Top5 Biergartenromantik

Top5 BiergartenromantikDie Hidden Champions für's Freiluft-Helle

Größe ist nicht alles, kleiner Peter. Das gilt auch - oder erst Recht - für Biergärten. Ohne Frage sollte man die Münchner Biergartengiganten als echter Fan kennen. Aber heute geht's uns um die Wohnzimmer-Atmosphäre, die ein guter Biergarten auch ausstrahlen kann. Biergärten sind wie die eigenen Kinder. Man hat alle gleich lieb. Keiner darf bevorzugt werden. Insofern ist unsere Aufzählung nicht chronologisch zu sehen und wir empfehlen euch alle Gärten gleichermaßen. Schnell auskundschaften bevor euch jemand die besten Sonnenplätze wegschnappt!

Nicht nur für Seminarpausen: Der Max Emanuel Biergarten

Abendliche Biergartenromantik © Geheimtipp München

Der Max-E ist eine wahre versteckte Perle mitten im Studentenviertel. Da die unterschiedlichsten Uni-Einrichtungen in unmittelbarer Nähe sind, ist die mittlere Studentendichte immer sehr hoch. Ein (128 Jahre) alter Biergarten mit sehr jungem Klientel also und entsprechend offener Atmosphäre. Auch wenn es hier doch immerhin 750 Plätze gibt, wirkt der Biergarten wesentlich kleiner und familiärer. Am Tage sorgen die riesigen Kastanien für wunderbar kühlen Schatten und bei eintretender Dunkelheit erzeugen selbige ein heimisches Höhlengefühl. Warmlichtige Lampions erzeugen dazu eine chillige Stimmung wie im elterlichen Partykeller. Auch hier darf natürlich die Self-Service-Area nicht fehlen. Allerdings solltet ihr wissen, dass euer Weg zum Bier nur über zwei Schlangen zu erreichen ist. Erst an der Kasse anstellen und dann mit dem Bon zum Zapfhahn! Bei umgekehrter Reihenfolge verschwendet ihr Zeit und gute Laune.

Die Biergarten-Oase: Olympia Alm

Almfeeling unter'm Olympiaturm © Olympia Alm

Mit seiner Lage 564 Meter über dem Meeresspiegel darf sich die Olympia Alm als höchstgelegener Biergarten Münchens bezeichnen. Das Schönste an einer Bergwanderung ist doch die Alm, die auf dem Gipfel wartet. Bzw. die Belohnung in liquider Form und güldener Farbe, die es dort am Ausschank gibt. Gleiches gilt natürlich auch für den "höchsten Berg Münchens". Im naturnahen Ambiente der Olympia Alm könnt ihr je nach Sitzplatz und Blickwinkel tatsächlich den Eindruck gewinnen, dass ihr euch auf einer Alpentour befindet. Und das mitten in der Stadt. Ursprünglich war dieser höchstgelegenste Biergarten der Stadt nur ein Kiosk zur Bewirtung der Erbauer des Olympiaparks. Es blieb den Münchnern aber natürlich nicht lange verborgen, dass hier ein genialer Ort der Entspannung entstanden war. Zack, ein neuer Biertempel war geboren. Glaubt man kaum, aber bis heute ist die Olympia Alm ein absoluter Geheimtipp - denn trotz ihrer besonderen Lage verirren sich Touristen selten dort hin. Und selbst viele Münchner kennen sie nicht. Darum: Pssst, am besten für euch behalten und die Ruhe genießen!

Biergarten with a view: Michaeligarten im Ostpark

"Quak quak!" meets "Prost!" © Unsplash

Hach, was gibt es bitte Biergartenromantischeres als sich mit der bis zum Rand gefüllten, goldgelb im Gegenlicht schimmernden Mass auf die Bierbank zu seinen Freunden zu gesellen, die Kastanien rauschen über uns im Wind und vor uns - herrlich! - das glitzernde Wasser. Meckern können da wirklich nur die vorbeiziehenden Enten - wahrscheinlich, weil der weiße Schwan mal wieder viel zu stolz ihren Weg kreuzt. Mensch, fast schon kitschig schön, oder?! Viele Münchner denken immer noch, sie müssten für solch eine perfekte Biergartenromantik zum Haus am See stiefeln und sich mit gefühlt ALLEN Mitmünchnern um die vielen aber trotzdem immer rappelvollen Sonnen-Bierbänke kloppen. Good news: es gibt doch noch den Michaeligarten am Ostpark! Dort sitzt ihr ebenso direkt am Wasser. Aber gemütlich und damit sogar noch romantischer. 

