Münchner Spätis

Münchner SpätisLast night a Kiosk saved my life

„Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein, ohne dich geh ich heut Nacht nicht heim. Ohne dich komm ich heut nicht zu Ruh, das was ich will bist du.“ (Münchener Freiheit) – Die Rede ist natürlich von einer kühlen, perligen Spezi. Ist doch glasklar, oder? Gar nicht so einfach, in München auf die Schnelle (spätabends) eine Spezi aufzutreiben. Doch auch, wenn sie in der Stadt selten anzutreffen sind, es gibt sie. Die Kioske, die uns nicht im Stich lassen. Selbst dann nicht, wenn der Freistaat Bayern den normalen Geschäften schon den Riegel vorgeschoben hat. Unsere Late-Night-Liebe: der Münchner Späti. (Lacht nicht, wir wissen selbst, dass wir mit der Späti-Dichte in Berlin niemals mithalten können.) Hier kommen fünf unserer Favoriten.

King Butt: König der Tafelrunde

Versteckt und trotzdem der King © Geheimtipp München

So ein Kiosk ist wirklich eine tolle Erfindung. Nicht so groß wie ein Supermarkt, aber trotzdem gibt es alles, was man so auf die Schnelle brauchen könnte – kühle Getränke, vom Tegernseer bis Paulaner Spezi, Snacks, aber auch Nudeln und Pesto. Der King Butt legt noch einen drauf, denn bei ihm kann man zudem Pizza und Pasta bestellen. Unser Retter in der Not befindet sich in der Schwanthalerstraße, zwischen Hauptbahnhof und Theresienwiese. Egal, ob auf dem Weg nach Hause oder auf dem Weg in die Stadt. Der King ist für uns da, greift uns unter die Arme und stillt unseren Durst. Ab 15 Uhr steht er in den Startlöchern, um uns unter der Woche bis 1 Uhr, freitags und samstags sogar bis 3 Uhr nachts, zu unterstützen.

Baader 66: der Edel-Kiosk

Edel und spät - Baader 66 © Baader 66

In der Baaderstraße 66 (wie der Name schon vermuten lässt) findet ihr den – wir nennen ihn – Edel-Späti. Denn dort gibt es einerseits a Hoibe und einen Snickers für den Weg, andererseits warten verschiedenste Gin- und Whiskey-Spezialitäten auf euch. Spät trinken mit Niveau, würden wir sagen. Snacks könnt ihr hier natürlich ebenso mitnehmen. Das Baader 66 eignet sich übrigens gut, wenn man auf der Suche nach neuen, ausgefallenen Getränkemarken ist, denn davon gibt es hier einige (inkl. Expertentalk). Vorbeischauen lohnt sich. Zurzeit arbeitet der Kiosk an einem Onlineshop, der euch dabei hilft, wie von Zauberhand euren Spirituosenschrank aufzufüllen.

Späti Görresstraße: die Ecke des Glücks

Einmal hin, alles drin © Geheimtipp München

Der kleine Eckladen, füßläufig vom Nordbad gelegen, ist etwas für den schnellen Durst – und einen kurzen Plausch mit den lässigen Besitzern. Besonders schön finden wir das Fenster, durch das hinaus auf die Straße verkauft wird. Gerade am Wochenende oder gegen Feierabend tummeln sich hier einige Anwohner der Maxvorstadt und genießen in den lauen Abendstunden ein kühles Blondes. Damit ist dieser Späti alles andere als ein 08/15- Kiosk, sondern vielmehr ein Szenetreff mit Barcharakter, vor allem wenn die Inhaber die Ecke Schleißheimer-/Görresstraße mit Musik aus ihrem Laden beschallen.

Deubl Glass Cube: 24/7 für euch da

Direkt an der Münchner Freiheit spürt ihr die Freiheit © Geheimtipp München

Der Kiosk im leuchtenden Glashäuschen an der Münchner Freiheit ist der einzige Späti in ganz München, der rund um die Uhr geöffnet hat. Schon allein deshalb ist er etwas ganz Besonderes. Hier ist alles erhältlich, was man in der Nacht so braucht – frisches Bier, kühle Eiswürfel oder leckere Snacks für den kleinen-großen Hunger. Auch für ein Wegbier, während man auf einen der vielen Nachtbusse Richtung Innenstadt wartet, eignet sich der Späti hervorragend. Wir finden, dass dieser Kiosk den Namen Späti wirklich verdient hat, wobei 24/7 auch passen würde. So oder so, wir sind dankbar, dass es ihn gibt.

Kiosk an der Reichenbachbrücke: der Klassiker

Hier haben wir uns doch alle schon mal ein Bier geholt, oder? © Geheimtipp München

Ganze Menschenmaßen pilgern während ihres Feierabends oder am Wochenende zu dem kleinen Häuschen an der Isar. Die Schlange reicht meistens bis zur Brücke. Wir würden mal sagen: Good Job bei der Auswahl der Location! Aber auch bei der unglaublichen Bierauswahl können wir nur staunen. Also, nicht immer nur auf's Augustiner zurückgreifen, wenn ihr an die Isar pilgert. Hier gibt es viel mehr Hopfiges zu entdecken. Noch ein kleiner Expertentipp von uns: Nehmt euch lieber eine Flasche mehr als Reserve mit, denn die Schlange wird den Abend über nicht unbedingt kürzer.

HopfenStop

STOP BY AND BUY HOPFEN

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr Spätis in eurer Stadt? Die App HopfenStop hat sie alle. Gefiltert nach Vierteln, Öffnungszeiten und Sortiment findet ihr dort alle Kioske, die euch mit Hopfen, Snacks und Happiness ausstatten. Wenn ihr eure Freunde hinzufügt, werdet ihr benachrichtigt, wenn sie einen HopfenStop in eurer Nähe einlegen. Die App gibt es kostenlos im App Store und bei Google Play. Nie wieder Durst haben nach 20 Uhr – thanks to that!

Bilder von Sarah Langer für Geheimtipp München. 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Hopfenstop entstanden. 

Sarah Langer

Sarah ist ein echtes Münchner Kindl. Heißt: „Gmiatlichkeit” hat für sie oberste Priorität. Ihr Herz schlägt für Electro-Funk-Musik und Weinschorle. Bar oder Berge, Currywurst oder Salat, Hund oder Katze – festlegen gehört definitiv nicht zu ihren Stärken. Dafür aber Kreativität, Lebensfreude und ein guter Schuss Sarkasmus.