Fünf mal Kino in

Fünf mal Kino in "anders"Kuschelig, extravagant & mit ganz viel Charme

Der Herbst kommt. Daran lässt das Wetter keinen Zweifel mehr. Das ist aber nicht schlimm, denn Herbst ist Kinozeit! Und weil es nicht immer der Literbecher Cola und der Blockbuster auf riesiger Leinwand sein muss, haben wir für Euch fünf bezaubernde kleine Kinos rausgesucht, die jeden Kinoabend zu einem besonderen Highlight machen. Zudem sehen sie alle unglaublich gut aus und sind noch dazu gemütlich. 

Das Arena Filmtheater - Besonders, schon seit 1912

Das Arena - gehört fest zum Glockenbach © Geheimtipp München

Euer kultiges Kiezkino im Glockenbachviertel - so stellt sich das Arena auf Instagram vor. Und das ist es auch. Schon der Vintage Schriftzug sieht wahnsinnig gut aus und macht neugierig. Und ja, am Arena sollte man nicht vorbei laufen. Das kleine Kino mitten im Glockenbach ist eines der letzten Ladenkinos Münchens. Hier lebt die Kinogeschichte: Vom Stummfilmkino, über die ersten Tonfilme in den Dreißigern bis hin zu Breitwand-Filmen in den Fünfzigern - das Arena hat alles miterlebt. Es steht für Münchens Kino-Geschichte und repräsentiert zugleich unsere lebendige Kinokultur, mit einem Hauch von Nostalgie und ganz viel Flair.

Das Monopol - Perle zwischen Döner&Discounter

Roter Samt, grüne Wände © Geheimtipp München

Unscheinbar zwischen Dönermann und Discounter © Geheimtipp München

Ausgewählte Snacks © Geheimtipp München

Mehr als gemütlich © Geheimtipp München

Das Monopol Kino liegt unscheinbar an der Schleißheimer Straße. Den Schwabingern muss man nicht mehr erzählen, was für eine Kinoperle sie da in unmittelbarer Nähe haben, denn das Monopol ist ein absolutes Stadtteilkino, das viele Stammgäste hat. Wer einmal da war, der kommt immer wieder. Hier wird man zum Kinoentdecker und zum Kinoliebhaber. Neben großen Kinoproduktionen, finden hier kleine Filme einen Platz im Programm, die absolut sehenswert sind, über die man aber eben nur im Monopol stolpert. 

Studio Isabella - Kino wie in Paris

100 Jahre Kino-Charme © Geheimtipp München

Versteckt, mitten in der Maxvorstadt © Geheimtipp München

Ein kleines Kino mit großer Geschichte © Geheimtipp München

Das Isabella Kino liegt verborgen in den Seitenstraßen der Maxvorstadt. Wüsste man es nicht besser, könnte man denken, man habe sich in Paris verirrt und dort in den Gassen ein kleines staubiges Filmtheater mit ganz viel Charme aufgetrieben. Aber nein - das Isabella ist ein Münchner Original. Es ist 2019 hundert Jahre alt geworden. Und gerade das leicht ramponierte Flair macht die magische Anziehungskraft dieses wunderbaren Kinos aus. 

 

Neues Maxim - Mondäner Chic an der Landshuter Allee

Kinoliebe © Geheimtipp München

Sneakpeak in den Saal © Geheimtipp München

© Geheimtipp München

Hinter großen verglasten Rundbögen verbirgt sich ein Kino, das so gut aussieht, dass es dafür Preise gewinnt. Hier gibt es zwei Säle. Einer davon ist wohl das gemütlichste Wohnzimmer Neuhausens (4 der 33 Plätze sind Sitzsäcke). Wer einen gemütlichen Abend verbringen und sich auf gute Programmwahl verlassen möchte, der macht es sich hier gemütlich. Der zweite Saal mit seinen 81 Plätzen ist wohl der einzige Kinosaal, der -wenn er möchte - auf Tageslicht zurückgreifen kann. Für Vorstellungen schirmen Vorhänge die Lichter der Landshuter Straße ab. Im neuen Maxim ist Kino elegant und gemütlich  - hervorragende Mischung für einen perfekten Kinoabend.

City Kinos - Oase mitten im Großstadttrubel

Kino im Hof © Geheimtipp München

Kinoperle an der Feierbanane © Geheimtipp München

© Geheimtipp München

Die City Kinos liegen unglaublich zentral und trotzen stolz ihren Nachbarn, den Popcorn-Palästen, die in ebenso prominenter Lage auf Maxi-Size setzen. Im City-Kino fängt jeder Abend im sog. Sonnenhof an. Hört sich gut an? Ist es auch. Wer durch eine kleine Passage an der Sonnenstraße schlüpft, entkommt dem geschäftigen Großstadttrubel und wird vom romantischen Hinterhof-Charme verschluckt. Alltagssorgen ade. Viele Bänke und die anliegende Kneipe laden ein, vor oder nach dem Film zu verweilen und mit seiner Begleitung zu ratschen. Auch an verregneten Abenden, in den jeder ins Kino geht, findet man hier immer noch ein Plätzchen, denn in dem kleinen Hinterhof verbergen sich fünf Säle.

Bilder von Anna Pauels für Geheimtipp München.

Jennifer Lichnau

Jennys Spiritanimal ist der Dackel. Nicht nur weil sie ein waschechtes Münchner Kindl ist. Sie ist klein, frech und manchmal durchaus hartnäckig. Perfekte Voraussetzungen, um sich in ihrer geliebten Heimat durchzubeißen. Denn München bedeutet für sie nicht nur Spritz in der Sonne trinken. Gott sei Dank! Gerne entdeckt sie neue Ecken der Stadt – ganz abseits von Glanz und Gloria, wie zum Beispiel im Westend – ihrer Homebase. Guter Kaffee ist ihr Lebenselixier, wenn sie also nicht mit einem ihrer Pflegehunde an der Isar ist, sitzt sie wahrscheinlich im Café um die Ecke.