Neue Taxialternative CleverShuttle

Neue Taxialternative CleverShuttleMit Münchnern on the road

Schonmal abends im Taxi deinen lokalen Lieblingsmusiker getroffen? Oder zufällig einen alten, guten Freund? Oder vielleicht sogar die Liebe deines Lebens? Who knows... Bei geteilten Fahrten weiß man schließlich nie, wer da so neben einem Platz nimmt! CleverShuttle ist das erste Startup, das das Shared-Prinzip auf kurze Taxifahrten übertragen hat. Wir wollten den neuen Service mal für euch testen und waren einen Nachmittag und Abend mit CleverShuttle unterwegs. Und durften unser liebes Minga dadurch in netter Gesellschaft mal ganz anders und neu erleben.

Handy raus und los geht’s!

Das Prinzip ist denkbar einfach: CleverShuttle lässt sich ganz easy über die App buchen. Nur schnell eingeben von wo es wohin gehen soll und schon kann's losgehen! Abgeholt werden wir von Fahrer Fahri. Auf dem Handy können wir sehen, wo er sich gerade befindet und wie lange er noch braucht. Dann kommt das weiß-grüne ecofriendly Wasserstoffauto vorgefahren. 

Pünktlich um 16 Uhr holt uns Fahri bei den Riem Arcaden ab - dann zeigt er uns erst einmal die Zentrale von CleverShuttle in der Landshuter Allee. Hier warten er und die Kollegen auf die nächsten Anfragen. Der 22-Jährige arbeitet selber erst seit Februar als Vollzeitfahrer festangestellt bei dem jungen Startup. Manchmal könne man schon die Nerven beim Münchner Stadtverkehr verlieren, sagt Fahri, aber die Freude am Job überwiege immer. Der gelernte Krankenpfleger genießt die Zeit in seinem Eco-Toyota und das nicht selten mit lustigen Kunden. Der kurze Stop in der Zentrale dauert nicht lang, da meldet sich der erste Mitfahrer. Wir sind gespannt, wen wir so alles kennenlernen werden und wer das Prinzip der geteilten Fahrten nutzt.

Sharing is caring!

Die Vorteile

Das besondere an CleverShuttle: Auf dem Weg werden andere Fahrgäste eingesammelt, die in die gleiche Richtung wollen. Aber bevor ihr jetzt aufschreckt - ewig lange Umwege erwarten euch natürlich nicht. Der zeitlich Umweg beträgt maximal 50%. Das heißt, dass eine Fahrt, die auf direktem Weg 10 Minuten gedauert hätte, maximal 15 Minuten dauert. Die "Fahrgemeinschaften" mindern den Stau in der Stadt und sind auch noch ökologisch - wie die Wasserstoffautos des Startups. Außerdem praktisch: Ihr könnt nicht nur per App bezahlen, sondern seht auch vorher den genauen Preis für eure Fahrt. Taxi-Abzocke adé!

Mitfahrer#1 - Hi Sascha!

Am Abholort in Laim dürfen wir Sascha in unserem Wagen begrüßen. Die S-Bahn hat mal wieder 20 Minuten Verspätung, deswegen hat er sich wie so oft ein CleverShuttle gebucht. Das tut er ganz schön häufig, sagt er uns - drei bis vier Mal in der Woche. Sein Goldstatus als User kommt schließlich nicht von ungefähr. Dadurch spart er sogar doppelt. Denn am Monatsanfang gibt's für seinen Goldstatus 30€ als Bonus zurück. Und gerade im nervigen Münchner Stadtverkehr hat der Steinmetz nach einem anstrengenden Tag oft keine Lust mehr auf die Öffis - eine perfekte Alternative also!  

  • Danke Sascha!

    Nachdem wir Sascha abgesetzt haben, verabschieden wir uns auch von Fahri. Der ist nämlich für heute mit seiner Schicht durch und muss den Wagen zurück zur Zentrale bringen. Schönen Feierabend!

Auf in eine neue Runde!

Weiter geht's mit Fahrer Christian. Er sammelt uns pünktlich 20 Uhr wieder an der Münchner Freiheit ein und wir fahren zum nächsten Kunden, Nähe Theresienhöhe. Genug Zeit also, um ein bisschen mit Fahrer Christian zu plaudern. Dazu wird bei CleverShuttle natürlich keiner gezwungen! Redefaule können per App sogar angeben, dass sie keine Lust haben sich zu unterhalten. Christian ist ein geselliger Typ. Er erzählt uns, dass er ein paar Stunden im Monat neben seinem Full-Time-Job im öffentlichen Dienst für CleverShuttle fährt. Wieso? Ein Bisschen spiele natürlich auch das Geld eine Rolle. Aber dem 47-Jährigen gehe es mehr darum, Stadt und Leute besser kennenzulernen. So sei er schon an so manchen Geheimtipp gekommen. Im Kofferraum zum Beispiel habe er grade superfrische Kirschen - gekauft an einem Marktstand, der ihm ein vorherige Gast empfohlen hatte. Und auch der ein oder andere Bar- und Restauranttipp habe sich schon ausgezahlt. Wir fahren rechts ran, denn hier wartet schon unser nächster Mitfahrer. Und der ist - als hätte man nicht gerade erst drüber geredet - Inhaber eines Lokals hier in München.

