Let the evening beGin!

Let the evening beGin!Zu Besuch bei THE DUKE

Es war ein weiter Weg vom wildromantischen Hinterhof in der Maxvorstadt bis in die herzoglichen Gemächer in Aschheim: Max und Daniel sind zwei Quereinsteiger, die unsere (Feier)Abende bereits seit 11 Jahren mit ihrem aromatischen The Duke Gin versüßen. In einem undurchsichtigen Meer aus Start-Up Spirituosen schaffen es die enthusiastischen Gründer nicht nur sich treu zu bleiben, sondern dank innovativen Ideen auch immer wieder mutig ins ungewisse Blaue zu segeln und sich stetig weiterzuentwickeln. Max erzählt uns, wie aus einer rechten Schnapsidee eine echte Erfolgsgeschichte wurde und warum der Duke bereits lokalen Kultstatus hat.

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Max zeigt uns das Herzstück der Destillerie: Carl © Geheimtipp München

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Den ganzen Talk gibt's übrigens bald im Podcast. © Geheimtipp München

Von 0 auf 100

Wer im Jahr 2008 durch das quirlige Stadtviertel im Zentrum von München schlenderte, wird sich vermutlich über die sanften Wachholderschwaden gewundert haben, die in der Luft lagen. Damals ahnte noch keiner, welch großartige Entwicklung da in einer kleinen 2-Zimmer-Wohnung vor sich ging: Mit der Mission ein traditionelles Handwerk zurück zu seinen städtischen Wurzeln zu bringen, "brauten" die beiden ehemaligen Geschichtsstudenten in einer Kupferdestille mit 150 Litern Fassungsvermögen ihre ersten Fläschchen Wunder-Gin und tüftelten fleißig an der perfekten Rezeptur. Ahnung von der Materie? Sagen wir mal so – die Leidenschaft für das alkoholische Klargetränk überwog bis zu diesem Zeitpunkt.

Das ganze Interview in unserem Zuhause Podcast

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Welcome to Paradise. © Geheimtipp München

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Der The Duke Laden hat viele Schätze parat... © Geheimtipp München

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Ziemlich viele! © Geheimtipp München

Lange Rede, kurzer Gin: Auf nach Aschheim!

  • Führung buchen

    Ihr habt Lust gekriegt auf noch mehr Gin? Dann bucht am besten direkt eine Führung bei den Duke-Jungs und Mädels! Ihr bekommt von einem der engagierten Mitarbeiter oder Max selbst jegliches Hintergrundwissen zu Historie, Working Steps und vielem mehr erklärt. Ach und ein Tasting bleibt ganz sicher auch nicht aus. 

  • Zum Sommerfest kommen

    Am 14. September wird bei The Duke ein rauschendes Sommerfest gefeiert – und ihr dürft mitmachen. Ob mit Rausch oder ohne bleibt natürlich euch überlassen. Um 12:00 Uhr geht's los, Ort des Geschehens ist (selbstverständlich) in der wunderschönen Destillerie! 

Teilzeit-Chemiker und Schnaps-Meister

Wie interagieren Stoffe miteinander? Was braucht es sonst noch an chemischem Fachwissen? Und wie zum Teufel vermarktet man so einen Gin überhaupt? Fragen über Fragen, für die sich die beiden die Antworten zum Großteil mit Geduld und Durchhaltevermögen selbst erarbeiteten. Für den Rest hatten sie einen Meister im Unruhestand aufgetrieben: Der ältere Herr, der seit 50 Jahren Experte auf dem Gebiet der Spirituosen war, sah es als große Chance sein Wissen zu teilen und dadurch das Handwerk wiederzubeleben – und mischt auch heute, nach 11 Jahren, immer noch genauso fleißig mit wie früher.

