Mountaincart

MountaincartDownhill Action mitten in der Stadt

Dem ein oder anderen Youtube- Fankid wird diese tolle Erfindung schon über den Weg gelaufen sein. Ein nach Kinderspielzeug aussehendes Dreirad, das aber 100 Prozent Adrenalin verspricht, wenn man nur einen steilen Berg hat. Wer sich diesen Spaß gönnen möchte, muss normalerweise die Reise gen Alpenrand ansteuern. Dieses Wochenende geht es direkt daheim in Minga.

Am Sonntag dem 15.10. steigt das zweite M-Net Outdoor Sportfestival im Olympiapark und wir durften die ein oder andere Attraktion schon mal testen. Am Dienstag haben wir uns deswegen mit den Jungs von Sayak getroffen, um den Flying Fox und die Mountaincarts aus zu probieren. Auch wenn ein Dreirad erst einmal etwas kindisch klingt, steckt in diesen Teilen eine absolute Downhill-Bestie, wenn man will.

Die Hausstrecke der Veranstalter befindet sich eigentlich im Chiemgau in der Nähe von Reit im Winkl. Dort sind schon mal bis zu 75 km/h drin. Das werdet ihr auf dem Olympiaberg wohl nicht ganz schaffen, aber man kommt auf der kleinen steilen Holperstrecke seitlich der Olympiaalm trotzdem voll auf seine Kosten. Das Beste an allem ist jedoch, es ist komplett kostenlos - so wie alle Attraktionen des Festivals.

Flying Fox

Fast das ganze Jahre über auch im Olympiastadion möglich, ist anlässlich des Festivals eine mehr als doppelt so lange Strecke des Flying Fox quer durch den Park gespannt. Von der Spitze des Olympiabergs geht’s einmal komplett über den Olympiasee rüber zur Schwimmarena. Max. Speed 35 km/h. Das überlebt auch ein kleiner Schisser und trotzdem kommt man auf die nötige Dosis Adrenalin. Aufgrund hohen Andrangs werden alle Plätze am Samstag auf dem Coubertinplatz verlost.

Oliver Rothstein

Olli ist eine gebürtig rheinische Frohnatur, wurde aber um ein Haar in München geboren. Keiner ist perfekt. Die Stadt erkundet er ausschließlich zu Rad, so entgeht ihm kein versteckter Winkel. Er liebt die Seen, die Berge aber vor allem den Stadtdschungel.