Mitfahrer#2 - Hi Süleyman!

Dürfen wir vorstellen: Süleyman, dein sympathischer Dönerbuddy von nebenan! Locker und fröhlich schwingt er sich zu uns in den Wagen. Auch er startet nun in den wohlverdienten Feierabend. Aber warum mit dem CleverShuttle? Süleyman sagt, er habe alles penibel durchgerechnet. Das MVG-Ticket ist gegen das Angebot von CleverShuttle, das immer wieder zum Beispiel rabattierte Guthabenpakete und Treueboni in petto hat, nur wenig günstiger. Und da der Bereich vor seinem Lokal demnächst zur Fußgängerzone wird und Parkplatzssuche und Parkgebühren ohnehin der blanke Horror seien, verzichte er gerne auf einen eigenen Wagen. Auch wegen seiner unterschiedlichen Arbeitszeiten (sein Lokal Lemons Döner ist an 7 Tagen die Woche 23 Stunden geöffnet) greife er gerne auf die geteilten Fahrten zurück. Obwohl diese Fahrt bis jetzt definitiv sein Highlight sei. Wegen der netten Gesellschaft... Danke für's Kompliment! Auch für uns entpuppen sich die Fahren mit ständig wechselnder Begleitung als kurzweilig und unterhaltsam. Angekommen am Wohnhaus des 23-Jährigen sagen wir auch schon wieder: Tschüss! 

  • Danke Süleyman!

    Jetzt haben wir einen neuen Anlaufpunkt, wenn uns mal wieder der Dönerhunger packt! Mit Fahrer Christian geht's weiter in die Nacht. Heißt: Hochphase für Buchungen, viele lassen das eigene Auto stehen und brauchen einen Transfer. An den Wochentagen fahren die CleverShuttle bis 3h, freitags und samstags sogar bis 6h morgens. Lange müssen wir auf den nächsten Mitfahrer nicht warten...

  • Danke Danny und Christian!

    Es ist bereits kurz vor 23 Uhr und unser Dienst ist für heute beendet. Also sagen wir auch Fahrer Christian adé... Fast ein bisschen traurig, bei den vielen netten Leuten und interessanten Storys, die uns im CleverShuttle begegnet sind. Wir werden sicher ganz bald wieder Platz in einem der Wasserstoffautos nehmen. Und vielleicht treffen wir ja sogar unsere Fahrer und Mitfahrer von heute wieder. Wir würden uns freuen!  

Mitfahrer#3 - Hi Danny!

Was für coole Tipps aus der Stadt man sich bei den geteilten Fahrten holen kann, zeigt uns auch unser letzter Fahrgast Danny. Der ist gerade, wie so oft zu abendlicher Stunde, per CleverShuttle auf dem Weg in eine Bar. Danny packt uns als Mitfahrer nicht nur durch seinen coolen Style, sondern auch durch ein besonderes Herzensprojekt, von dem er uns erzählt. Irgendwann sei ihm aufgefallen, dass er viel zu wenig lese. Und dass wollte er gerne ändern, erzählt uns der Friseur. Warum also nicht diesen Wunsch mit dem Job verbinden, dachte er sich. So ist Dannys Projekt "BOOK A LOOK and read my book" entstanden, bei dem er sich von Kindern aus Büchern vorlesen lässt, während er ihnen die Haare schneidet. Nicht nur cool für den Friseur selber, sondern auch für die Kids. Die lernen so spielerisch nebenbei besser lesen. Für dieses Projekt drücken wir auf jeden Fall die Daumen und verabschieden uns ein paar Ecken weiter auch vom kinderlieben Friseur Danny. 

Du willst auch mitfahren? So easy geht's...

  • Step 1

    Lade die kostenlose App herunter (Android & iOS).

  • Step 2

    Wähle Start, Ziel und die gewünschte Anzahl von Plätzen aus.

  • Step 3

    Prüfe vorab Fahrpreis und Wartezeit.

  • Step 4

    Bestätige die Buchung, warte wenige Minuten aufs Shuttle und steige ein.

  • Step 5

    Lass dich ans Ziel fahren und teile die Fahrt mit netten Mitfahrern.

  • Step 6

    Bezahle bequem per App, mit Guthaben oder in bar. 10 Euro geschenkt bekommst du, wenn du deinen Freunden die App weiterempfiehlst und sie sich mit deinem individuellen Tell-a-Friend-Code registrieren.

Das Einzugsgebiet von CleverShuttle wird stetig ausgeweitet

1. Fahrt zum halben Preis abstauben!

Das geht mit dem Gutscheincode GEHEIMUC, den du einfach bei der Bezahlung deiner ersten Buchung in der App angibst. Und - pling! - wie von Zauberhand minimiert sich der Preis auf die Hälfte. Der Code ist bis Ende 2018 gültig.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit CleverShuttle entstanden. 

Anna Pauels

Anna – unsere Wahlmünchnerin fällt nicht nur durch feuerrote Haare, sondern auch durch mehrere Tattoos und Piercings auf. Sie liebt das Extreme und weiß nicht nur in Sachen Körperkult, wo der Bär steppt - sondern auch, in welchen Münchner Clubs und Bars. Ganz getreu dem Motto: Wer aus der Reihe tanzt hat mehr Platz zum Tanzen.