Standl 20

Standl 20Spezialitätenkaffee vom Elisabethmarkt

Klugscheisser-Wissen für den Kaffee-Nerdtalk zwischendurch: die Qualität eines Kaffees kann beim Scoring des „Cup of Excellence“ zwischen 50 und 100 liegen. Nur höchst selten erreichen Kaffees die vollen 100 Punkte. Die Sieger werden versteigert. Der Rekordpreis liegt bei schlappen 12.600€/Kilo. Schmeckt so arg teurer Kaffee dann auch so arg viel besser? Wir haben mal probiert...

Überhaupt, meint Paul, der das kleine Café auf dem Schwabinger Elisabethmarkt zusammen mit dem Röster aus Dachau betreibt, seien sie eine der ersten Spezialitätenkaffee-Röstereien in Deutschland. Wer also einen Sinn bzw. Gaumen für richtig exquisiten Kaffee hat: Nichts wie hin!

Die Bohnen des Standl 20 – und das ist für uns jetzt auch wirklich relevant – haben mindestens einen Score von 85. Drunter is nich. Denn erst ab 80 Punkten gilt eine Röstung als "Spezialitätenkaffee". Und gerade einmal 1 Prozent aller Kaffees auf der Welt fallen darunter. 

Wir kommen in den Genuss eines kleinen Tastings und sind a bissal erstaunt, als Paul aus einer Thermoskanne zapft. Bitte was?! Specialty Coffee aus der Thermoskanne? Geht! Denn zur entaromatisierten Plörre wird Kaffee nur, wenn die Kanne über Stunden von der Heizplatte der good-old Filtermaschine mürbegeköchelt wird.

Nicht so der Batch Brew, den Paul nun kredenzt. Dieser variiert von Tag zu Tag. Das Aroma deckt die ganze Palette von blumig bis Grapefruit ab. Zum Vergleich gibts was noch edleres: einen Cup-of-Excellence-prämierten Brasilianer, der deutlich milder und süßer und dazu noch vollmundig Erdnuss-aromatisch daherkommt.

Hierfür mahlt Paul die Bohnen frisch. Diesen Service bekommt man immer, wenn man eine der anderen, spezielleren Haus-Röstungen probieren möchte. Gerne erläutert vom wandelnden Kaffee-Lexikon Paul. 

Coffee Workshop

Wer an Pauls überbordendem Wissen teilhaben möchte, dem sei einer der Standl-Workshops nahegelegt zu Themen wie "Homebrewing" oder "Milchschaumschlagen". Am besten vorab online informieren.

Wann? I.d.R. jeden ersten Dienstag im Monat

Wo? Direkt im Standl 20

Quanta? Niente.

Die feinen Kaffees werden im Standl 20 – ganz 3rd wave – mit Vorliebe pur als Filterkaffee bzw. Americano serviert. Mit Milch als „Magic“ (= kleiner Flat White mit doppeltem Espresso). Als Grundlage gibts selbstgebackenes Banana Bread oder selbst aufgebackene Franzbrötchen.

Ein besonderes Schmankerl ist der Cold Brew mit Tonic. Klingt seltsam, schmeckt fantastisch-erfrischend! Und eine Kaffeelimo hat das Standl-Team ebenfalls kreiert. Sie meinens wirklich ernst. Finden wir super! So ein paar mehr Kaffee-Hipster kann das klassisch-italophile München durchaus vertragen.

  • Kaffee

    Batch Brew, von blumig bis Grapefruit ist alles dabei. Americano: 2,50€

  • Kaffee-Begleitung

    Eine dicke Scheibe frisches, von Paul gebackenes Bananabread (3,30€).

  • Lieblingsplatz

    Einer der Liegestühle – zum Sonne-Tanken und Markttreiben-Beobachten.

  • Café-Begleitung

    Der Kaffee-närrischste Freund, den man auftreiben kann!

Verena Schindler

Gut ist, was neu ist! Verenas Augen und Ohren sind permanent im Aufnahmemodus. Als Designerin freut sie sich über alles, was das als spießig verurteilte München auf der Skala der hippen Städte etwas steigen lässt. Zum Reizflut-Ausgleich: einen Cappuccino in der Sonne – very Munich... Die Welt sehen?! Unbedingt! Woanders leben? Auch cool. ABER: keine Berge sind keine Option.