TEDxYouth@München

TEDxYouth@München "WHO, IF NOT US?"Wie die Jugend München inspiriert

TED Talks – mittlerweile haben sie Kultstatus und die Tickets für die TEDx Konferenzen sind weltweit heiß begehrt. Die TEDxMünchen Konferenz, die am 11. Juli in München stattgefunden hat, war aber etwas ganz Besonderes. Diese war für und von jungen Menschen. Unter dem Motto „Wer, wenn nicht wir?“ haben sich Jugendliche getroffen, ausgetauscht und inspiriert. Seit Fridays for Future muss diese Generation keinem mehr beweisen, dass sie das Zeug hat, um etwas zu bewegen.

Workshops, die erfinderisch machen

Los geht es für einige junge Menschen mit einem Workshop im Europäischen Patentamt. Viele kennen das Amt nur, weil es imposant an der Isar in den Himmel ragt. Aber was hinter den gläsernen Fassaden passiert, ist vielen ein Rätsel; nicht den jungen Workshop-Teilnehmern. Sie wissen, dass sich hier die neusten Innovationen tummeln, von welchen der Otto Normalverbraucher erst in einigen Jahren Wind bekommen wird. Denn ein Patent bekommt nur, wer mit Erfindergeist und Forschungsarbeit etwas komplett Neues schafft – ach ja, funktionieren muss es natürlich auch.

Make the Patentamt sexy again

Einige der Jugendlichen studieren bereits, andere sind noch auf der Schule und dann gibt es da tatsächlich ein paar, die bereits ein Patent eingereicht haben. Das sorgt auch bei den Gastgebern für großes Staunen. Denn nicht nur die jungen Leute haben sich auf diesen Tag gefreut. Die Mitarbeiter des Europäischen Patentamts (EPA) waren genauso gespannt und aufgeregt auf ihren Besuch. Denn junge Menschen sind wichtig – sie gestalten die Zukunft, sie sind die nächsten Erfinder. Deswegen will das EPA wissen, wie es sein staubiges Image loswerden und für die Generation unter 30 Jahren einladender wirken kann. Denn das Amt ist alles andere als staubig.

Hier ruht ein großer Schatz an innovativem Wissen aus ganz Europa. Deswegen sitzt, neben Patentprüfern, auch die Vizepräsidentin des EPA mit den Jugendlichen zusammen und stellt ihnen Fragen. Die Atmosphäre dabei ist weder steif noch staubig. Es wird angeregt diskutiert, es wird gelacht, und es wird die ein oder andere formelle Grenze eingerissen – zumindest für ein paar Stunden. Am Ende einigen sich alle gemeinsam auf den Slogan „Make the Patentamt sexy again“, denn das Potential ist da!

Umweltschützerin trifft auf Ernährungsberater trifft auf Schach Grand Masterin

In der Muffathalle finden sich über 600 Leute ein. Einige werden von ihren Eltern begleitet, da sie zu jung sind, um die Veranstaltung alleine zu besuchen. Denn von neun bis dreißig Jahren ist hier jedes Alter Vertreten. Alle sind gespannt auf die Speaker, die – und das ist das Besondere – im gleichen Alter sind. Und wer denkt man braucht reichlich Lebenserfahrung, um eine Firma zu gründen, oder andere zu inspirieren, der wird heute eines Besseren belehrt.

Maria zum Beispiel: Sie kommt nicht alleine auf die Bühne, sie hat einen Roboter dabei, einen Roboter, den sie selbst erfunden hat. Sie führt eines der vielversprechendsten Robotik-Start-Ups weltweit. Und Niko, der in der Hotelbranche gelernt hat, und dessen Traum es mal war ein dickes Hotel unter Palmen zu führen, reist jetzt als studierter Ernährungsberater durch die Welt und erklärt, wie unser Essverhalten das Klima beeinflusst. Und Paul, der seit ein Jahr sein Abi hat, veröffentlicht gerade sein zweites Buch.

Das waren die Speaker

Wenn ihr mehr erfahren wollt über die einzelnen Talks: unten geht's zur TEDx Eventpage.

Jung sein, heißt mutig sein

Durch den Abend führt Hani. Er ist in Afghanistan aufgewachsen und als Flüchtling nach Deutschland gekommen. Jetzt studiert er und ist als Stand-Up Comedian und Poetry Slamer unterwegs. Für die musikalische Begleitung sorgt die Band Slatec. Und auch diese Band verkörpert Innovation. Das Projekt von Roman Sladek, dem Bandleader der Jazzrausch Bigband, funktioniert wie eine Art Superorganismus, und vereint in Echtzeit Trap-und Technomusik. Und so energetisierend, wie die Musik ist, regt auch der Abend und die Atmosphäre die jungen Menschen an. Man spürt die Luft beinahe vibrieren vor Ideen. Es herrscht eine Aufbruchsstimmung unter den Jugendlichen. Und für diesen einen Abend sieht die Zukunft gar nicht mehr so düster aus – im Gegenteil – die Jugend macht einem Mut!

Fotos von TEDxYouth

Jennifer Lichnau

Jennys Spiritanimal ist der Dackel. Nicht nur weil sie ein waschechtes Münchner Kindl ist. Sie ist klein, frech und manchmal durchaus hartnäckig. Perfekte Voraussetzungen, um sich in ihrer geliebten Heimat durchzubeißen. Denn München bedeutet für sie nicht nur Spritz in der Sonne trinken. Gott sei Dank! Gerne entdeckt sie neue Ecken der Stadt – ganz abseits von Glanz und Gloria, wie zum Beispiel im Westend – ihrer Homebase. Guter Kaffee ist ihr Lebenselixier, wenn sie also nicht mit einem ihrer Pflegehunde an der Isar ist, sitzt sie wahrscheinlich im Café um die Ecke.