Sonderausstellung für den Vorreiter der Street Art Richard Hambleton – der vergessene Schattenmann

Iconen der Urban Art MUCA – ©wunderland media GmbH

Die dunklen Ecken und Gassen New Yorks sind sein Revier. Seine Werke erschrecken und schockieren gleichermaßen. Er wirft Licht in die Dunkelheit und ist bekannt als “Shadowman”. Zurecht: Richard Hambleton hat ein Faible für die versteckten und dunklen Seiten unserer Gesellschaft und offenbart diese ohne Scham der breiten Masse. Zu Ehren seines dritten Todestages widmet das Museum of Contemporary Art (MUCA) dem Vater der Straßenkunst eine eigene Ausstellung.

Die Schattenmänner im Keller des MUCA. – ©wunderland media GmbH
Die Schattenmänner im Keller des MUCA.
© wunderland media GmbH
Zu Beginn seiner Karriere malt Hambleton Kreide Umrisszeichnungen von Mordopfern auf Gehwege. – ©wunderland media GmbH
Zu Beginn seiner Karriere malt Hambleton Kreide-Umrisszeichnungen von Mordopfern auf Gehwege.
© wunderland media GmbH
In den 1970er Jahren begann der Amerikaner seine Graffitis in den Straßen New Yorks zu verteilen. – ©wunderland media GmbH
In den 1970er-Jahren begann der Amerikaner seine Graffitis in den Straßen New Yorks zu verteilen.
© wunderland media GmbH

Der Tatort ist sein Kunstraum

“The Godfather of Street Art” – so ein weiterer Spitzname Richard Hambletons. Er beeinflusste mit seinem Schaffen und Wirken nachhaltig die urbane Kunstszene, darunter auch die Artisten Banksy und JR. Bereits in den 70er-Jahren streute er seine Graffitis in den Straßen New Yorks aus und entwickelte einen Hang zum Morbiden. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die sogenannten “Schattenmänner” – verzerrte Umrisse menschlicher Körper, deren Ziel es ist, den Betrachter zu erschrecken. Mordschauplätze verwandelte Hambleton in sein Atelier und verstand sich selbst stets als Konzeptkünstler. Seine Persönlichkeit verbarg er bewusst vor der Öffentlichkeit. Und es scheint so, auch vor sich selbst: Seine Drogensucht ließ ihn immer weiter von der „wahren“ Realität abdriften und mit ihm verschwanden auch seine Kunstwerke von der Bildfläche. Vor etwa zehn Jahren erfuhren seine Arbeiten eine Art Renaissance, an dessen Spitze Hambleton im Alter von 65 Jahren starb. Das MUCA gedenkt mit der Ausstellung als erstes Museum Europas seiner Wiederentdeckung und seinen berühmten Motiven der Schattenmänner. 

Richard Hambleton – der vergessene Schattenmann AUSSTELLUNG MUCA

Zeitraum
30.10.2020 bis 30.06.2021

Ort
Museum of Contemporary Art
Kellergeschoss

Kunstschau
ausgewählte Werke der Street Art Legende
Richard Hambleton (*23.06.1952 – †29.10.2017)

Besonderheiten
Das MUCA ist das erste Museum Europas, das dem Amerikaner zu Ehren eine eigene Ausstellung widmet.

Mehr Kultur in München erleben? Hier entlang!