Drahtesel-Tour durch Sendling

Drahtesel-Tour durch SendlingEinfach mal los #5

Dass eine Radtour durch Sendling nicht nur am Flaucherufer möglich ist, wollten wir bei dieser Episode unserer "Einfach mal los!"-Rubrik auf die Probe stellen. Denn der 7. Stadtbezirk hat noch weit mehr zu bieten, als Elefanten, Tiger & Co. - für ein paar Tritte in die Pedale bekommt ihr hier so einige Secret Hotspots zu sehen: Von exquisiten Wohnburgen, deren fulminante Höhe nur noch von der Kaltmiete übertroffen wird, bis hin zur Dorfidylle mitten im Grünen. 

Breakfast-Schippern auf der M.S. UTTING

DER Blickfang im Großmarktviertel. © Geheimtipp München

Alles in Budder auf'm Kudder! © Geheimtipp München

Ahoi! Wir starten mit Stärkung auf hoher See: Seit Kurzem gibt's jeden Samstag und Sonntag ab 10 Uhr ein Frühstücksangebot im Bug der MS Utting - leicht und gesund, gerade so, wie man das vor einer Radtour braucht. Noch gar nicht lange schippert die alte Dame über Sendlinger Eisenbahnschienen, statt sich wie einst von den sanften Wellen des Ammersees tragen zu lassen. Doch schon macht sie ihr kontroverses Antlitz inmitten der Großmarkt-Tristesse zum heimlichen neuen Wahrzeichen des gediegenen Wohnviertels im Münchner Süd-Westen. An Bord des ausrangierten Passagierschiffes warten ein abwechslungsreiches Bar- und Bistro-Angebot und regelmäßige Kunst- und Kultur-Events auf euch. Auch wir stechen wieder in See und machen uns durch das Verkehrsmeer Sendlings auf zu unserem nächsten Stop.

Bio-Dorfplatz-Bummel am Stemmerhof

Buntes Dorftreiben - mitten in München. © Geheimtipp München

Regional & fair. © Geheimtipp München

Ein Dorf ohne Kühe - das beschreibt den geschichtsträchtigen Bauernhof, der gerne als das Zentrum Sendlings bezeichnet wird, wohl am besten. Am Sendlinger Berg erwartet euch die perfekte Dorfidylle. Und zwar mitten in der Großstadt. Die Grundidee des Stemmerhofs: Die Stühle und Tische im Außenbereich sind für alle da. Wer sich dort im Biomarkt Semmel und Käse kauft, soll sie auch beim Italiener oder vor dem Fischladen essen dürfen. An reichlich frischer und regionaler Auswahl für das Hüngerchen zwischendurch oder für den Wocheneinkauf mangelt es auf alle Fälle nicht. Und da unser Mangen nach dem Radeln plus Bummeln am Stemmerhof schon wieder in den Kniekehlen hängt, geben wir Kette und düsen zum nächsten kulinarischen Highlight des siebten Stadtbezirks.

Falafel Schlemmen bei Beirut Beirut

Authentisch lecker. © Geheimtipp München

Klein und unscheinbar - aber oho! © Geheimtipp München

Natürlich nur mit Hummus! © Geheimtipp München

DER Falafel-Heaven in der bayrischen Landesmetropole! Bei Beirut Beirut gibt es kein Convenience. Hier wird noch von Hand gerollt und mit dem Herzen gekocht. Und dass dabei am Ende nur ein phänomenales Geschmacksfeuerwerk a la 1001 Nacht auf eurem Gaumen gezündet werden kann, ist ja wohl klar. Bei den zahlreichen Leckereien wird lediglich eure Entscheidungsfreudigkeit auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Die Unentschlossenen unter euch gönnen sich darum am besten gleich die große Mixplatte für zwei Personen. Mit vollem Bäuchlein radelt es sich zwar nicht mehr ganz so agil, dafür rollt’s bergab doppelt so schnell.

Chillen im Westpark

Vom Beton straight ins Grüne. © Geheimtipp München

Probier's mal mit Gemütlichkeit! © Geheimtipp München

Im Westpark gibt's genug Platz für alle. © Geheimtipp München

Höchste Zeit für ein Bisschen Entspannung! Die müden Beine streckt man in Sendling am gemütlichsten im Westpark in die Höhe. Die schön und natürlich bewachsene Parkanlage ist nicht nur das grüne Herz des Münchener Westens, sondern kann sich getrost zu den wohl schönsten Grünflächen der Stadt zählen. Massentourismus? Fehlanzeige! Und so findet man in dem bunt bewachsenen Areal immer ein ruhiges Plätzchen für ein ungestörtes Nickerchen im Freien.

Sundowner im Café Gans am Wasser

Kunterbuntes Treiben... © Geheimtipp München

... Gans(z) (nah) am Wasser. © Geheimtipp München

Mit viel Liebe zum Detail. © Geheimtipp München

Halb zerknautscht vom Nickerchen ist der Radlweg zum letzten Stop unserer Sendling-Tour zum Glück überschaubar-kurz und das revitalisierende Koffein im Heißgetränk in fast schmeckkbarer Reichweite. Viel schöner als beim Gans am Wasser genießt man seinen Kaffee zu hausgemachtem Kuchen in Wassernähe wohl nirgends in München. Auf dem in liebevoller Handarbeit gestalteten Freiluft-Areal gibt es dabei für die Augen eine Menge zu entdecken. Und mit reichlich Kraftstoff aus der Porzelantasse radelt es sich am Ende kinderleicht nach Hause.

Bock noch mehr versteckte Ecken Münchens zu entdecken an fünf ganz besondere Spots, an zwei unserer Highlights bekommt ihr eine Führung. Getränke sind während der Tour natürlich inklusive. Wir freuen uns auf euch!

Fotos: Anna Pauels & Miles Köhler © Geheimtipp München

Miles Köhler

Miles - mit dem Herz auf der Zunge und dem Bass im Ohr, tanzt sich unser ehemaliges Hauptstadtkind munter durch Münchens Elektroclubs. Von Kopf bis Fuß in schwarz - aber mit 'ner großen Portion Konfetti, bitte! Auf der Suche nach dem kleinen Hauch Berliner Luft im Augustinerland und dem Tofu-Steak im Weißwurst-Heaven.