Mit Danny Beuerbach im Heißluftballon

Mit Danny Beuerbach im Heißluftballon#4 Faces of Minga

Danny Beuerbach ist Freidenker, Krauskopf und für den ein oder anderen auch ein Superheld. Vor allem ist er aber eines nicht: Das, was man sich unter einem typischen Friseur vorstellt. Wer den Münchner bei Instagram oder Facebook verfolgt, bekommt stetig Updates aus seiner fabelhaften Welt: Bei Danny fallen keine Späne, sondern Haare. Sei es beim Tanzen auf dem Montecule-Festival oder auf unserem schönen Wannda, im strömenden Regen, in der Isar oder im Englischen Garten - für ihn ist kein Ort verrückt genug, um seinen Mitmenschen 'ne schicke neue Friese zu verpassen. Grund genug, dass wir gesagt haben: Dieses Gesicht Münchens wollen wir besser kennenlernen! Und was eignet sich da wohl optimaler, als gemeinsam mit dem verrücktesten Friseur Münchens den verrücktesten Friseursalon Münchens ins Leben zu rufen?! Unsere Mission: Interview meets Haarschnitt auf über 2.500 Metern Höhe.

Zugegeben: So ein Haarschnitt in extremer Höhe ist auch für Danny neu. Obwohl er, wie er uns in der Vorbereitung auf das Interview verrät, schon lange auf diesen Moment gewartet hat. In aller Herrgottsfrühe treffen wir uns an einem Sonntag in Schwabing, um mit dem Krauskopf ins schöne Allgäu zu fahren. Dort werden wir bereits von Bavaria Ballon erwartet - dem größten Anbieter für Ballonfahren in ganz Bayern. Heißluftballon-Experte Klaus soll uns heute sicher up und wieder down bringen. Huiuiuiui! Kleines Manko: alle Anwesenden haben Höhenangst!... Außer Klaus natürlich. Aber dann geht alles ganz schnell, jeder packt an, und - schwuppsdiwupps! - hängen wir im Körbchen auf 2.500 Metern Höhe.

Seit fünf Jahren wohnt Danny nun schon in München und bereichert die Stadt durch seine kritischen, sozialen oder einfach nur pfiffigen Projekte. Auch wenn der Weltenbummler gleich mehrere Berufe hat - nämlich Eventmanager, Autor und Friseur - so bleibt eines doch immer gleich: "Egal was ich tue, es hat irgendwie immer wieder etwas mit Haaren zu tun." Die meisten seiner Projekte entstünden aus einer einfachen, kleinen Aktion, die er immer weiter mit Ideen ausbaue, bis ein besonderes Projekt daraus wird.

Heute bekomme ich als Redakteurin selbst von Danny einen neuen Haarschnitt verpasst - außergewöhnliche Interviews hab ich in meiner Zeit bei Geheimtipp München schon erlebt... aber während eines Friseurbesuchs in einer so luftigen Umgebung, das ist auch mir neu! Für Danny hat sich das mit dem Markenzeichen rund um's Haareschneiden an verrückten Orten übrigens einfach von selbst ergeben: "Ich sehe mich ja immer selber so ein bisschen als Straßenjunge. Ich glaub, ich hab einfach immer schon gerne auch draußen Haare geschnitten.“

Egal was ich tu, es hat irgendwie immer wieder was mit Haaren zu tun.

Danny Beuerbach, Friseur

BOOK A LOOK - and read my book!

Dannys Herzensprojekt

"Ich nehme meine Makel und Fehler nicht einfach nur hin, ich mach das beste daraus!" So oder so ähnlich muss Danny, der selber eine Lese- und Rechtschreibschwäche hat, es wohl auch gedacht haben, als nach und nach sein Projekt "BOOK A LOOK - and read a book" entstanden ist. Danny kam oft selber nicht dazu, sich hinzusetzen und in Ruhe ein Buch zu lesen. Also dachte er sich: "Komm, wenn ich schon nicht selbst lese, dann lass ich mir einfach etwas vorlesen. Und so habe ich mir ein Buch gekauft und bat meine Kunden mir daraus vorzulesen." Mittlerweile ist daraus eine Leseförderung für Kinder geworden. Sie bekommen einen kostenlosen Haarschnitt und Danny ein paar Zeilen vorgetragen - bald sogar auch aus seinem eigenen Buch. Der Protagonist: Ein Superheld mit krausem Haar, der andere mit auf abenteuerliche Reisen nimmt. Na, also fast wie im echten Leben!

