Maui Restraurant

Maui RestraurantAloha zum "hawasianischen" Genuss

Maui - laut Mai Duong ist das nicht nur eine Insel in Hawaii, sondern auch jemand, der für Offenheit, Vielseitigkeit, Neugierde und Reiseliebe steht. Jemand, der sich überall auf der Welt inspirieren lässt und die neuen Ideen mit nach Hause bringt. So wie Mai selber. Und Maui ist nicht nur der Name ihres kleinen Sohnes, sondern auch der des Restaurants, das seit April 2019 asiatische und hawaiianische Spezialitäten in die Nymphenburgestrasse nach Minga bringt. Die entstandene Fusion: Hawasien.

Aloha! Willkommen auf Hawaii mitten in Minga. © Maui Restaurant

Lebendiges Konzept, mit Liebe gemacht

Mai und Tien Duong haben das Maui ins Leben gerufen. Beide kommen ursprünglich aus Vietnam, haben schon viel von der Welt gesehen und sind auch schon einige Jahre in Deutschland. Während unseres Gesprächs mit Mai werden wir das Gefühl nicht los, dass sie schon mehr in Deutschland herumgekommen ist als wir Einheimischen. Sie sprüht vor Energie, Gestaltungswille und Pioniergeist. Das junge Paar ist aber vor allem eines: extrem gastfreundlich. Mai steht uns nicht nur für Rede und Antwort bereit, sie leistet uns an diesem schönen Abend auch beim Essen und Trinken Gesellschaft. Und es ist wahrlich nicht so, als hätte sie nichts zu tun. Aber sie nimmt sich die Zeit, um uns ihr Konzept und die vielen Spezialitäten auf der Karte zu erklären. Eine perfekte Gastgeberin.

Hawaiianisch-asiatische Fusionküche vom Feinsten © Maui Restaurant

Aloha Vielfalt

Wir starten ganz entspannt mit Cocktails: Hannoi Mule und Mai Tai – eine Abwandlung des bekannten Munich Mules (aber mit Zitronengras) und einer der Klassiker der exotischen Drinks. Es gibt sogar ein Schirmchen - na wenn das nicht Urlaubserinnerungen weckt! Dabei achten Mai und ihr Team darauf, dass sie nachhaltig arbeiten, also zum Beispiel Überbleibsel von Früchten & Co. zur Garnierung der Cocktail verwerten. Spoiler Alarm: Der Maui Mule ist auch schon „in the making“, also schon bald auf der Karte zu finden. Während wir unsere Cocktails schlürfen, geht es zu unserer Freude auch schon direkt zum Essen über. Die Karte bietet pure Vielfalt: Angefangen mit Appetizern wie asiatischen Tapas oder vietnamesischen Pfannkuchen, über Hawaiianische und Vietnamesische Bowls, Woks aus Omas Küche bis hin zu einem eigenen Barbecue Menü. Achja, und Desserts kommen oben drauf. Ein Fest der Neuentdeckungen!

Unsere Geheimtipps aus der Karte:

Zum Starten:

„La Lot“: Rindhackfleisch in Pfefferblättern gewickelt auf Reisnudeln und Chili-Limetten-Fischsoße

„Bao Taco“: Vietnamesisch gedämpfter Hefeteig mit Sauerkraut, Erdnüssen, Koriander und karamellisierter Fischsoße und Rindfleisch (Wahlweise auch mit Tofu oder BBQ-Schwein)

Jeweils ein Touch aus Hawaii & Vietnam:

“Maui Poke”: mit Thunfisch, Lachs, Garnelen, Edamame & Wasabi 

“Ginger Roast Duck”: Zarte Entenbrust mit Gemüse in Ingwersoße

In Urlaubsstimmung schlürfen - stilecht mit Schirmchen! © Maui Restaurant

Happiness is only real when shared

„Ihr seid aus Vietnam, warum dann gerade Hawaii?“ fragen wir Mai. Aus dem ganz einfachen Grund: „Wir waren dort auf Hochzeitsreise und die Vielfalt und der Flair des Landes hat uns so begeistert, dass wir unbedingt etwas davon mit nach München mitnehmen wollten“, erzählt Mai. Und nicht nur das: Es gebe auch ziemlich viele Gemeinsamkeiten zwischen der asiatischen und hawaiianischen Küche (und auch Mentalität): Barbecue-Tische, Bowls, vom selben Teller essen. Vielseitigkeit und Miteinander haben eine große Bedeutung in der pazifischen Kultur. Da lag eine Fusion auf der Hand. Und die gibt’s nicht nur auf dem Teller, sondern auch beim Interieur. Ein Wasserfall mitten im Restaurant, rankende Pflanzen an den Wänden, exotische Blumen und integrierte Feng-Shui Elemente. Eine Kombi aus modernem Lifestyle, Dschungel-Flair und Industrieschick. Und nicht zu übersehen das Motto an der Wand: Happiness is only real when shared. Hier wird nicht nur das Essen geteilt, sondern auch ein Lebensgefühl.

"Happiness is only real when shared" Greift zu! © Maui Restaurant

Weltreise auf dem Teller - direkt vor der Haustür

Die nächste große Inspirationsreise steht schon vor der Tür: im August geht's für Mai und ihre Familie wieder nach Asien, neue Ideen sammeln. Die gesamte Speisekarte hat Mai in Zusammenarbeit mit dem befreundeten Münchner Koch Gabriel Arendt entwickelt. Er gewann den 2. Platz bei der Koch-Show „The Taste“ und ist zum Kochen, Kreieren aber auch für besondere Events im Maui anzutreffen. Uns wurde beim Maui Besuch wieder mal bestätigt: Für Entdecker, Neugierige und Genießer steht die Welt offen. Man muss nur offen sein für die vielen Möglichkeiten. Dank Menschen wie Mai und Tien ist das Ausprobieren ganz andere Küchenkulturen für uns auch vor der Haustür möglich.

Zukunftsgeflüster vom Maui Team

1. Eine wechselnde Empfehlungskarte, an der Mai und das Team schon tatkräftig arbeiten.
2. Neben kalten auch warme Bowls (z.B. gekochter anstatt roher Fisch).
3. Herrliche Sommerabende im Grünen direkt vor der Haustür in entspannten Liegestühlen.
4. Ein großes Event im September unter dem Motto „Hawaii Destination“, bei dem Reisebüros und -anbieter aus München das Traumziel noch ein bisschen schmackhafter machen

Bilder vom Maui Restaurant.

Lena Weber

Jede Frau ist für gutes Essen anfällig. Das hat Casanova schon damals erkannt. Und es trifft bei Lena zu 100 Prozent zu. Wenn es ums Schlemmen und Schnabulieren geht, ist sie immer mit von der Partie. Mehr als 5 Jahre Mannheim und die Nähe zur Pfalz haben sie geprägt – vor allem die Vorliebe für Wein. Als Neumünchenerin ist Lena nun neugierig darauf, die Gastrowelt der Biermetropole zu entdecken.