Fünf Orte für das erste Date in München

Fünf Orte für das erste Date in MünchenPlatz da, die Frühlingsgefühle kommen!

Die ersten Blumen strecken ihre müden Köpfchen aus der kalten Erde, die Sonne wagt sich immer öfter aus ihrem Versteck und aus unerfindlichen Gründen flattern uns imaginäre Schmetterlinge durch den Magendarmtrakt. Ob die Frühlingsgefühle daherkommen, dass wir uns einfach nur freuen, dass feuchtfröhliche Abende bald wieder an der frischen Luft stattfinden oder daran, dass wir Bock haben, uns zu verlieben? Weiß man nicht so genau – ist aber auch egal. Reaktiviert euer Tinder-Konto (tut nicht so – wir hatten doch alle schon eins), gebt dem hübschen Unbekannten in der U-Bahn eure Nummer und legt den Dating-Turbo ein! Um die Frage der Fragen – also die nach der Location, nicht was ihr schon wieder denkt… hallo? Erstes Date und so? – haben wir uns vorsorglich für euch gekümmert.

Gewagt – aber besonders: Das Roomers Spa

Roomers Spa, erstes Date, München, Geheimtipp München, first date, Roomers

Na wenn das mal nicht das beste erste Date eures Lebens wird... © Geheimtipp München

Wellness at its best: In der exklusiven Romantikoase im noblen Roomers Hotel fallen alle Alltagssorgen von uns ab und wir haben automatisch nur noch Augen für unser attraktives Gegenüber. Jedenfalls solange ebendieses so aussieht, wie auf dem Dating-Profil versprochen. Sollte dies nicht der Fall sein gibt es Rettung: Die dunklen Petroltöne hüllen den Luxustempel in dämmriges Licht, das Kinoerlebnis im Infinity Pool lenkt von peinlichem Schweigen ab und ihr könnt aus der Partner-Massage auch ganz einfach ein Single-Treatment machen. Davon gibt’s im facettenreichen Spa-Programm nämlich wahrlich genug! Aber das wollen wir natürlich nicht hoffen – besser ihr genießt euren glamourösen Aufenthalt in trauter Zweisamkeit an der Poolbar, auf dem Daybed oder in der Sauna. Da dürft ihr übrigens auch eure Badekleidung anlassen. Ein bisschen mit den Reizen geizen ist fürs erste Kennenlernen nämlich vielleicht doch ganz angebracht…

Heimlich Händchen halten: Das Monopol Kino

Monopol Kino, erstes Date, first date, München, Geheimtipp München

Gequatscht wird an der Bar – bis der Vorhang fällt. © Geheimtipp München

Wer sein Date ins Kino einlädt, hat das Rad an sich jetzt zwar nicht neu erfunden – im Monopol Kino wird der Abend aber dennoch ein ganz besonderer. Von außen wirkt es eher bescheiden und unaufgeregt – begibt man sich aber ins Innere wird schnell klar, warum sich hier eine echte Perle der Münchner Kinokultur befindet: Rote Samtsessel, die von kleinen Holztischchen umgeben sind; dunkelgrüne Wände für die gemütliche Atmosphäre im kleinen Saal und ein bunt gemischtes Programm, bei dem sowohl Arthouse Fans als auch Mainstream-Lover auf ihre Kosten kommen. Das Herzstück: Die Bar, die sich anders als sonst direkt im Saal befindet und mit einer ausgewählten Weinkarte begeistert. Nur auf raschelndes Popcorn müsst ihr verzichten – was kein Problem sein sollte angesichts der zahlreichen Snack-Alternativen, die in geräuschfreien Körbchen serviert werden. Ach, und bevor wir es vergessen: Es gibt Love-Seats. Und jetzt macht mit der Information was auch immer ihr damit machen wollt…

Spaziergang ins Glück: Der botanische Garten

Botanischer Garten, Palmhaus, erste Dates, first date, München, Geheimtipp München

Explore the greens!

Wem das Kino fürs erste Date etwas zu schweigsam ist, dem raten wir einen romantisch altmodischen Ausflug per pedes: Gemeinsam die exotischen Gewächshäuser mit ihrer beeindruckenden Flora und Fauna in tropischen Temperaturen erkunden um danach in den Nymphenburger Schlosspark zu spazieren und sich bei sahnigen Himbeerbeuteln und einer fürstlichen Henriette Adelaide Torte Anekdoten aus dem eigenen Leben zu erzählen. Lockert die Zunge falls nötig: Ein Café Coretto mit Grappa und Sahnehäubchen!

Slow Food bei Kerzenschein: Die Nudo Pastabar

Nudo Pastabar, Nudo, Geheimtipp München, erstes Date, first date, München

Wo Soul Food einen Namen hat. © Nudo Pastabar

Aus sicherer Quelle wissen wir: Hier seid ihr nicht die einzigen, die die aufregenden Hürden eines ersten Dates auf sich nehmen – und gemeinsam ist man ja bekanntlich weniger allein. Das urige Italo-Schlaraffenland in der Amalienstraße verzichtet auf jegliches Chichi (Gscheidhaferl Einwurf: Nudo bedeutet auf italienisch nämlich ‚nackt‘) und konzentriert sich demnach voll und ganz auf das Zubereiten der fabelhaften Pastagerichte und saisonaler Spezialitäten. Sollte euer Date noch unsicher sein bei der Auswahl des Abendmahls: Empfehlt unbedingt die Bolognese! Die wird hier nämlich traditionell alla Mamma ganze sechs Stunden eingekocht.

Nix für Kulturbanausen: Das MUCA

MUCA, Museum of Urban and Contemporary Art, erstes Date, first date, München, Geheimtipp München

It's time... to fall in love! © Geheimtipp München

Und, wann wart ihr letztes Mal im Museum? Ihr würdet uns an dieser Stelle betreten schweigen sehen, weil man das Kulturprogramm in der eigenen Stadt einfach immer viel zu sehr vernachlässigt. Auf Städtetrips wandert der erste Blick auf die Museumskarte – in München haben wir schon ewig nicht mehr auf den Ausstellungskalender geguckt. Die ultimative Nachholgelegenheit: Das besagte erste Date. Warum nehmt ihr euer hoffentlich zukünftiges Herzblatt nicht mit ins Museum of Urban and Contemporarty Art und glänzt mit eurem Wissen über Münchens Sternstunde als Geburtsort der Street Art Bewegung? Ihr könnt zusammen fachsimpeln, verrückte Erinnerungsfotos schießen und die Zeit vergessen. Aber denkt dran: Klugscheißer mag niemand!

Die besten Schnitzel Münchens

Fünf Orte an denen wir der Fleischeslust verfallen

Julia Knobe

Seit sich unser abenteuerlustiges Nordlicht Julia mit 'nem echten Bayern eingelassen hat, hat sich in ihrem Leben einiges geändert: Statt steifer Brise ist frische Bergluft angesagt! Den Heimathafen Hamburg immer im Herzen, könnte Julia sich ans fesche Dirndl, das süffige Helle und den charmanten Dialekt durchaus gewöhnen.