Fünf Münchner Initiativen, die wir gern unterstützen

Fünf Münchner Initiativen, die wir gern unterstützenSupport your local charity!

In den letzten Monaten wurde die Welt auf den Kopf gestellt, in vielerlei Hinsicht. Eine globale Pandemie, das politische Weltgeschehen und der kollektive Aufruf zu einer faireren Welt für alle begegnet uns täglich in den Schlagzeilen. Da kann man sich schnell klein vorkommen. Denn: was kann man allein schon ausrichten? Spätestens Fridays for Future und die Black Lives Matter-Welle vor einigen Wochen hat gezeigt, dass München um politische Stimmen stark ist, die sich gegen das Privileg einiger Weniger aussprechen. Unsere Stadt hat großartige Initiativen, die wir unterstützen können. Fünf davon wollen wir euch in diesem Beitrag vorstellen.
PS: Ihr wollt euch sofort engagieren? Die Infos zu den einzelnen Projekten und Initiativen haben wir euch jeweils verlinkt!

Bellevue Di Monaco - ein Zuhause für Neuankömmlinge & Locals

Kaffee trinken UND Gutes tun? Im Bellevue Di Monaco geht beides. © Bellevue Di Monaco

Einen Steinwurf vom Gärtnerplatz entfernt liegt das Bellevue di Monaco. Während wir bisher eher den mit Geflüchteten organisierten Caféteil frequentiert haben (100% empfehlenswert), steckt noch viel mehr in dem Projekt. Seit 2016 gibt es das Wohn- und Kulturhaus mit Café, fachkundig unterstützt durch Expert*innen und Jurist*innen. Ziel ist es, geflüchteten Personen Raum zum Ankommen und Entfalten zu geben, Münchner*innen aufzuklären und eine zentrale Anlaufstelle zum Thema Flucht und Migration zu sein. 

RosaMag - Female beauty & empowerment

Lest euch rein in das Online-Lifestyle Magazin für Schwarze Frauen und Freund:innen

Magazine, digital und im Kiosk, gibt es wie Sand am Meer. Aber eines von Schwarzen Frauen für Schwarze Frauen und dann auch noch aus München gab es nicht - bis zur Veröffentlichung vom RosaMag. Hier werden Women of Colour zelebriert, mit aufregenden Interviews und Reportagen. Female empowerment ist - besonders für Afrodeutsche Frauen - essentiell. Bei so einem bedeutungsvollem Projekt werden die schöne Gestaltung und die spannenden Artikel über Beauty, Fashion und Lifestyle fast zur Nebensache. Aber nur fast!

Kulturraum München - Inklusive per Kultur Erlebnis

Kultur ermöglichen für Groß und Klein © Dimitri Davies / Kulturraum München

Kunst und Kultur sollte jedem zugänglich gemacht werden. Manchen Menschen fehlt es aber an Ressourcen für Theaterbesuche, Ausstellungen oder Ähnliches. Für Menschen mit geringem Einkommen setzt sich der KulturRaum München e.V. ein und vermittelt kostenfreie Eintrittskarten für vielfältige Kulturveranstaltungen. Zusätzlich bietet der Verein mit über 150 ehrenamtlichen Helfern auch die sogenannte KulturPatenschaft an, die geflüchteten Neu-Münchner*innen und Menschen mit Behinderungen eine Begleitung zu Kulturveranstaltungen ermöglicht.

Rainbow Refugees Munich - Gegen Diskriminierung jeder Art

Pride ist hier das ganze Jahr über! © diversity München

Natürlich gibt es auch zahlreiche tolle Initiativen, die die LGBTQ-Community unterstützen. Eine davon ist das Netzwerk der Rainbow Refugees Munich, die aufgrund von Homophobie und Geschlechter-Diskriminierung Geflüchtete auffängt und unterstützt. Je nach Identität und Sexualität wird hier Personen geholfen, indem man sie mit Gleichgesinnten vernetzt und so ein Support System schafft. In verschiedenen Gruppen werden Diskussions-Events organisiert und durch Aufklärung und Beratung Raum geschaffen. Denn: gemeinsam ist alles besser!

Der Münchner Flüchtlingsrat - hands on mit Infobus, Festival & Co.

© Münchner Flüchtlingsrat

Seit über 30 Jahren unterstützt der Münchner Flüchtlingsrat Geflüchtete und Migranten in München und Umkreis. Dabei begleiten sie geflüchtete Menschen von Anfang an, zum Beispiel direkt vor den Aufnahmestellen. Aus ihrem Infobus bieten sie Erstberatung in der Muttersprache der Geflüchteten und informieren über den schwierigen Asylprozess. Auch Öffentlichkeitsarbeit und Information zu asylrechtlichen und – politischen Themen findet ihr beim MFR. Im Fokus steht der zugängliche Austausch rund um das Thema Asyl. Vielleicht kennt ihr ja das jährliche Rage against Abschiebung-Festival, dessen Erlös direkt der Arbeit mit Geflüchteten zukommt?

Mittel zum guten Zweck?

IHR KENNT WEITERE INITIATIVEN?

Falls ihr Teil einer tollen Initiative seid oder jemanden kennt, der hands on gemeinnützige und unterstützenswerte Projekte plant: Schreibt uns doch mal eine Mail. Wir schauen gern vorbei und schreiben zum Beispiel im Rahmen unserer Rubrik "München VEREINt" darüber.

Über den Tellerrand

München VEREINt #4: Integration geht durch den Magen

Bilder von den vorgestellten Initiativen, siehe jeweilige Quelle.

Dieser Beitrag ist auf Redaktioneller Ebene entstanden.

Colette Conrad

Colette findet ihr überall, wo es prinzipiell lecker, fernöstlich oder #aesthetic ist. Mit ihrem Designstudium in der Tasche ist sie dem nächsten Hype auf der Lauer - ob in den Pinakotheken oder in der nächsten Bar.