Glühwein, Maroni & Märchen

Glühwein, Maroni & MärchenMünchens schönste Weihnachtsmärkte

Wenn's draußen immer kälter wird und die Tage kürzer werden - aber die Straßen durch die ganzen Lichter trotzdem nicht viel dunkler scheinen - dann wird jedem klar: diese eine schöne Zeit des Jahres ist angebrochen - besinnlich und beschaulich, wie wir sie lieben: die Weihnachtszeit. Und was wäre eine gescheite Adventszeit ohne den einen oder anderen ordentlich Glühwein, 'ne gute Feuerzangenbowle und anderen Leckereien?! Damit ihr wisst, welche Weihnachtsmärkte im schönen München für welche Highlights anzusteuern sind, hier unsere Hot-Spots. Let's go...

Märchenbazar am Viehhofgelände

© Wannda e.V.

© Wannda e.V.

© Wannda e.V.

© Wannda e.V.

© Wannda e.V.

Dass die Jungs und Mädels von Wannda wissen, wie man den Münchner glänzende Augen ins Gesicht zaubert, dürfte ja mittlerweile in der ganzen Landeshauptstadt bekannt sein. Dass sie dies besonders auch im Winter mit Bravur tun, beweist dieses Jahr wieder der Märchenbazar. Vom 30. November bis zum 30. Dezember hält er Einzug im Viehhofgelände wo im Sommer noch der Wanndazirkus seinen Platz hatte. Dabei entführt der Bazar (wie der Name schon sagt) in eine Märchenwelt und lädt euch zum Träumen ein. Neben bunten Zelten und vielen Lichtern kann man hier ganz tief eintauchen in den Wannda-Weihnachtszauber.

Ein buntes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten und handgemachten, hausgemachten und einzigartigen Waren zu fairen Preisen - meist aus dem Viertel - garantieren einen schönen Nachmittag für alle Generationen. In den Zirkuszelten läuft täglich ein kostenloses Programm für Jung und Alt: Neben Kerzenziehen, Basteln, Kasperletheater und Märchenstunden für Kinder treten Künstler auf und bieten ein buntes Programm aus Musik, Gesang, Akrobatik, Zauberkunst, Theater und Kabarett.

Zauberhafter Weihnachtsmarkt am Knödelplatz

Zum ersten Mal öffnet dieses Jahr vom 7. bis zum 10. Dezember der zauberhafte Weihnachtsmarkt auf dem Knödelplatz im Werksviertel seine Pforten. Mit 15 Ständen, so einigen kulinarischen Highlights, ganz viel Nostalgie und einem vollgepackten Programm mit Feuershows, Zauberei und Live-Musik lädt das Werksviertel alle Besucher dazu ein, den neuen Weihnachtsmarkt in den vier Tage für sich zu entdecken. Wir sind gespannt! Mindestens so sehr wie ein kleines Kind vor 'nem riesigen Geschenkeberg!

 

Haidhauser Weihnachtsmarkt am Weißenburger Platz

© Verein für Veranstaltungen in Haidhausen e. V.

Oldie but Goldie! Wie in jedem Jahr wird der Haidhauser Weihnachtsmarkt am Weißenburger Platz unsere Herzen etwas höher schlagen lassen. Vom 28. November bis zum 24. Dezember sollte jeder Weihnachts- oder Glühweinbegeisterte mindestens ein Mal vorbeischauen. Der Weg ist nicht schwer - die Stammstrecke bringt euch zielsicher zum Rosenheimer Platz und lädt euch quasi direkt vor dem Weihnachtsmarkt ab. Beim Verlassen ist das auch ganz praktisch... mit dem ein oder anderen Schuss intus.

Neben einer traumhaften Lichterkulisse durch die vielen illuminierten Bäume rund um den Platz, bietet der Haidhauser Weihnachtsmarkt eine Fülle an unterschiedlichen Schlemmermöglichkeiten und viele sogar handgemachte Artikel der einzelnen Aussteller. Unserer Meinung nach einer der schönsten Weihnachtsmärkte in München, weil er ganz besonders gemütlich und eben oft nicht so überfüllt ist.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz

Mittlerweile zu einer festen Institution geworden (und fast schon ein Pflichtbesuch wert!) ist der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz. Vom 27. November bis zum 23. Dezember ist er täglich geöffnet und bietet ein etwas anderes Weihnachtsmarkt Erlebnis. Natürlich kann man sich auch hier wie an allen anderen Weihnachtsmärkten mit Glühwein und Feuerzangenbowle eindecken. Den Charme machen aber gerade die Angebote abseits des Standards aus. Zum Beispiel: heißer Met, deftiges Spanferkel über offenem Feuer gebraten oder ein herzhafter Ochsenfetzen. Tagsüber lohnt sich der Besuch des Mittelalterlichen Weichnachtsmarkt besonders - Aufführungen von Narren, Kleinkünstlern und anderen Gestallten warten auf euch.