Der kleine Bruder unter den Biergärten: Paulaner Bräuhaus am Kapuziner Platz

Ab in den Innenhof! © Paulaner Bräuhaus

Den meisten Leuten ist das Paulaner wohl schon durch das auffällig schöne, weil renovierte, Innenleben aufgefallen. Dabei solltet ihr aber unter keinen Umständen vergessen, dass es auch einen schönen Biergarten im Hinterhof zu entdecken gibt. Besonders zu empfehlen ist die tägliche Mittagsaktion, bei der es immer wechselnde Menus gibt. Preislich starten die bei 6,50€, womit das Paulaner Bräuhaus hier sogar überraschend günstig ist. Auch hier gilt: klein aber fein. Gemütlich werdet ihr auch die Besonderheit empfinden, dass aus keinem Winkel des Biergartens alles zu überblicken ist. Leicht verwinkelt geschnitten, lockt euch der Innenhof zur Erkundungstour. Der Reiz liegt halt im Verborgenen. Und immer schön daran denken, dass Paulaner halt nicht immer DER Paulaner Biergarten sein muss. Also vergesst einfach mal den Nockerberg und schaut lieber mal am Kapuzinerplatz vorbei!

Helles mit Programm: Biergarten am Flaucher

Seltener Anblick im Biergarten: ein leerer Platz © Geheimtipp München

Biergarteln ist toll. Manchmal muss es aber mehr sein! Nach dem Motto "A Bissl was geht immer" mausert sich die gemütlichste Biergarten-Sause ja gerne mal spontan zur ausgewachsenen Party. Eigentlich wollte man sich nur auf ein Feierabendbierchen treffen, dann ist die Gesellschaft aber einfach viel zu launig, als dass man nach ein, zwei Gläsern schon wieder brechen will. Im Gegenteil: Biergärten sind doch schlichtweg dazu da, das Leben zu feiern! Und darum gibt es im Biergarten am Flaucher jeden Dienstag eine Open Stage. Jeder der mag, kann sich vorher anmelden und seine Kunst präsentieren. Insgesamt erwarten euch bis zu acht Künstler - von Jazz oder Blues, bis Brass und Klassik ist alles dabei. Ihr müsst euch halt überraschen lassen. Wer macht das nicht gerne?! Das Leben ist doch manchmal eh viel zu eingefahren... Aber auch an den anderen Tagen erwartet euch am Flaucher ein Biergartenerlebnis der besonderen Art: versteckt hinter Büschen und Hecken lässt es sich richtig gemütlich und fernab aller Massenprosterei entspannen. Ein Prosit darauf, dass es sie noch gibt: die Hidden Champions unter den Biergärten!

 

Wir suchen den Lieblingsbiergarten der Münchner

IHR SEID GEFRAGT!

Verratet uns euren Lieblingsbiergarten und entscheidet mit, welche Hidden Champions wir demnächst vorstellen sollen! Schickt einfach eine Mail mit dem Betreff "Mein Biergarten Geheimtipp" an gewinnspiel@geheimtippmuenchen.de - und schreibt uns, was ihr an eurem Favoriten so toll findet. Unter allen Mails, die bis einschließlich 5. Mai eingehen, verlosen wir 3x1 Poster für echte München-Lover. Good Luck & wir freuen uns auf eure Vorschläge!

Wer Biergärten liebt, liebt München...

Poster für München-Lover © Geheimtipp München

Wer München liebt, braucht dieses Poster!

WOLLT IHR NICHT AUF DIE GLÜCKSFEE WARTEN?

Zusammen mit euch haben wir vor einiger Zeit das schönste München Poster gekürt. Das Ergebnis hängt heute nicht nur bei vielen Münchnern an der Wand. Unsere Erfahrung: Heimatliebe kennt keine Stadtgrenzen.

Headerbild von Frank Achim Schmidt für Geheimtipp München.

Julia Katharina Tomski

Ursprünglich aus dem bodenständigen Nordrhein-Westfalen folgte Julia dem Ruf der Medienstadt München und fand als Feingeist mit Hang zu schönen Dingen, gutem Geschmack und herzerwärmenden Menschen hier ihr Glück und einen Quell an Inspiration. Trotzdem: Im Alltag trägt Julia statt weißem Blüschen und Perlenohrringen lieber zerrissene Jeans und das Herz auf der Zunge. Denn: U can take the girl out of the Pott but U can never take the Pott out of the girl.