Nathan der Weise im Volkstheater

Nathan der Weise im VolkstheaterEine Inszenierung mit Feingefühl

Mit Feingefühl und Respekt vor der Materie hat Christian Stückl eine Inszenierung geschaffen, wie sie aktueller nicht sein könnte. Mit dem großartigen, wunderbar versierten August Zirner gelingt ihm, dem Nathan eine ganz besondere Bühnenpräsenz zu geben. Dieser ist ein wohlhabender Jude, der davon erfährt, dass Pola Jane O´Mara in der Rolle seiner Tochter Recha vor dem Feuertod bewahrt wurde – dank eines christlichen Tempelherrn (gespielt von Jakob Geßner). Darin sieht die gläubige Christin Daja ein göttliches Wunder. Als sich Recha und ihr junger Retter ineinander verlieben, erhärten sich Nathans Vorbehalte.

© © Gabriela Neeb

Wunderbar reduziert und herrlich gespielt

Ein zweiter Erzählstrang begleitet den Sultan Saladin (Pascal Fligg), den muslimischen Herrscher der Stadt, der sich im Krieg mit den Katholiken befindet, aber kein Geld mehr hat und Nathan um ein Darlehen bitten möchte. Um dem Zwiespalt zwischen den konkurrierenden Religionen zu begegnen, behilft sich Nathan mit einem schlauen Einfall und erzählt Saladin ein Märchen, das in deutschen Literaturunterrichten berühmt wurde: die Ringparabel.

 

An alle Event-Abenteurer!

WERDET ÜBERRASCHT

Mal wieder Lust auszugehen, aber keine Ahnung wohin? Theater, Konzert, Festival, Foodmarkt... Lasst das doch einfach auf euch zukommen! Mit den Surprises von Ask Helmut erlebt ihr echte Event-Abenteuer: ihr legt nur den Termin fest, die Experten von Ask Helmut erledigen den Rest. Unvergessliche Erlebnisse garantiert! Und das Beste: Ihr zahlt zu Zweit nur 29 Euro, egal wie wertvoll eure Überraschungstickets sind.

Bilder von  Gabriela Neeb / Arno Leclair

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Ask Helmut entstanden. 

Sonja Steppan

Im Allgäu geboren & mit Umwegen in München gelandet, setzt sich Sonja am liebsten mit kreativer Innovation, unkonventionellen Biografien und dem menschlichen Schaffenstrieb auseinander. Wenn sie nicht gerade Kulturevents für Ask Helmut kuratiert oder selber Konzerte, Lesungen & Ausstellungen besucht, schreibt sie für Münchner Magazine oder geht den heißesten Spuren in Sachen Event-Geheimtipps nach.