MyBali Coffee

MyBali Coffee1xRobusta + 1xBalistar + eine Bodum French Press

Kaffee ist Kit einer jeden feierlichen Zusammenkunft. Besonders wenn man zu den Weihnachtsfeiertagen die Familie um sich scharrt, darf guter Kaffee nicht fehlen. MyBali Coffee kommt aus Indonesien und ist nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig. Gründer Sascha Bayu Handojo ist ein waschechtes Münchner Kindl mit Wurzeln in Indonesien.

2. Dezember

DAS STECKT HINTERM TÜRCHEN

Ein wunderbares Weihnachtspaket: 1 x Robusta + 1 x Balistar + eine Bodum French Press.

Die beste Methode, das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken. Wenn man keinen haben kann, so soll man versuchen, so heiter und gelassen zu sein, als hätte man guten Kaffee getrunken.

Jonathan Swift

Drink MORE coffee! © MyBali Coffee

Saulecker & mit gutem Gewissen genießbar

Sascha Bayu Handojo liebt indonesischen Kaffee. So oft der Münchner mit indonesischen Wurzeln im Heimatland seiner Familie war, so oft hat er sich gedacht: "Darauf will ich auch zuhause nicht mehr verzichten." Und so ist die Idee zu MyBali Coffee entstanden. Indonesischer Kaffee ist noch eine Seltenheit in Europa. Das Wichtigste, neben dem einzigartigen Geschmack, sind die fairen und nachhaltigen Bedingungen, unter welchen der Kaffee hergestellt und importiert wird. Sascha besucht die Bauern vor Ort, es gibt keine Zwischenhändler. So kommt von dem Gewinn mehr in Indonesien an. Und so kann Sascha nun auch beruflich immer wieder in das geliebte Land reisen. Und aus Erfahrung können wir sagen: Wer seinen Kaffee trinkt, reist in Gedanken auch immer irgendwie mit - bis das Tässchen leer ist.

Zusammen mit MYBALI COFFEE wünschen wir euch eine aufgeweckte Adventszeit.

Jennifer Lichnau

Jennys Spiritanimal ist der Dackel. Nicht nur weil sie ein waschechtes Münchner Kindl ist. Sie ist klein, frech und manchmal durchaus hartnäckig. Perfekte Voraussetzungen, um sich in ihrer geliebten Heimat durchzubeißen. Denn München bedeutet für sie nicht nur Spritz in der Sonne trinken. Gott sei Dank! Gerne entdeckt sie neue Ecken der Stadt – ganz abseits von Glanz und Gloria, wie zum Beispiel im Westend – ihrer Homebase. Guter Kaffee ist ihr Lebenselixier, wenn sie also nicht mit einem ihrer Pflegehunde an der Isar ist, sitzt sie wahrscheinlich im Café um die Ecke.