Mittlerweile hat unser mobiler Geheimtipp München Friseursalon die finale, schwindelerregende Höhe erreicht. Die Haare fliegen und auch Danny scheint seine anfängliche Skepsis überwunden zu haben. "Was wir hier machen, das toppt gerade alles! Das ist so wunderwunderschön! Danach bin ich von meiner Höhenangst geheilt!“. So langsam lässt sich auch auf meinem Kopf erkennen, in welche Richtung es gehen soll. Es wird auf jeden Fall kurz! Das kann ich zwar noch nicht sehen, aber fühlen. Gut so, weg mit dem alten Ballast! Und auch Danny fühlt sich beschwingt von der luftigen Höhe - er lässt Hände und Schere weiter fliegen...

Das Haarwerk ist für mich ein guter Ausgleich zu der Arbeit auf der Straße und bei den Events.

Danny Beuerbach, Friseur

Und da man so einen frechen Kurzhaar-Wuschelkopf, wie ich ihn anscheinend ab jetzt habe, bekanntlich des öfteren nachschneiden muss, stell ich Danny die Frage: wo trifft man ihn denn eigentlich im Alltag an, wenn man seine Dienste in Anspruch nehmen möchte? Seine Antwort: Im Haarwerk, unweit vom Marienplatz. Dort arbeitet der Friseur, der das Extreme liebt, einige Tage unter der Woche - man kann fast schon sagen "normal". Der Salon ist bekannt für seine guten Coloristen und hochwertigen Produkte. Preislich liegen Haarschnitt und Co. im höheren Segment. Dafür sind kreative und erfahrene Profis am Start - wie Danny eben. „Das ist für mich ein guter Ausgleich zu der Arbeit auf der Straße und auf den Events,“ erzählt er uns.

Nach 50 Minuten geht es von der malerischen Kulisse zurück auf den Boden. Danny setzt noch ein paar mal die Schere an und dann ist es vollbracht: Der höchste Freilufthaarschnitt Münchens prangt jetzt auf meinem Kopf! Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie meine Reisebegleiter und ich finden. Wir sind happy - was für ein Erlebnis! Und auch Danny fährt an diesem Tag mit einem breiten Grinsen im Gesicht mit uns nach Hause. Erstaunlich wie schön und spannend ein sonst so langweiliger Friseurbesuch sein kann. Wenn man eben den richten Friseur an der Hand hat! Solch ein wunderbar verrückter, besonderer und herzerwärmender Hairartist wie Danny, dürfte aber in München schwer ein zweites Mal zu finden sein.

Up! Mit Bavaria Ballon

20% OFF für die Geheimtipp Community!

1783 - erst 20 Jahre, nachdem die Gebrüder Montgolfier erste Experimente mit Ballons starteten - fand sich ein Mutiger, der es wagte im Körbchen Platz zu nehmen. Gerade einmal zwei Stunden blieb der Ballon damals noch in der Luft, heute kann man mit dem sogenannten Rozière mehrere Wochen die Welt von oben betrachten. Schon seit über 25 Jahren sorgt Bavaria Ballon für solche Freiluft-Happings möglich - auch ganz ohne neuen Haarschnitt. Neben einer Ballonfahrt über's Allgäu oder über den Tegernsee können Abenteuerlustige auch eine ganze Alpenüberquerung wagen. Wenn ihr jetzt Bock habt: Bis Ende des Jahres gibt's auf jede gebuchte Fahrt 20€ Rabatt! Auf geht's!

Fotos & Moving Pics by Miles Köhler / Video-Cut by Tim Iob.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Bavaria Ballon entstanden. Vielen Dank, dass ihr uns dieses Erlebnis ermöglicht habt!

Anna Pauels

Anna – unsere Wahlmünchnerin fällt nicht nur durch feuerrote Haare, sondern auch durch mehrere Tattoos und Piercings auf. Sie liebt das Extreme und weiß nicht nur in Sachen Körperkult, wo der Bär steppt - sondern auch, in welchen Münchner Clubs und Bars. Ganz getreu dem Motto: Wer aus der Reihe tanzt hat mehr Platz zum Tanzen.