ErnteBox

ErnteBoxMini-Hofladen 24/7 geöffnet

Bei strahlendem Sonnenschein kurzerhand den Grill befeuern. Oder wenn die Freunde ohne Vorankündigung aufkreuzen mit frisch gebackenen Waffeln brillieren. Blöd nur, wenn ausgerechnet mal wieder ein Sonntag ist und in der heimischen Vorratskammer gähnende Leere herrscht. In der ganzen City sind die Schotten dicht. Abhilfe für uns Einkaufs-Spätplaner will die ErnteBox mit ihren knall-grünen Verkaufsautomaten sein. Und die sind nicht nur randvoll mit allerlei frischen Waren direkt vom Landwirt. Die Hofläden im Miniaturformat haben zudem auch noch rund um die Uhr geöffnet.

Zwei Gründer + Kühlschrankebbe = eine Idee

Eben jene Problematik rief auch die beiden Gründer der ErnteBox Jonas Meder (27) und Ben Kohz (23) auf den Plan, als sie noch während ihrer Studienzeit mal wieder an einem Sonntag zu Hause saßen und ihre Koch-Pläne leider durch ihren mageren Kühlschrankinhalt zunichte gemacht wurden. „Wenn ich Zigaretten bräuchte, könnte ich mir jetzt einfach welche aus dem Automaten ziehen, warum eigentlich keine Eier?“ Gesagt, getan - gründeten die beiden Jungunternehmer das Start-Up ErnteBox, das von der frischen Feldkartoffel bis hin zur hausgemachten Marmelade allerhand Lebensmittel direkt vom Landwirt, aus dem Automaten anbietet. Fünf von ihnen stehen nun seit Anfang des Jahres quer durch die Stadt verteilt und noch weitere sind bereits in Planung. Doch neben fehlendem Kapital für eine Expansion ist es für das junge Unternehmen vor allem schwierig überhaupt Stellplätze in der Stadt zu finden.

Das steckt drin in der ErnteBox:

Eier aus Freilandhaltung von Schwarzhuber’s Chickeria aus Untermenzing © ErnteBox

Hausgemachter Zwetschgenröster, Fruchtaufstriche oder Feigenchutney von Lieblings-Ei & Allerlei aus Erharting © ErnteBox

Bio-Käse von der Hofkäserei Hodersberg aus St. Wolfgang © ErnteBox

Am Hof selbstgemachte Nudeln aus den Lieblings-Eiern aus Erharting © ErnteBox

Fleisch und Geflügel von Aichbachtaler Landgeflügel aus Niederaichbach © ErnteBox

Hausgemachte Tomatensoße der Familie Wurm aus Erharting © ErnteBox

Kartoffeln direkt vom Schwarzhuber-Feld aus Allach © ErnteBox

"Wer gute Lebensmittel schätzt, will wissen, wo sie herkommen.“

Jonas Meder - ErnteBox

Fair & Transparent

Bezahlt wird im Mini-Hofladen ganz easy per EC-Karte oder in Bar und auch die Bedienung ist kinderleicht. Wie bei einem herkömmlichen Snackautomaten nur das der eben statt Cola & Co., frische Eier, Tomatensauße, oder Putensteaks ausspuckt. Die kommen allesamt natürlich direkt vom Landwirt aus dem Umland und lassen sich Transparent bis zum Hof zurückverfolgen. "Wer gute Lebensmittel schätzt, will wissen, wo sie herkommen.“, erzählt Jonas und setzt darum mit seiner Firma ErnteBox nicht nur auf Regionalität, sondern will mit den Produkten auch das Gesicht und die Hände die dahinter stecken präsentieren. Und auch für die Landwirte ist es ein lukratives aber vor allem faires Geschäft. So bleiben Ihnen bei einem Sack Kartoffeln, der am Automaten zwei Euro kostet, etwa eineinhalb Euro übrig. Während sie von den großen Supermarktketten lediglich mit sieben Cent rechnen können. Fair, frisch & regional, so ist der Mini-Hofladen von ErnteBox eine waschechte Alternative zum Supermarkt um die Ecke.

Wo ihr die ErnteBox findet

  • Obermenzing in der Verdistraße 113
  • Allach in der Eversbuschstraße 164a
  • Pasing in der Gottfried-Keller-Straße 2
  • Berg am Laim in der Berg-am-Laim-Straße 143

Pics by ErnteBox

Miles Köhler

Miles - mit dem Herz auf der Zunge und dem Bass im Ohr, tanzt sich unser ehemaliges Hauptstadtkind munter durch Münchens Elektroclubs. Von Kopf bis Fuß in schwarz - aber mit 'ner großen Portion Konfetti, bitte! Auf der Suche nach dem kleinen Hauch Berliner Luft im Augustinerland und dem Tofu-Steak im Weißwurst-Heaven.