5 Fair Fashion Labels aus München

5 Fair Fashion Labels aus MünchenGrüne Revolution im Kleiderschrank

Fair Fashion ist so eine Sache für sich: Gefühlt schreibt ja heutzutage fast jeder irgendwas mit „vegan, nachhaltig und grün“ auf seine Produktpalette und dem Ottonormalverbraucher fällt es manchmal schwer nachzuvollziehen, wofür er da gerade sein Geld ausgibt. Aber in einem sind wir uns natürlich alle einig: Fair ist besser als Fast und bevor man sich für umme das drölfhundertste Teil bei einem der namenhaften Modehersteller kauft, sollte man lieber ein paar Euronen mehr in die Hand nehmen und sich ein langlebiges Kleidungsstück eines individuellen Labels in den Schrank hängen. Quality over Quanity und so. Wir haben euch fünf Münchner Brands ausgesucht, bei denen wirklich drin steckt was draufsteht und bei denen ihr guten Gewissens euer Monatsgehalt vershoppen könnt.

Vive la Biohème: iki M.

Fair Fashion, Fair Fashion Label, Munich, Shop Local, ökologisch, Mode, Design, iki M.

Bohème-Chic von Bätty © iki M.

Moment mal – Biohème? Wir kennen nur Bohème! Bis jetzt jedenfalls: Bereits seit zehn Jahren steht hat der zauberhafte Laden von der Frau mit dem extralangen Namen (Bätty Ilknur Fieger-Mete… noch Fragen?) festen Bestand in der Münchner Fair-Fashionszene. Mit einer Hand voll Leidenschaft und ganz ohne Stress begeistert die umweltfreundliche Fashionista mit Green Appeal ihre Kundschaft unter anderem mit witzigen Print-Shirts und lässigen Hippie-Kleidern, die aus ihrer eigenen Kreativ-Werkstatt stammen; hochwertigen Beinbekleidungen von Armed Angels oder erschwinglichem Schmuck von Luilu. Produziert wurde alles mit Rücksicht auf unseren empfindlichen Planeten Erde. Ach, und bevor wir es vergessen: Für Vintage-Lover bietet iki M. ebenfalls eine kleine Stöber-Ecke. So finden edle Schätze, die seit geraumer Zeit im Wandschrank verstauben, ein neues Zuhause. Hello Wiederverwertung!

Detailverliebt und zeitlos: Greentee

Fair Fashion, Fair Fashion Label, Munich, Shop Local, ökologisch, Mode, Design, Greentee

100% organic cotton in schick © Greentee

Wir müssen den Eltern von Darinka Radenkovic ehrlich dankbar sein: Seitdem die ihr nämlich den Floh ins Ohr gesetzt haben, dass sie in Jeans und weißem T-Shirt am allerbesten aussieht, hat die Suche nach DEM perfekten „Tee“ kein Ende mehr gefunden. Ein leidiger Fehlkauf jagte den nächsten und der Gedanke, eine eigene Kollektion rauszubringen, lies sie nicht mehr los. Angefangen mit dem stilechten Shirt-Klassiker, hat sie mittlerweile eine ganze Kollektion voller nachhaltiger Trendteile auf den Markt gebracht. Massenkonsum? Findet sie doof. Den Moralapostel will sie trotzdem nicht spielen: Ihre Mode soll einfach Freude bereiten und den gewissen Twist in den tristen Alltag bringen. Mit ihren girly Kleidern, den romantischen Blusen und den grünen weißen Tees schafft sie das mühelos.

Lieblingsstück-Creators: Phil & Lui

Fair Fashion, Fair Fashion Label, Munich, Shop Local, ökologisch, Mode, Design, Phil & Uli

Motto: Being one like none other! © Phil & Lui

Wenn eine Fashion Designerin und ein Sinologe gemeinsame Sache machen, dann… ja, was dann eigentlich? Also im Fall von Lui und Phil kam dabei was ziemlich Grandioses raus. Nämlich ein Fashion-Label. Sie (Lui) liebt es, unter freiem Himmel zu schlafen und bleibt ihrem Zigaretten-Kaffee-Ritual am frühen Morgen stets treu: er (Phil) guckt sich gerne das Gesicht von Fremden im Kino an und würde am liebsten jeden Tag staubsaugen. Ein verrückt verzücktes Paar, das bereits seit fünf Jahren den gleichen Lebensweg geht und nun auch noch beruflich gemeinsame Sache macht. Ihre Mission: Faire Mode für Sie und Ihn, die nicht nur comfy but classy ist, sondern auch noch etwas für Mutter Natur tut. Ihre Produktion haben die beiden genauestens im Blick – und den ökologischen Fußabdruck, den sie dabei hinterlassen, wollen sie dabei so gering wie nur möglich halten. Ein echtes Powerpaar, diese zwei!

Mehr Meer, weniger Trash: Crystal Flow

Fair Fashion, Fair Fashion Label, Munich, Shop Local, ökologisch, Mode, Design, Crystal Flow

Sporty Spice in Mix & Match Wear © Crystal Flow

Na, habt ihr schon euren nächsten Sommerurlaub gebucht? Solltet ihr vorhaben, an einen paradiesischen Traumstrand mit kristallklarem Wasser zu fahren, warnen wir euch schon mal vor: Die schönsten Strände dieser Welt drohen mittlerweile von achtlos weggeworfenem Müll überschwemmt zu werden. Ein trauriges Bild, dass auch den starken Gründerinnen von Crystal Flow nicht mehr aus dem Kopf ging. Ihr Beschluss, etwas gegen diese Zustände zu tun, setzen sie in die Tat um – inspiriert von dem Motto „One girl’s trash is another girl’s bikini“. Richtig gelesen: Die stylische Sportbekleidung und die passformgenauen Bikinis sind alle aus der recycelten Faser ECONYL hergestellt. Aus Abfall werden Strand-Hingucker für jede Figur. Denn denkt immer dran: Für eine Bikinifigur braucht man nur zwei Dinge. Eine Figur und einen Bikini. Am Besten einen von Crystal Flow.

No gender norms, no social pressures: WOMOM

Fair Fashion, Fair Fashion Label, Munich, Shop Local, ökologisch, Mode, Design, WOMOM

For walking milk bars and passionate milk drinkers © Kerstin Rothkopf

“Get naked”, “Nudes are alright” und “Emotions on tour” – bei Womom gibt es starke Mode für starke Frauen. Kerstin Rothkopf und Annette Granado Hughes hatten die Schnauze voll von überholten Kategorisierungen und beschlossen im Juli 2017 mit ihrer ersten „Uniwoman“-Linie an den Start zu gehen. Ausdrucksstarke Farben, natürliche Materialien, freche Sprüche und coole Typos machen die T-Shirts und Sweatshirts zu einzigartigen Must-Haves in der Schublade absolut jeder Frau. Ob schwanger, jung, alt, dick oder dünn: Frau ist Frau. Good News: Wer von Womom nicht genug bekommen kann, kann sich auch gleich noch mit zarten Schmuckstücken, kessen Taschen oder lebensnotwendigen Notizbüchern eindecken.

Headerbild by Kerstin Rothkopf.

Julia Knobe

Seit sich unser abenteuerlustiges Nordlicht Julia mit 'nem echten Bayern eingelassen hat, hat sich in ihrem Leben einiges geändert: Statt steifer Brise ist frische Bergluft angesagt! Den Heimathafen Hamburg immer im Herzen, könnte Julia sich ans fesche Dirndl, das süffige Helle und den charmanten Dialekt durchaus gewöhnen.