lit.Love

lit.LoveLesefestival mit Liebe & Leidenschaft

Es war einmal vor langer, langer Zeit... so oder so ähnlich beginnen sie, die Märchen, Geschichten und Romane aus unserer Kindheit. Während manche ihre Nase lieber in schaurig-gruselige Stephen King Romane steckten, hatten andere schon immer ein Faible für Fantasy Klopper a lá Harry Potter oder schwelgten gemeinsam im Liebestraum mit Romeo und Julia. "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste." Das sagte schon Heinrich Heine. Am Wochenende habt ihr die Chance, tief in diese wunderbare Welt einzutauchen: Bei der lit.Love dreht sich zwei Tage lang alles um die in Buchform gegossenen Themen Liebe, Leben und Leidenschaft.

Bereits zum dritten Mal findet die lit.Love statt, dieses Jahr am 10. und 11. November. Ihr habt von dem Lesefestival noch gar nichts gehört?! Dann klären wir euch mal schnell auf: Das lit.Love-Team besteht aus rund 15 Mitgliedern. Sie alle eint nicht nur die Arbeit bei renommierten Verlagen der Verlagsgruppe Random House, sondern auch das Herz für Romane, die sich um die Themen Liebe, Lust und Leidenschaft drehen. Mon amour! Und genau das erwartet euch auch bei der Lesemesse.

Meet&Greet mit Autoren, Talks, Lesungen und Workshop

Trefft eure Lieblingsautorinnen, hört ihnen live beim lesen zu - zum Beispiel aus ihren prickelnd erotischen Büchern oder packenden Romanzen - werft einen Blick hinter die Kulissen und nehmt an einem der zahlreichen Workshops teil. Das Programm hat so einiges zu bieten. In acht Bereichen - Bühnen und Räumen plus dem Foyer - werden die Talks, Workshops und Lesungen abgehalten. Wer also nicht verpassen will, was ihn am meisten interessiert, der sollte vorher unbedingt den Timetable checken!

Amelie Fried, Rosie Walsh, Sophie Kinsella oder Kate Morton sind nur ein paar der Autorinnen, die ihr live auf der lit.Love erleben könnt. Die Vielzahl der anwesenden Frauen macht aber natürlich auch klar, welches Geschlecht sich vorrangig dem Genre Liebesromanen widmet. Der Autor, Michel Birbæk, wagt sich als einziger Hahn im Korb in die Lese-Meute. Sollten Männer also lieber Zuhause bleiben? Keinesfalls! Denn auch, wenn man kein Fan rührseliger Liebesromane ist, findet man unter den Workshops und Talkrunden viele Themen, die für jeden Buchfan spannend sind - "Binge Reading - Wenn Serien süchtig machen", "So klingt Hollywood - Stimmen aus dem Off" oder "Geschichten erlebbar machen - wie schreibt man einen historischen Roman" um nur einige der Beispiele zu nennen.

Und vielleicht ist die lit.Love nicht zuletzt wegen der facettenreichen Workshops, Talks und Lesungen ein Anreiz, endlich mal wieder das Handy aus den Händen zu legen und sich für ein Wochenende lang den vielen guten Büchern zu widmen, die es so gibt. Egal ob Neuerscheinung oder Klassiker - die Welten und Geschichten, die sie uns zeigen, lassen uns doch an die schönsten Orte reisen.

1x2 Freitickets gewinnen...

... könnt ihr, indem ihr uns bis zum 7.11., 17h, eine E-Mail schreibt. Betreff: Ich möchte zur lit.Love. Mit etwas Glück werdet ihr ausgelost und erhaltet von uns nach Ablauf des Gewinnspiels eine E-Mail zurück. Good luck!

Pics by Random House.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der lit.Love entstanden. 

Anna Pauels

Anna – unsere Wahlmünchnerin fällt nicht nur durch feuerrote Haare, sondern auch durch mehrere Tattoos und Piercings auf. Sie liebt das Extreme und weiß nicht nur in Sachen Körperkult, wo der Bär steppt - sondern auch, in welchen Münchner Clubs und Bars. Ganz getreu dem Motto: Wer aus der Reihe tanzt hat mehr Platz zum Tanzen.