Sonntagsgefühl

SonntagsgefühlSonntags feiern?! Aber hallo!

Immer wieder sonntags... gammeln wir auf der Couch, schauen Netflix und ja, ab und zu schieben wir uns auch die ein oder andere Pizza rein. Komm, insgeheim weißt du (ja, genau DU!), dass das schon öfter so der Fall war! Das hat jetzt ein Ende! Denn an diesem Wochenende kehrt die Veranstaltungsreihe „Sonntagsgefühl“ aus dem Hause Såmt & Sønders zurück und leitet mit elektronischen Klängen den Sommer ein.

Tanzen am Sonntag? Ja! Ganz genau. Doch wer jetzt einen Superrave im Kopf hat, liegt falsch. Sonntagsgefühl lädt sowohl zum Tanzen, als auch zum gemütlichen Entspannen ein. Schließlich muss der Großteil der Partygänger seinen *räusper* Hintern am Montag wieder auf die Arbeit schwingen. Und Montage hassen wir auch ohne Kater schon genug. Auf DIY Liege- und Sitzflächen kann man also kühle Limos, Bier oder auch einen leckeren Cocktail genießen und sich mit Seinesgleichen unterhalten. Die etwas Motivierteren oder die, die gerade aus anderen Elektroclubs der Stadt dazu gestolpert sind, können zu elektronischer Musik die Tanzfläche unsicher machen. Und das, unter einem hoffentlich regenfreien Himmel. Apropos Musik. Haben wir schon das grandiose Line-up erwähnt? Hier ein kleiner Auszug...

Das erste Sonntagsgefühl findet übrigens dieses Jahr auf der Praterinsel statt. Für 7€ gibt’s die Tickets derzeit noch im Vorverkauf. Für 15€ kommt ihr an der Tageskasse rein. Um 12 Uhr fällt der Startschuss… also genau die richtige Zeit für’s Konterbier gegen den Kater vom Vorabend! Und sollte euch zwischendrin mal der Magen knurren, keine Sorge! Für den kleinen und großen Hunger ist gesorgt. Bis 22 Uhr könnt ihr dann den Sonntag ausklingen lassen. Aus Erfahrung können wir sagen: super Alternative zu Netflix, Pizza und Co.!

Fotos: Sonntagsgefühl/ Thomas Lehmann

Anna Pauels

Anna – unsere Wahlmünchnerin fällt nicht nur durch feuerrote Haare, sondern auch durch mehrere Tattoos und Piercings auf. Sie liebt das Extreme und weiß nicht nur in Sachen Körperkult, wo der Bär steppt - sondern auch, in welchen Münchner Clubs und Bars. Ganz getreu dem Motto: Wer aus der Reihe tanzt, hat mehr Platz zum Tanzen.