Geh tanzen geht in die nächste Runde!

Geh tanzen geht in die nächste Runde!Neues Partykonzept mit Kultpotential

Die Fesseln der Genres sprengen. Und damit die Menschen glücklich machen, die an einem Partyabend einfach nur tanzen wollen - fernab jeder "Sehen und gesehen werden"- Attitüde. Das ist das erklärte Ziel von Nils Schwarz und seiner Clap Club Crew, die die Eventreihe Geh tanzen vor rund einem Jahr zum ersten Mal an den Start brachten. Damals in der Kultur- und Underground-Location Import Export. Am Freitag, 15. September, geht die Partyreihe in die mittlerweile vierte Runde. Aus dem kleinen Baby ist mindestens schon ein lebhafter Teeny geworden. Es scheint, als sei die Nachfrage nach einer Party, auf der man frei feiern kann ohne sich von Dresscodes und/oder musikalischen Genregrenzen umzingelt zu fühlen, mehr als groß.

"Mit der Zeit ist uns bewusst geworden was für ein Potenzial in dieser Party steckt und wieviele Menschen mehr es noch zu erreichen gilbt", erinnert sich Gründer Nils an die Anfangszeit. Das Motto "Come as you are" und die Grundsätze, die als Basis für die Partyreihe gelten, liegen ihm und seinen Unterstützer am Herzen. "Bei Geh tanzen gibt es keine Dresscode, keine Altersbegrenzung, bei Geh tanzen ist jeder willkommen. Keiner wird schief angeschaut, weil er nicht nach der Norm gekleidet ist, jeder kommt um auszurasten und Spaß zu haben, ohne von anderen Gästen schief beäugt zu werden", betont Nils. Ein Rollstuhlfahrer, der auf der Tanzfläche mit den anderen abhottet, die Mädelsclique 50+, die bei einer der Live Dance Performances zusammen mit den jüngeren Gästen total abgeht - solche und andere Szenen sind auf den Geh tanzen Partys regelmäßig zu beobachten.   "Eine Veranstaltung bei der der Respekt vor dem anderen an oberster Stelle steht", fasst Nils zusammen. "Und natürlich der Überraschungseffekt, nie zu wissen, was an einem Abend passiert, an dem die Musikstile ständig variieren, wie bei uns."
 
 
 
 
Aufgelegt wird kein 90`s Trash - das ist den Organisatoren mehr als wichtig, betont der Gründer von Geh tanzen. "Wir nennen es schlicht und ergreifend Tanzmusik. Funk und Soul gemischt mit HipHop, Cumbia oder sanfter Electronischer Musik, eine Priese Reggae/Dancehall und ein Schuss Swing und Worldmusic. Alles was bewegt halt!" 
 
“Wir“, das ist das Kern-Team von Geh tanzen - drei Jungs, neben Nils Schwarz seine Freunde und Partner Steven Herbener und Laurin Soares, die mit der Idee um die Partyreihe ohne oberflächliche Look-Kontrolle am Eingang an den Start gingen. Mittlerweile werden sie von vielen tollen und lokalen Performance und VideoKünstlern zusammen, die sie dabei unterstützen, ihre Idee und die Realisation einzigartig zu machen. "Besonders hervorzuheben ist die Tanzschule von Streetlove. Von ihnen wird uns das Tanzprogramm gestellt und ausgefeilt, das dann als Highlight an den Abenden den Gästen gezeigt wird", sagt Nils. Und aus Erfahrung können wir sagen: die Tanzperformances sind immer echte Höhepunkte!
 

Der Trailer zu Geh tanzen Vol.4

Und wie blicken Nils und seine Mitorganisatoren auf das erste Jahr zurück? Sehr positiv, sagt er. Denn es sei alles eingetreten, was man sich erhofft habe: Ein extrem buntes Publikum jeden Alters und jeder Nationalität, HipHopper tanzen auf den Partys mit Electro Heads, Latinos mit Indie-Fans. "Und sogar einige, die sonst überhaupt keinen Schritt mehr in eine Disco machen," freut sich Nils. "Der schönste Moment, des ersten Festes war, als ich um 2 Uhr morgens durch den Laden geschlendert bin und überall nur lächelnde Gesichter gesehen hab. Das war magisch und wird mir auf ewig in Erinnerung bleiben."

Aber die Crew um Nils Schwarz legt gerade erst los! Nach der Party am 15. September geht es weiter. Und es bleibt spannend! Denkbar wäre laut Nils eine Special Edition an anderen Locations. Außerdem ist eine Online Casting Show angedacht, bei der Geh tanzen die Dancing Queen und den King of Dance Münchens sucht. Und über eine Geh tanzen Demo für Gerechtigkeit und Gleichheit denkt das Team nach. In ein paar Tagen sind sie erst einmal mit einer Bühne und Bar auf dem Streetlive Corso Leopold vertreten. Dort werden sie das Straßenfest auf der Leopoldstraße mit "qualitativ wertvollem Sound, tollen Tanzperformances und Workshops für jedermann" aufwerten. Und mal schauen was sich die Geh tanzen Bande sonst noch so einfallen lässt. Fakt ist: da geht einiges! Und zwar für alle, die den Beat und das Herz am rechten Fleck haben. Vielleicht hat sowas in einer Hochglanzstadt wie München eben einfach bisher gefehlt. 

Julia Katharina Tomski

Ursprünglich aus dem bodenständigen Nordrhein-Westfalen folgte Julia dem Ruf der Medienstadt München und fand als Feingeist mit Hang zu schönen Dingen, gutem Geschmack und herzerwärmenden Menschen hier ihr Glück und einen Quell an Inspiration. Trotzdem: Im Alltag trägt Julia statt weißem Blüschen und Perlenohrringen lieber zerrissene Jeans und das Herz auf der Zunge. Denn: U can take the girl out of the Pott but U can never take the Pott out of the girl.