Schuld und Schein

Schuld und ScheinSo unterhaltsam kann die Finanzwelt sein

Stellt Euch vor, ihr geht ins Theater, um Euch den Kapitalismus erklären zu lassen – und das globale Finanzsystem gleich mit. Klingt komisch - und genau das ist Schuld und Schein auch. Das neue Stück im Metropoltheater verbindet Kabarett mit einem BWL-lastigen Thema - und die Zuschauer haben dabei einen äußerst unterhaltsamer Abend. Ein kleines Kunststück. Kein Wunder also, dass die erste Vorstellung der Wiederaufnahme des vielfach ausgezeichneten Stücks restlos ausverkauft war.

Metropoltheater Theater München, geheimtipp muenchen, theatertipp, kapitalismus kritik

Kapitalismus Erklärbären © Hilda Lobinger | Geheimtipp Muenchen

Ebay sei Dank! Mickrige 55 Euro musste das kleine Metropoltheater nur berappen, um die Uraufführungsrechte für Schuld und Schein zu erwerben. Der Autor des Stücks, Ulf Schmidt, begegnet der Wirtschaft nämlich eher unkonventionell: Er hatte die Rechte einfach auf Ebay gesetzt und das freie Metropoltheater bekam den Zuschlag. Und daher durfte dann ein knappes Jahr später am 04.07.2013 die Uraufführung in München-Freimann stattfinden. Seitdem ist Schuld und Schein ein Dauerbrenner im Repertoire und auch immer wieder auf Gastspiel unterwegs.

Dass der Dramatiker Ulf Schmidt der Wirtschaft unkonventionell begegnet, zeigt sich auch gleich am Anfang des Stückes: Es wird die Titelmelodie von Die Sendung mit der Maus eingespielt. Und dann ahnt der Zuschauer auch schon, was jetzt hier Programm ist: Wissensvermittlung. Vielleicht stöhnt er auch innerlich auf – denn der lang ersehnte Feierabend erscheint nicht unbedingt als der ideale Zeitpunkt, um nun endlich mal diese hochkomplexe globale Finanzwelt zu kapieren. Aber genau hier setzt Schmidt an: Doch! Auch wenn uns Politiker, Wirtschaftswissenschaftler und Banker etwas anderes erzählen wollen. Es braucht keine verschrobenen Wirtschaftsmodelle und unverständliche Fachtermini, um all das zu verstehen.

Metropoltheater, Kapitalismuskritik, geheimtipp muenchen, schuld und schein

Hochkultur mitten im Wohngebiet © Geheimtipp Muenchen

Metropoltheater, Kapitalismuskritik, geheimtipp muenchen, schuld und schein

We love Retro © Geheimtipp Muenchen

Metropoltheater, Kapitalismuskritik, geheimtipp muenchen, schuld und schein

© Geheimtipp Muenchen

Metropoltheater, Kapitalismuskritik, geheimtipp muenchen, schuld und schein

Foyer im Metropol © Geheimtipp Muenchen

Schmidt braucht nur das hier: 2 Stunden, 24 kurze Szenen, fünf Schauspieler, eine minimalistische Requisite, viel Witz und ein paar Geld-Lieder von ABBA und den Prinzen. Und am Ende ist erklärt, wie es bis zur heutigen Krise kommen konnte. Gut, vielleicht nicht in all seinen Verästelungen. Aber Schmidt entmystifiziert das System von seiner Undurchdringlichkeit für den Otto-Normalverbraucher. Am Ende ist der Sparer und Kleinanleger selbstbewusster: Er erkennt, dass er nicht ohnmächtig nur hoffen muss, dass das schon für ihn irgendwie geregelt wird.

Metropoltheater Theater München, geheimtipp muenchen, theatertipp, kapitalismus kritik

Offline Dokutainment © Hilda Lobinger | Geheimtipp Muenchen

Wo aber der größte Unterschied zu einer BWL-Vorlesung liegt: Die Wirtschaft bei Schuld und Schein menschelt so wunderbar – auch dank der charismatischen Schaupieler. Das abstrakte Finanzsystem besteht eben letztendlich doch nur aus Menschen, und die stecken voller Gier, Unsicherheiten, Eitelkeiten und Schrullen. Und diese menschliche Macken sind immer äußerst amüsant, wenn sie ins richtige Licht gerückt werden. Und wenn sie wie bei Schuld und Schein im besten Licht ausgeleuchtet werden, dann kann selbst die Bankenkrise ein wunderbar unterhaltsames Thema sein. 

Bühnenfotos: Hilda Lobinger

Theaterfotos: Verena Schindler

Henrike Hegner

Lebe Dein Ändern! Henrike hat es irgendwann aufgegeben, „nie“ zu sagen. Immer dann, wenn etwas unbekannt, irritierend oder anders ist, ist das Nordlicht mit vollem Herzen dabei – oft zu ihrer eigenen Überraschung. Feinste Künste und letzter Trash können sie gleichermaßen begeistern. Nervös wird sie nur, wenn die Flasche Cola nicht in Griffweite ist.