FACK JU GÖTHE

FACK JU GÖTHEDer Münchner Musical-Erfolg

Am Wochenende knallten die Korken im WERK7 Theater. Der Grund zum beschwingten Feiern: FACK JU GÖTHE- DAS Musical feierte seine 100. Aufführung. Zu diesem Anlass kamen zahlreiche Prominente und Gäste. Die Resonanz ist seit der Premiere im Januar immer noch ungebrochen euphorisch - ein überragendes Projekt, das sogar den Film noch toppt.

„Chantal heul leise... . “ Diesen Spruch kennt wahrscheinlich jeder der Millennial-Generation und auch darüber hinaus. Und man kann es nicht anders sagen, aber Zeki Müller und seine rotzfreche und etwas verblödete Klasse 10b ist einfach Kult und hat sich in die Herzen der Zuschauer gebrannt. Mit coolen Sprüchen, viel Humor und einer entwaffnenden Ehrlichkeit zählen die drei Teile von Fack Ju Göthe zu den beliebtesten deutschen Filmen der letzten Jahre.

Aber damit endet noch nicht die Erfolgsgeschichte. Vielmehr kommt ein neues Kapitel hinzu. Das eigenwillige Lehrer-Schüler-Gespann hat es von der Leinwand auf die Münchner Theaterbühne geschafft: Fack Ju Göthe - Das Musical. Seit Januar begeistert die Story - erzählt mit viel Musik, Gesang und Action - die Zuschauer im WERK7 Theater.

Für alle, die mit dem Inhalt nicht ganz vertraut sind, eine kleine Zusammenfassung: Das Musical erzählt den ersten Teil der Filmtrilogie. Der Kleinkriminelle Zeki Müller versucht sich als Aushilfslehrer und schafft, das wovor alle Lehrer der Goethe-Gesamtschule kapituliert haben, er bringt Zucht und Ordnung in die rebellische 10b. Mit seiner ganz eigenen, nicht immer pädagogisch-korrekten, unkonventionellen Weise verdient er sich den Respekt der Teenies und das Herz von der überkorrekten Referendarin Lisi Schnabelstedt.

Chantal... Heul leise!

Zeki Müller

Zugegeben Musicals treffen nicht jedermanns Geschmack. Häufig zu viel Pathos, zu abgehoben, zu viel roter Samtteppich und zu viele Kronleuchter. Fack Ju Göthe – Das Musical ist aber ganz anders. Viel authentischer, intimer, frecher und viel näher am Zuschauer.

Das liegt vielleicht auch an dem WERK7 Theater selber. Der ehemalige Kartoffelspeicher versprüht seinen ganz eigenen Charme. Es gibt keine große Distanz zwischen Zuschauer und Darsteller. Das Publikum wird mitten in die Klassenzimmer-, Schulhof- und Sporthallen- Atmosphäre mit eingesogen. Die Musik selber ist ein buntes Potpourri und bezirzt selbst den anspruchsvollsten Gehörsinn. Neben Rap und Hiphop gibt es auch klassische Stücke und ergreifende Rockballaden. Gespielt wird selbstverständlich von einer Live-Band, die dem Saal ordentlich einheizt.

Nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit hat Stage Entertainment und Regisseur Christoph Drewitz mit 16 Schauspielern und fünf Musikern eine weitere kulturelle Bereicherung nach München gebracht. Die mal so ganz anders ist: Frech, bunt und laut. Lachen ist hier definitiv erwünscht. Auf die nächsten 100 Vorstellungen.

Elisa Rothstein

Ein Küstenmädel in Bayern.... vor 9 Jahren brachte der Zufall Elisa von der Ostsee in die bayrische Metropole. Für sie war es Liebe auf den ersten Blick: die bayrische Geselligkeit, das Münchner Stadt-Flair und als Feinschmeckerin auch definitiv die schmackhafte Küche. Als TV-Journalistin ist sie auf der ganzen Welt unterwegs. Aber eins steht für sie fest: nirgends ist so schön wie dahoam....