Die Top-Flohmärkte in München

Die Top-Flohmärkte in MünchenFröhliches Feilschen für jeden Trödel-Typen

Schnäppchenjäger, hüpft schon mal in die Startlöcher! Am 27. April wird nämlich auf der Theresienwiese mit dem größten Flohmarkt Bayerns die Open-Air-Saison fürs große Feilschen eingeläutet. Ab dann dreht sich wieder alles um kleine Kostbarkeiten, großen Ramsch und liebenswürdige Kuriositäten - denn überall sprießen in München Flohmärkte mit ihren Schatzgruben aus dem Boden. Damit Ihr wisst, wo Ihr am besten nach euren Schätzen grabt, haben wir für jeden Flohmarkt-Typen den richtigen Spot in Petto.

Für den Vintage-Liebhaber

Deine Spürnase sucht nicht nach dem Nudelsieb aus Plastik, sondern nach sehr betagten Raritäten? Dann mache Dich auf zum Antik- und Flohmarkt in Daglfing. Dort gibt es jeden Freitag und Samstag neben einer beeindruckenden Kulisse auch ein Antikhaus, das seine Pforten öffnet und dein Herz angesichts der vielen Kostbarkeiten ganz bestimmt höher schlagen lässt. Und noch einen dicken Pluspunkt gibt es: Ein Dach! Daher kann Dir auch das mieseste Wetter Deine Schätzensuche nicht verhageln.

 

Für den Flohmarkt-Phobiker

Du findest Flohmärkte ja prinzipiell toll, aber willst dafür nicht das heilige Wochenende verbraten? Und die Menschmassen und das Handeln behagen Dir auch nicht so? Kein Problem. Wir haben da eine Idee: Flohmarktläden! Besuch einfach mal in aller Ruhe am Feierabend den Regalladen in Sendling oder Hoibe Hoibe in Giesing. Dort kannst Du übrigens auch ziemlich einfach deine Dinge verkaufen – ganz ohne Flohmarkttrubel.

Für Bücherwürmer

Wenn du den ganzen Winter auf der Couch mit deinen Büchern verbracht hast, solltest Du langsam mal wieder die heimelige Wohnung verlassen - zumindest am 29. Juni 2019. Da ist nämlich der LISAR Bücherflohmarkt. Am wunderschönen Isarufer bei der Widenmayerstrasse kannst Du dich wie Flaneur fühlen, der in Paris an den Bücherständen stöbert. Eine freundliche Fachberatung von den Verkäufern gibt es oft noch dazu. Ansonsten merke Dir den 4. Juni. Da ist der Sommerflohmarkt der Münchner Stadtbibliothek. Okay, visuell und atmosphärisch ist er vielleicht nicht so einnehmend, aber mit all seinen DVDs, CDs und Büchern aller erdenklichen Coleur ganz sicher einen Besuch wert.

Für die Extrem-Flohmarktler

Du hast einen langen Atmen beim Trödeln und suchst nach richtigen Schnäppchen? Voilà! Dann fahr zum Flohmarkt nach Riem, der Dich jeden Samstag auf einer Fläche von 25 Fußballfeldern ganz bestimmt stundenlang in den Kaufrausch treibt. Aber auch freitags und samstags kannst Du Dich an der Olympia-Parkharfe nach Herzenslust beim Schnäppchenschlagen austoben. Und die Hofflohmärkte, die am 4.Mai in Neuhausen beginnen, hast Du wahrscheinlich eh schon auf der Uhr, oder? Alle Termine findest du hier

Für die Flohmarkt-Plus-Liebhaber

Du willst mehr als nur einkaufen? Auch Gutes tun? Dann besuche doch den Wohltätigkeitsbazar MS-Bazar. Oder Tanzen und gute Musik hören? Dann geh unbedingt an jedem zweiten Sonntag in den sympathischen Bahnwärter Thiel zu Krims&Krams in den Viehhof. Selbst verkaufen? Die 5 Euro Standgebühr im Giesinger Grünspitz sind ein unschlagbares Angebot. In coolen Off-Locations cool essen? Ab zum Midnightbazar. Und weil der Name Programm ist, darfst Du hier sogar noch eine andere zauberschöne Sachen machen: ausschlafen!

Henrike Hegner

Lebe Dein Ändern! Henrike hat es irgendwann aufgegeben, „nie“ zu sagen. Immer dann, wenn etwas unbekannt, irritierend oder anders ist, ist das Nordlicht mit vollem Herzen dabei – oft zu ihrer eigenen Überraschung. Feinste Künste und letzter Trash können sie gleichermaßen begeistern. Nervös wird sie nur, wenn die Flasche Cola nicht in Griffweite ist.