Die gläserne Manufaktur

Das unterstreicht übrigens auch die konsistente Philosophie der eifrigen Duke-Gründer: Sie wollen etwas schaffen, das bleibt – und das trotzdem stetig Raum findet, sich zu verändern. Etwas, was erlebbar ist, was man mit all seinen Sinnen entdecken kann und etwas, was Tradition schafft, statt einfach nur kurzlebige Trends zu bedienen. Um dem gerecht zu werden, wurde der malerische Innenhof leider irgendwann zu klein – die Auftragslage und die interne Vergrößerung verlangten nach Größerem. Fündig wurden die beiden schließlich Downtown Aschheim: Eine stillgelegte Kartoffelbrennerei mit Historie versprühte genau den Charme, den sich Max und Daniel für ihre Pilgerstätte der Zukunft wünschten und ist nun seit drei Jahren das Zuhause der Duke-Familie. Und auch zur Pilgerstätte ist es tatsächlich geworden: Für Max ist es unerlässlich, dass seine (potentiellen) Kunden tiefe Einblicke in den Herstellungsprozess und die Arbeitsschritte erhalten können und daher heißt er nicht nur spontane Besucher stets willkommen, sondern bietet auch spannende Führungen durch seine heiligen Hallen an, bei denen auch der letzte Mauerstein erkundet wird.

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Das Gin Labor. © Geheimtipp München

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Die Zutaten. © Geheimtipp München

Max's Favorites

Cocktail-Tipp & Location-Empfehlung

Wenn es um Cocktails geht, ist Max natürlich berufsbedingt Experte. Für euren nächsten Afterwork Drink empfehlen wir euch also den Duke Sour: 

5 cl Gin 
3 cl Zitronensaft
2 cl Zuckersirup (Alternativ Agavensirup oder Honig) 
Für den besonderen Kräuter-Twist: Lavendel- oder Hibiskussirup verwenden 

Alle Zutaten auf Eis shaken und in ein mit Eis gefülltes Longdrink Glas abseihen. 

Keine Lust selbst zu mixen? Dann verrät Max euch jetzt seine Lieblingsspot in München: Die whiskylastige Tabacco Bar in der Hartmannstraße; die edle Ory Bar im Mandarin Oriental und die Zephyr Bar mit ihren ausgefallenen Cocktail-Kreationen. 

Liebe auf den zweiten Blick

Neben dem ausgeprägtem Geschmack des Wachholder-Schnapses, ist es ebendiese Transparenz, die den Duke Gin so einzigartig macht. Handgemacht ist hier eben keine Redewendung, sondern Tatsache. Und das weiß man auch hinter der Bar zu schätzen: Mit der vielversprechenden Entwicklung der Barkultur, reifen auch die unbedachten Geschmäcker der Besucher zu anspruchsvollen Gaumen heran. Dabei spielen die handverlesenen „Drogen“ (lacht nicht, das kommt aus dem deutschen Fachjargon und beschreibt die Botanicals) im Duke Gin eine große Rolle: Klassiker wie Lavendel- und Orangenblüten, Zitronenschalen und Koriander werden von den bayrischen Zutaten Hopfen und Malz komplettiert. Ob bitter, süß oder sauer: Solange der Barkeeper seine Kunst beherrscht, geht die altehrwürdige Spirituose aus dem Hause Duke Hand in Hand mit allerlei Mixgetränken.

The Duke, Destillerie, Gin, The Duke Gin, Geheimtipp München

Wer sich ebenfalls mit Max bei einem Kaltgetränk unterhalten will: Kommt zum Sommerfest! © Geheimtipp München

Von der Dorfbelebung und anderen Zukunftsplänen

Max hat schon viele Hürden gemeistert und Krisen bewältigt – daher sind wir uns ziemlich sicher, dass wir uns noch ganz lange von seinen kreativen Impulsen überraschen lassen dürfen. Zum Beispiel? Mit einer hauseigenen Bar: Damit auch vor den Stadtgrenzen der bayerischen Hauptstadt endlich mal wieder der Bär steppen darf, will der Gin-Schöpfer Aschheim zum Place to be machen und eine Bar in seiner zauberhaften Destillerie integrieren. Und was er anderen Gründern mit auf den Weg geben, die den Schritt in die Selbstständigkeit noch nicht gewagt haben? Seid geduldig und gebt eurem Geschäftsmodell Zeit, sich zu entwickeln; lernt eure Talente kennen und findet eine Nische, in der ihr euch mit all eurem Potenzial entfalten könnt.

Bilder von Murat Kaydirma für Geheimtipp München.

Julia Knobe

Seit sich unser abenteuerlustiges Nordlicht Julia mit 'nem echten Bayern eingelassen hat, hat sich in ihrem Leben einiges geändert: Statt steifer Brise ist frische Bergluft angesagt! Den Heimathafen Hamburg immer im Herzen, könnte Julia sich ans fesche Dirndl, das süffige Helle und den charmanten Dialekt durchaus gewöhnen.