrn auseinandersetzen. Merke also: Wähle deinen Autokino-Partner mit Verstand.

Julia Knobe

Seit sich unser abenteuerlustiges Nordlicht Julia mit 'nem echten Bayern eingelassen hat, hat sich in ihrem Leben einiges geändert: Statt steifer Brise ist frische Bergluft angesagt! Den Heimathafen Hamburg immer im Herzen, könnte Julia sich ans fesche Dirndl, das süffige Helle und den charmanten Dialekt durchaus gewöhnen.