Telekom Electronic Beats Clubnight

Telekom Electronic Beats ClubnightInterview mit Jonas Yamer [Molten Moods]

Musik braucht eine Bühne! Und seit nunmehr 18 Jahren sorgen die Telekom Electronic Beats Clubnights bei Ihrer Party-Reihe für Nachschub der Extraklasse. Im BLITZ Club lautet das Motto am Samstag den 15. Juni: MOLTEN MOODS mit der Record-Release Party ihrer neuen Platte: EMO Serialism von David Goldberg. Wir haben mit dem erfrischend jungen Head des Münchner Labels Molten Moods gesprochen.

Der gebürtige Würzburger Jonas Yamer (28) wohnt seit einigen Jahren in der Bayrischen Landeshauptstadt und hat das Label 2014 zusammen mit einem Freund ins Leben gerufen. „Mir geht es darum, talentierte Leute mit einem unkonventionellen Stil zu pushen.“ Mittlerweile zieht er die Fäden allerdings alleine und released vor allem Künstler, die musikalisch gerne mal experimentieren und sich etwas trauen.

Mir geht es darum, talentierte Leute mit einem unkonventionellen Stil zu pushen.

Jonas Yamer [Molten Moods]

Molten Moods ist ein junges, vielseitiges Label das Genres brechen und Musik verschmelzen möchte. So fusionieren Sie zum Beispiel beinharten Techno mit Break Beats und Ambient Sound. EMO Serialism - die brandneue und insgesamt fünfte Platte des Labels hat musikalisch viele UK-Techno Einflüsse aus der Londoner-Szene genommen. „Die gehen dilettantischer an Musik ran und dadurch entsteht mehr Neues und Interessantes.“ Jonas Yamer steht auch seit ein paar Jahren selbst hinter den Plattentellern im Club. Er sieht sich allerdings eher in der Rolle des Produzenten und Live-Musikers als in der Rolle eines DJ’s. Auf der Bühne steht er dann lieber am Bass zusammen mit seiner Band.

Die Briten gehen dilettantischer an Musik ran und dadurch entsteht mehr Neues und Interessantes.

Jonas Yamer [Molten Moods]

Released wird bei seinem Label auch immer in haptischer Form auf trendiger Schallplatte. Er ist zwar kein Vinyl-Hardliner, allerdings bildet sie für ihn das physische Äquivalent zur digitalen Musik und das lässt ihn bei den Entscheidungen bedachter selektieren, bevor er ein Release absegnet. Dem Markt dafür steht er trotzdem mit gemischten Gefühlen gegenüber. „Der Tonträger ist trotz Vinyl-Hype eigentlich ziemlich am Arsch.“ Doch die Romantik einer Schallplatte kann für ihn und sein Label keine digitale Datei ersetzen. So wurde auch die neuste Scheibe aus dem Hause Molten Moods EMO Serialism von David Goldberg auf Vinyl veröffentlicht. Wer die Platte gerne selbst als Teil seiner heimischen Sammlung hätte, der bekommt sie für 11 Euro im Molten Moods Webshop oder bei Optimal in der Kolosseumstraße 6.

Der Tonträger ist trotz Vinyl-Hype eigentlich ziemlich am Arsch.

Jonas Yamer [Molten Moods]

Wenn ihr die Deutschland Tour der Telekom Electronic Beats Clubnight live miterleben wollt - in München oder in anderen deutschen Großstädten - checkt einfach hier die nächsten Termine, PLUS: einen Haufen interessante Features, Podcasts und vieles mehr zu den performing DJs. 

Die Release Party steigt am 15. Juni bei der Telekom Electronic Beats Clubnights im BLITZ Club. Mit am Start sind David Goldberg [Molten Moods], Jonas Yamer [Molten Moods] und Kessel Vale [Molten Moods], sowie das Star-Booking des Abends: der Berghain Resident Sam Barker [Ostgut Ton]. Musikalisch habt ihr somit einiges zu erwarten und vor allem Fans des gepflegten, harten Technos werden hier auf ihre Kosten kommen. Es muss nicht extra erwähnt werden, dass die hämmernden Beats für geniale Soundanlage im Blitz wie geschaffen sind. Die Tickets für die Sause gibts für 10 Euro im Vorverkauf. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

Der TEB-Podcast hat noch viele weitere spannende Inhalte zur Techno & Elektroszene für euch parat:

Line Up:

Sam Barker [Ostgut Ton]

David Goldberg [Molten Moods]

Jonas Yamer [Molten Moods]

Kessel Vale [Molten Moods]

Portrait-Foto: Nika Andelic/ Header-Foto: Telekom Electronic Beats

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Telekom Electronic Beats entstanden.

Miles Köhler

Miles - mit dem Herz auf der Zunge und dem Bass im Ohr, tanzt sich unser ehemaliges Hauptstadtkind munter durch Münchens Elektroclubs. Von Kopf bis Fuß in schwarz - aber mit 'ner großen Portion Konfetti, bitte! Auf der Suche nach dem kleinen Hauch Berliner Luft im Augustinerland und dem Tofu-Steak im Weißwurst-Heaven.