Schöne neue Welt!

Schöne neue Welt!Kunst küsst Wissenschaft beim Science & Fiction Festival

„Das ist doch utopisch!“ So werden unkonventionelle Ideen gern mal fix im Keim erstickt. Am 19. und 20. Oktober nicht! Denn da findet im Deutschen Museum das interdisziplinäre Münchner Science & Fiction Festival statt und der Titel lautet DARE UTOPIA.  Und wenn dann zum 6. Mal wieder wild Kunst und Wissenschaft mit der Phantasie und Experimentierfreude der Science-Fiction zusammengekippt wird, dann sind zwei Tage schön-schräge Ideen König und werden richtig fett abgefeiert.

Eine Band aus einer ferner Galaxy? Wir wissen's auch nicht so genau... © Science & Fiction Festival

Startschuss mit Meditation und Slam

Das rappelvolle Programm startet am Samstagabend. Gleich die Eröffnung übernimmt Kepler452b mit einer transformativen Sound Meditation. Ja, genau! Meditation! Ihr habt ganz richtig gelesen! Nach dieser multidisziplinären Performance geht es weiter mit einer neuen Samstagabend-Show in der Primetime: Dem UTOPIA SLAM. Sieben Experten haben jeweils 10 Minuten Zeit, um Euch ihre Vision von der schönen neuen Welt zu präsentieren. Über mangelnde Abwechslung sollte sich keiner beklagen können - die Riege der Speaker reicht vom Wissenschaftlern über ein ganzes Künstlerkollektiv bis hin zu einem extra per UFO angereistem Klingonen.

Asiatische Alien-Beschwörung? © Science & Fiction Festival

Space- Sound & Roboter-Rythmen

Ab 23 Uhr kommt, wie es sich für ein Festival gehört: Musik! Aber nicht irgendeine: Aus gegebenem Anlass kommen Sputnik Booster and the Future Posers – eine Roboter Band mit 8Bit Musik. Außerdem verbreiten Quantic Noise überall Space-Sound.  Und falls ihr noch jemanden auf den Mond schiessen wollt, dann nutzt ab Mitternacht die Gelegenheit dazu beim Live Moon Bounce mit der Künstlerin Martine Nicole Rojina, Und schaut noch in den Psychedlic Space im Gasteig, da gibt es die After Show Party .

Utopische Diskussionen und Vorträge

Sonntag geht es um 11 Uhr geht es gleich mit einer Podiumsdiskussion weiter. Mit einem Blick auf die Gäste, klingt das plötzlich gar nicht mehr öde: Der Klingone Liven Litaer und vielleicht auch eine Elbin nehmen teil.  Und kurz darauf gibt es die übervolle Packung Wissen: Dann klärt uns nämlich der politische Philosoph Dr. phil. Peter Seyferth in seinem Vortrag über die Die Anatomie der Utopie auf.

Roboter Contest gibt's auch. Mitmachen erwünscht. © Science & Fiction Festival

Show-Premiere für Sci-Fi's got Talent

Weltpremiere heißt es kurz vor 13 Uhr. Seid live dabei, wenn die neue Kinder- und Familienshow Sci-fi's got Talent das Licht der Showwelt erblickt. Was da kommt? Mal schauen. Fest steht, dass in dieser Mixed Multi-Media Talent-Show viele Darsteller in in Kurzauftritten wie Vorträgen, Songs oder Performances ihre 15 Minuten Ruhm zu ergattern versuchen. Fest steht auch: Das wird nicht ganz klappen – die Talente bekommen nämlich nur rund 3 Minuten Bühnenzeit. Ein Anfang immerhin. Den ganzen Tag könnt Ihr auch in kostenlosen Workshops tüfteln. Ihr könnt Roboter bauen oder in einem Literaturworkshop lernen wie eine Utopie geschrieben wird. Und hier wird es interessant für alle Fame-Bitches: Die Geschichten werden auf der Website des Festivals auch veröffentlicht.

Utopische Kunst und MIni-Speakings anschauen

Ab 15:30h könnt ihr bei 15x4 - GOES UTOPIA! nochmal vier 15-minütige Speakings mitnehmen, zu.. na klar: Utopischen Themen.  Was noch kommt? Ihr werdet sehen – vor allem ja auch noch die ganzen Kunstwerke, die aus aller Welt extra angereist kommen. Übt Euch doch bis dahin einfach in dem schönen Gedanken, dass die Zukunft uns auch hier viele großartige Dinge bringen wird.

Bilder bereitgestellt vom Science & Fiction Festival München/ Headerbild von Andrea Cerrato for sistermoon.space

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Henrike Hegner

Lebe Dein Ändern! Henrike hat es irgendwann aufgegeben, „nie“ zu sagen. Immer dann, wenn etwas unbekannt, irritierend oder anders ist, ist das Nordlicht mit vollem Herzen dabei – oft zu ihrer eigenen Überraschung. Feinste Künste und letzter Trash können sie gleichermaßen begeistern. Nervös wird sie nur, wenn die Flasche Cola nicht in Griffweite ist.