Einziger Wehrmutstropfen: zu Stoßzeiten kann es extrem voll werden. Wer alles in Ruhe genießen möchte, sollte seinen Besuch antizyklisch planen.

Weihnachtsdorf in der Residenz

© Abendzeitung München

Das Weihnachtsdorf in der Residenz ist wie unsere Nummer 4 auch nicht erst seit gestern existent in München. Aber auf jeden Fall einer der Topmärkte in der Innenstadt. Ambiente und Location sind hier perfekt. Denn die Mauern der Residenz erstrahlen durch den Weihnachtsmarkt in vielen Bunten Farben. Die Stimmung: gemütlich und familiär. Obwohl es auch hier voll werden kann - aber vielleicht auch gerade deswegen. Familiär ist sowieso ein guter Stichpunkt für diesen Markt, denn hier gibt's so einige Attraktionen für die kleineren Weihnachtsmarktbesucher. Am Wochenende leider manchmal ein Problem, da die vielen Kinderwagen auch mal an einen Stau wie auf der A8 rund um München erinnern können.

Zum Essensangebot sei gesagt: Hungrig sind wir hier noch nie heim gegangen. Großer Vorteil: der Markt ist nicht weit vom Mittelaltermarkt am Wittelsbacher Platz entfernt, sodass man gut switchen kann, sollte einer von beiden zu voll sein.

Pink Christmas am Stephansplatz

Zur Pink Christmas am Stephansplatz muss man nicht mehr viel sagen. Allseits bekannt zählt der Weihnachtsmarkt einfach zu den Glanzstücken und hat sich einen ganz besonderen Platz in unseren Weihnachtsherzen gesichert. Pink Christmas ist wie der Name schon sagt Pink und ein wenig anders. Er ist klein, eng und gemütlich und einige Stände und Aussteller haben auch ganz besondere Waren, die hier als Weihnachtsgeschenk gekauft werden können... wobei dem Beschenkten ganz warm werden dürfte, nicht nur ums Herz. Vom 27. November bis zum 23. Dezember freut sich der Weihnachtsmarkt im Glockenbach über jeden Besucher der openminded dazukommt und mitfeiert. Ganz besonderer Geheimtipp auf der Pink Christmas: unbedingt eine der Shows anschauen, die täglich ab 19 Uhr starten. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber solltet ihr Kids dabei haben, nehmt ihnen evtl. Ohrenstöpsel mit. Es wird durchaus mal versaut...

Weihnachtszauberwald am Cosimabad

© Focus

Der Weihnachtszauberwald am Cosimabad in Bogenhausen, der vom 27. November bis zum 23. Dezember für seine Besucher geöffnet ist, gehört zu den neueren Weihnachtsmärkten der Stadt. Und ist definitiv im Moment noch als Geheimtipp zu sehen. Gerade weil er noch nicht so bekannt ist, und bestimmt auch weil ein wenig abgelegen, habt ihr hier die Möglichkeit, in aller Gemütlichkeit herumzuschlendern und zu genießen. An welchem Weihnachtsmarkt bekommt man schon die Gelegenheit seinen Glühwein mal auf einem Stehtisch abzustellen?! Es wird viel Handarbeit geboten. Und ein schönes Angebot gerade für Familien.

Münchner Feuerzangbowle am Isartor

© Massimo Firorito

© Massimo Firorito

Die Münchener Feurzangebowle am Isartor ist mit Abstand einer der Weihnachtsmärkte der am längsten im Jahr geöffnet hat. Ihr könnt nicht nur bis zum 6. Januar Feuerzangenbowle ohne Ende in euch hineinschütten, sondern dem Markt sogar zu Silvester einen Besuch abstatten. Den Namen trägt er natürlich nicht ohne Grund: Feuerzangebowle ist hier Programm! Und den riesigen Kessel kann man schon von Weiten sehen. "Die größte Feuerzangenbowle der Welt" eben!

Thomas Tomski

„Mit dem Stil ist es wie mit so vielen Dingen: Man hat ihn oder man hat ihn nicht.“ Vor sieben Jahren fand Thomas, das Pottkind mit schlesischem Ursprung, in der Isarmetropole eine Stadt, die sein Lebensmotto verkörpert, wie kaum eine andere. Seitdem genießt er die Münchener Lebensqualität in vollen Zügen. Am liebsten dort, wo sich interessante Leute, außergewöhnliche Geschichten und gute Drinks die Klinke in die Hand geben.