Street Scenes

Street ScenesVon der Straße auf die Leinwand

Die Kunst hat unendlich viele Gesichter. Ein besonders urbanes und ehrliches Bildnis möchte der Münchner Künstler Matthias Mross (32) ab dem 16. Februar in seiner neusten Ausstellung „Street Scenes“ zeigen. Die Eindrücke dazu hat er auf zahlreichen Reisen um den gesamten Globus gesammelt und sie mittels der Mixed Media Technik mit verschiedensten Materialen spannend zur Leinwand gebracht.

Von Fern-Ost bis Venice Beach

Ausgestellungsort der Kunstwerke ist in der Fotogalerie Farbenladen in der Hansastr. 31 und dort ist der junge Künstler schon bekannt wie ein bunter Hund. Bereits zum sechsten Mal füllt er die Location mit seinen Arbeiten und hat auch bei seiner neusten Ausstellung „Street Scenes“ 20 Sinneseindrücke aus aller Welt dabei. Die Inspiration holt er sich immer wieder auf beruflichen Reisen und Auftragsarbeiten die ihn nicht selten in die endgelegensten Winkel dieser Erde bringen. Hier findet Matthias fern ab von Massentourismus und Cluburlaub, neben der künstlerischen Gestaltung von Wänden, auch immer wieder die Zeit zu beobachten um sich ein genaues Bild von seinem Umfeld zu verschaffen. „Durch die Arbeit gelange ich immer wieder an Ecken die man vielleicht für seinen Urlaub nicht direkt ansteuern würde, da bekommt man meist einen sehr ehrlichen und unverblümten Eindruck.“

Matthias Mross - Haus75

Street, Skizzen & Schreibtisch

Das Ergebnis ist, eben wie das wilde Strassenleben, ein impulsiver Mix verschiedenster Figuren, Farben und Formen. Die Techniken erlernte Matthias Teil-Autodidaktisch und vermischt seither Anwendungen aus seinem Illustrations-Studium mit Fähigkeiten aus seiner Sprayer Karriere. In München konnte man seine Arbeiten jüngst im Muca Museum, auf dem Tollwood und im Kunstlabor sehen. Die neusten Werke „Street Scenes“ könnt ihr vom 16.-17. und 22.-24. Februar jeweils von 18-21 Uhr im Farbenladen begutachten.

Bildmaterial: Matthias Mross

Miles Köhler

Miles - mit dem Herz auf der Zunge und dem Bass im Ohr, tanzt sich unser ehemaliges Hauptstadtkind munter durch Münchens Elektroclubs. Von Kopf bis Fuß in schwarz - aber mit 'ner großen Portion Konfetti, bitte! Auf der Suche nach dem kleinen Hauch Berliner Luft im Augustinerland und dem Tofu-Steak im Weißwurst-Heaven.