Out of the Blue im Metropoltheater

Out of the Blue im MetropoltheaterEine Verneigung vor Neil Young

Die Künstler Thomas Schrimm, James Newton und Andreas Lenz von Ungern-Sternberg sind Teil des Metropoltheater-Ensembles und bescheren uns in sechs Vorstellungen einen Einblick in die schillernde und kontrastreiche Persönlichkeit Neil Youngs. Auftakt ist der 21. Oktober um 19:30 Uhr. Und soviel sei verraten: mit “Out of the Blue” liefern sie Stoff zum Nachdenken, begleitet von einer großen Portion meisterhafter Musik. Let’s dive in! 

Konzert, Theater, Metropoltheater, Neil Young, Freimann, Grunge, Rock, Roll, Rock'nRoll, Sänger, Songwriter, Legende

Das Trio Thomas Schrimm, James Newton und Andreas Lenz von Ungern-Sternberg in ihrem Element: Musik. © Metropoltheater München

Passt in keine Schublade

Hippie und Rocker. Weltverbesserer und Fragensteller. Neil Young einen einzelnen Stempel aufzusetzen, ist ebenso unmöglich wie beim Lauschen zeitloser Hits wie “Heart of Gold” oder “Like a Hurricane” nicht in nostalgisches Schunkeln zu verfallen. Wenn uns “Godfather of Grunge” eines gelehrt hat, dann ist es wandelbar zu sein. Das persönliche, gesellschaftliche sowie musikalische Spektrum zu erforschen und zu erfahren, wo die Grenzen liegen. Um sie dann mutig zu überschreiten und in neue (noch) unbekannte Gewässer zu tauchen.

OUT OF THE BLUE

Alle Vorstellungen auf einen Blick

Mittwoch, 21.10. – 19.30 Uhr
Donnerstag, 22.10. – 19.30 Uhr
Freitag, 23.10. – 19.30 Uhr
Samstag, 24.10. – 19.30 Uhr
Sonntag, 25.10. – 19.30 Uhr
Mittwoch, 28.10. – 19.30 Uhr

Besondere Zeiten erfordern besondere Umstände.

Es gilt das Prinzip "ZAHL DOCH, WAS DU WILLST".
D.h. jeder Besucher zahlt nach der Vorstellung so viel, wie ihm der Abend wert war. 

Kartenbestellung & Infos unter 089 32 19 55 33

Keep Me Searching for a Heart of Gold

Ein Ticket für “Out of the Blue” ist wie die Eintrittskarte für eine Zeitreise durch die Musikgeschichte. Dramaturgisch gekonnt getaktet führen die Schauspieler und Musiker Thomas Schrimm und James Newton sowie Pianist und Arrangeur Andreas Lenz von Ungern-Sternberg durch einen Liederabend, der den Saal mit instrumentalen und gesungenen Parts sowie mit gesprochenen Originaltönen Neil Youngs füllt. Das Trio nimmt sich rund 20 Songs des kanadischen Musikers und Songwriters an, den das Musikmagazin “Rolling Stones” zu einem der größten Künstler unserer Zeit gekrönt hat. Vollständigkeit ist dabei kein Ziel. Vielmehr geht es um die Wertschätzung eines musikalischen Genies, das mit seiner Philosophie des Sich-Neu-Erfindens einen Appell an uns alle ausspricht. Nämlich: seinem goldenen Herz zu folgen.

Bilder zur Verfügung gestellt von Metropoltheater München. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Lisa Hagen

Grenzen? Gibt’s für unseren neuesten Zuwachs nur auf der Landkarte. Vor rund zwei Jahren ist unsere liebe Lisa vom Süden Österreichs in den Süden Deutschlands gewandert. Was Minga für sie so lebenswert macht? Ausgedehnte Entdeckungstouren mit ihrem Radl quer durch die City, die vielen grünen Oasen und der Blick auf die Berge. Und weil’s so schee is, ist's auch halb so wild, dass wir sie ab und zu nicht ganz verstehen.