Französische Woche im Brauereigasthof Aying

Französische Woche im Brauereigasthof AyingEnchanté zusammen!

Frankreich, berühmt für seine Weine und die hervorragende Küche, genießt nicht nur bei Gourmets einen hohen Stellenwert. Auch das Restaurant "August und Maria" im Brauereigasthof Hotel Aying schätzt die exquisiten Künste des Landes und lädt euch deshalb auf eine kulinarische Reise ein - mit einer französischen Woche. Von 19. bis 29. Juli serviert die Brigade von August und Maria gemeinsam mit Spitzenköchen aus Frankreich eine erlesene Auswahl an französischen Köstlichkeiten.

Koch aus Leidenschaft: Mario Huggler © Brauereigasthof Hotel Aying

Französische Speisen mit bayerischer Note

Wer da extra aus Frankreich angereist ist? Niemand geringerer als Maxime Muller, Leiter der Brasserie Les Haras in Straßburg aus dem Hause Haeberlin, zusammen mit seinem Küchenchef François Baur. Gemeinsam mit Küchenchef Mario Huggler kreieren euch die Spitzenköche eine Auswahl an französischen Speisen mit bayerischer Note. Bereits beim Lesen der Wochenkarte wird uns klar: die Fusion aus Französisch und Bayerisch macht sich hervorragend! Wie wäre es zum Beispiel mit einem halben Dutzend Burgunderschnecken serviert im Fonduetopf mit Toast und Petersilienbutter?! Oder Wolfsbarsch aus dem Atlantik mit Fenchel gegart, Rouille-Kartoffeln und Bouillabaisse-Fond? Oh lá lá! Nehmen wir gleich beides...

Frankreich-Verbundenheit all over!

Die enge Verbundenheit zwischen Aying und Frankreich beginnt nicht erst während der Spezialitätenwoche. Sowohl in der Küche als auch im Service prägen Franzosen die Ayinger Gastfreundschaft. Zum Beispiel mit Serviceleiter Karl-Heinz Haverland der seine französischen Wurzeln gerne in den herzlichen Umgang mit seinen Gästen einfließen lässt. Auch die rund 30 Seiten lange Getränkekarte bietet neben diversen anderen Regionen eine erlesene Auswahl an französischen Weinen an.

François Baur und Maxime Muller bringen Frankreich nach Aying © Brauereigashof Ayinger

Anspruchsvoll. Bodenständig. Kreativ.

Küchenchef Mario Huggler hat sich auf die Fahne geschrieben, nicht nur mit viel Freude und großem Ideenreichtum, sondern auch mit hohem Anspruch für euch zu kochen. Besonderen Wert legt er auf gut ausgewählte Produkte. Sein Motto? „Aus nix kannst Du nix machen, so einfach ist das“, sagt der 35-jährige lachend. Kräuter und Gemüse aus eigenem Anbau, Wild aus der eigenen Jagd und natürlich die Ayinger Bierspezialitäten prägen seine Küche. Dafür gab es im Sommer 2016 sogar die Höchstwertung der Klasse „Ausgezeichnete Bayerische Küche“. Wie ausgezeichnet die tatsächlich ist, davon könnt ihr euch bei der Französischen Woche wunderbar überzeugen. Wo bayrische Gemütlichkeit sich mit französischer Klasse paart, dürfte wohl jeder Genießer auf seine Kosten kommen. Wir sagen: Enchanté! Und reservieren schon einmal einen Tisch.

Kleiner Auszug aus der französisch angehauchten Speisekarte

DARAUF KÖNNt IHR EUCH FREUEN

La Poelee de Ris de Veau aux Girolles, Pommes Mousseline
et Jus Brun aux fines Herbes  
Kalbsbries mit Pfifferlingen, Mousseline-Kartoffeln und brauner Kräuter-Jus

oder

La Côte de Boeuf (2 Pers),
Sauce Bearnaise et Pommes Pont Neuf
Rinderkotelett für zwei Personen mit Sauce Béarnaise und Pont-Neuf-Kartoffeln

Bilder vom Brauereigasthof Hotel Aying

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Braureigasthof Hotel Aying entstanden.

Stefanie Manna

Halb sizilianisch – halb bayerisch: Bei dieser Kombo kann ja nur was Verrücktes rauskommen! Wenn Steffi nicht gerade lacht oder isst, redet sie. Oder macht sich auf die Suche nach neuen Abenteuern. Frei nach Pippi Langstrumpf "Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar.“ ist Steffi am liebsten mit dem Rucksack auf Reisen. Kommt am Ende aber immer gerne zurück in die Stadt für die ihr Herz schlägt: nach München.