Mit Münchens Mordfahndern auf Krimi-Tour

Mit Münchens Mordfahndern auf Krimi-Tour1. Hacker-Pschorr Spezltour 2019

Die erste diesjährige Spezltour war nichts für schwache Nerven. Denn wir waren mit niemandem geringeren auf "Streife" als den beiden Polizei-Urgesteinen Josef Wilfling, seines Zeichens Leitung der Mordkommission, und dem ehemaligen Polizeiarzt Dr. Josef Boiger. Die beiden Josefs nahmen uns auf eine Tour zu den spannendsten und spektakulärsten Tatorten mit. Das Hacker-Pschorr Helle in der Hand und viele schaurige Details im Ohr ging es auf Spurensuche.

Meet the Josef-Duo

Aber erstmal auf Anfang. Das dynamische Josef-Duo empfing uns am Polizeipräsidium in der Ettstraße. Falls ihr es noch nicht wusstet: bei den Spezltouren wird man von lokalen VIPs herumgeführt, ganz unter dem Motto „Echte Geheimtipps bleiben meist geheim. Echte Spezl teilen aber alles miteinander.“ Klar wurde aber schnell, dass das die erste Spezltour 2019 ganz außergewöhnlich wird. Schon der Tourplan teaserte einige harte Brocken an; so stand uns unter anderem ein Stopp beim Ort des ersten bewaffneten Überfalls in Deutschland bevor oder ein Besuch bei dem Denkmal des Olympiaattentats. Den Josefs brannte schon auf der Zunge, ihre Erfahrungen aus mehreren Jahrzehnten Dienst mit uns zu teilen. Damit ging es also direkt los. Fall 1: Die Ermordung des Modemoguls Rudolph Moshammer. Zum Glück gab es ein Helles auf die Hand! So konnte man sich den Schauder zumindest ein wenig wegtrinken.

Die interessantesten Kriminalfälle Münchens hautnah

Wesentlich "leichter" als die Themen rund um Mord und Verbrechen, war unser Mittel der Fortbewegung. Die Macher der Spezltouren kümmerten sich gewohnt liebevoll um uns. Im Reisebus ging es bei 30° C Außentemperatur vom Olympiazentrum zur Brauner Eisenbahnbrücke. Gemütlich von Tatort zu Tatort chauffieren lassen - und reichlich Bierchen gab es selbstverständlich auch - so lassen wir uns das gefallen! Dabei gaben die Josefs zu den 14 angedachten Schauplätzen der interessantesten Kriminalfälle Münchens Einblicke in alle möglichen Einsätze, die sie miterlebt haben, quer durch die Landeshauptstadt.

Gute Stimmung trotz hartem Tobak

Und die beiden haben in ihrer Karriere ordentlich Erfahrungen gemacht! Todernst waren sie aber trotzdem nie. Immer mit einem lustigen Kommentar in der Hinterhand oder tiefschwarzem Humor haben es die beiden Spezl verstanden, die Stimmung gekonnt aufzulockern. Bei weitem die lustigste Anekdote? Auf die Frage hin, wie Herr Wilfling überhaupt zu seinem Beruf gekommen ist, erzählte er folgende Geschichte: Mit 16 in eine Schlägerei auf der Katholischen Oberschule geraten, wurde er schnell von Polizisten aufgegabelt und auf’s Revier mitgenommen. Da seine Mutter es nicht einsah, die 50 Mark Strafgebühr zu zahlen (weil der Junge so nichts davon gelernt hätte), wurde er kurzerhand für ein Wochenende hinter schwedische Gardinen gebracht. Ein Schock, so sagt er, den er seinen Lebtag nicht vergessen hatte. Aber weil er sich bei der Rauferei gut hatte wehren können, entschied er sich auf Drängen der Mutti tatsächlich zur Polizei zu gehen. „Und bereut hab ich’s keinen Tag!“ Mutti knows best, das ist eben ein offenes Geheimnis.

Mit den Krimiexperten auf Tour

MÜNCHNER BLAULICHT e.V.

Wen jetzt übrigens die Neugierde gepackt hat: die Krimitour mitsamt der beiden Josefs kann man auch Spezl-Unabhängig buchen. Der MÜNCHNER BLAULICHT e.V. bietet mehrmals jährlich dreistündige, geführte Touren an. Schaut mal auf der Homepage vorbei: Münchner Blaulicht. Obwohl wir natürlich zugeben müssen, dass so eine Tour mit lecker Hacker-Pschorr Bierchen natürlich noch mehr Charme hat... Was aber garantiert dabei ist: Spannungsfaktor 1000!

Nervenkitzel wie live dabei

Was uns konstant erstaunte: der Detailreichtum und die schier unendliche Menge an Hintergrundinfos der beiden Josefs. Sie wussten nicht nur Ort, Zeit, Beteiligte, Waffentyp oder Dauer der jeweiligen Einsätze - weit gefehlt! Denn Dr. Boigers Ass im Ärmel ist seine Tätigkeit als Stadtführer. So wird er nicht müde, uns durch die fesselnden Erzählungen fühlen zu lassen, als wären wir wie er und sein Kollege Josef Wilfling live dabei gewesen. Nur eben ohne die Lebensgefahr, worum wir dann doch recht dankbar sind. Und selbst nach zehn Jahren Ruhestand lebt Josef Wilfling seine Berufung. Nicht umsonst nennt man den Star-Ermittler eine Legende im Business.

© Geheimtipp München

Es geht wieder los...

Die „Spezltour“ Season hat endlich wieder begonnen. Und ihr könnt dabei sein! Spezl was?! Als Brauerei mit lokalen Wurzeln, veranstaltet Hacker-Pschorr mittlerweile im dritten Jahr von Juni bis September eine Stadtviertel-Tour-Serie, „Spezltour“ genannt. Darin soll euch unsere schöne Stadt von Originalen aus dem jeweiligen Viertel nähergebracht werden. Es gibt keine Tickets zu kaufen, ihr könnt aber gewinnen! Und zwar bei uns! Schreibt uns eine Mail und seid mit etwas Glück bei der nächsten Tour dabei.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Hacker-Pschorr entstanden.

Colette Conrad

Colette findet ihr überall, wo es prinzipiell lecker, fernöstlich oder #aesthetic ist. Mit ihrem Designstudium fast in der Tasche ist sie dem nächsten Hype auf der Lauer - ob in den Pinakotheken oder in der nächsten Bar.