Die Ginkgo Bar

Die Ginkgo BarWo Asian Tapas & Drink-Tradition ein magisches Duo bilden

Was kommt euch in den Sinn, wenn ihr an asiatische Lokale denkt? Lasst uns raten: Fisch, Reisnudeln und Soja-Sauce? Es wird Zeit, Asien mal von einer ganz anderen, vielfältigen Seite kennenzulernen! Natürlich lassen wir euch bei der Suche nach asiatischen Geheimtipps nicht hängen: Wir haben uns mal wieder fleißig umgehört und dabei einen wahren Gastro-Schatz gefunden, der noch gar nicht allzu lange geöffnet hat. Dürfen wir vorstellen?! - Die Ginkgo Bar in der Maxvorstadt, liebevoll geführt von zwei Geschwistern mit asiatischen Wurzeln, die euch mit unerwarteten Genüssen aus Fernost verwöhnen.

Nhut liebt es, seine Gäste mit extravaganten Drinks zu überraschen. © wunderland media/ Geheimtipp München

Prost! © wunderland media/ Geheimtipp München

An der Bar gibt es eine riesige Auswahl an Spirituosen © wunderland media/ Geheimtipp München

Der Gedanke hinter dem Namen

Als erstes brennt uns natürlich die Frage unter den Nägeln, wie der Name "Ginkgo" überhaupt zustande kam. "Die Idee kam von mir", sagt Nhut, der zusammen mit seiner Schwester die Gastronomie leitet. Zum Einen sollte der Name kurz und einfach, aber nicht zu offensichtlich sein. Zum Anderen hat die Pflanze für die Inhaber eine ganz besondere Bedeutung: "Mir haben die Ginkgo-Blätter schon immer sehr gefallen, die haben ja so eine Art Herzform", erklärt er uns. Der Ginkgo-Baum kommt zwar ursprünglich aus Asien, kann aber eigentlich überall wachsen. "Das ist so ähnlich wie bei meiner Schwester und mir: Wir haben asiatische Wurzeln, sind aber hier in München geboren und aufgewachsen und leben hier. Und so haben wir eben auch die Verbindung zu dem Ganzen". Ist das nicht ein schöner Gedanke? Im Laufe des Gesprächs wird uns klar: So viel optische "Herzen" an einem Gingko Baum hängen, so viel Liebe stecken die beiden auch in ihre erste eigene Bar.

Die Drinks: Asien in flüssiger Form

Minh Nhut Tu ist nicht nur Inhaber, sondern auch Bartender in der Ginkgo Bar. Zusammen mit seiner kleinen Schwester hat er sich im Herzen Münchens ein kleines Paradies aufgebaut: "Vor uns gab's hier eine Shisha Bar, davor einen Griechen und ganz am Anfang einen Italiener - alles in einem Zeitraum von fünf Jahren", erzählt er uns, als wir uns zum Interview zusammensetzen. "Wir haben bis zur Küchentür alles rausgerissen. Die alte Schanktheke haben wir auch rausgenommen, alles gestrichen und das Ganze zu einer Cocktailbar ausgebaut." Liegt daran, dass sich in der Gingko Bar in erster Liniere alles um die Drinks dreht. Die Asian Tapas sind bezauberndes Beiwerk. Alles neu gemacht für den gemeinsamen Traum von der eigenen Bar - beeindruckend, oder? Wir finden, dass die Geschwister alles richtig gemacht haben. Aber wartet nur, bis wir euch von den Drinks erzählen! Die sind hier nämlich nicht nur selbsterdacht und handgemacht, sondern auch ziemlich abgefahren - oder habt ihr schon einmal Koriander und Fischsoße in eurem Cocktail gehabt?

Der delight guide

1 Buch, 13 Bars, 13 spannende Geschichten

Ihr habt langweilige Drinks satt und wollt neue Orte mit spannenden Geschichten kennenlernen? Dann schaut unbedingt in das delight guide Magazin, den Instagram- und den Facebook Kanal rein. Reicht euch nicht? No Problem: Holt euch ganz schnell das Buch und lasst euch auf der Suche nach eurem neuen Lieblingscocktail inspirieren!

Hier kommt echtes Wohlfühl-Feeling auf! © Geheimtipp München

Der Bezug zu Asien darf nirgendwo fehlen

Nhut und sein Team suchen stets nach neuen, aromatischen Kombinationen. Dabei darf der Bezug zu Asien natürlich nie fehlen. Ob asiatische Spirituosen oder Kräuter und Gewürze: Jeder Klassiker erhält hier einen ganz speziellen Twist. "Wir beziehen uns bewusst auf ganz Asien, weil das ja so viele Länder und Regionen sind. Da hat man sehr viele Möglichkeiten und kann rumspielen", erklärt uns Nhut. Das wollen wir unbedingt probieren! Aber für welchen Drink sollen wir uns bloß entscheiden? "Der Clover Club wird eigentlich immer gerne getrunken. Das ist ein Gin Sour mit Eiweiß und Himbeeren und kommt besonders bei den Mädels gut an." Aber keine Sorge, auch für die Männer hat Nhut das Richtige. Wie wäre es mit einem Cilantro Salted Limes? Die aromatische Gin-Fizz-Variante hat es in sich: Gin mit Zitrone, gesalzenen Limetten, Zucker und Koriander werden geshaked und anschließend mit Soda aufgefizzed. Vorsicht, es wird spritzig!

Zwischen familiärer Atmosphäre und Zweisamkeit

Auch bei der Inneneinrichtung hat sich das Ginkgo-Team etwas Besonderes überlegt: Die großen Tische lassen eine Art "Wirtshaus-Feeling" aufkommen - schließlich sitzt hier die ganze Nachbarschaft regelmäßig zusammen und genießt neben den ausgefallenen Drinks die frisch zubereiteten Tapas. Ja, richtig! Ihr könnt euch von der Küche der Ginkgo Bar mit unwiderstehlichen, vietnamesischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Ob Kim Chi oder Baos und Co. - selbst der beste Drink schmeckt mit essbarem Beiwerk doch gleich noch viel besser. Die Gingko Bar ist ein Ort, an dem sich alle wohlfühlen sollen, erklärt uns der Chef. Deshalb wurde auch an die Pärchen unter euch gedacht: "Wir haben eine spezielle Ecke nur für Dates", erklärt Nhut uns mit einem schelmischen Lächeln. "Wenn da ein Pärchen sitzt, sieht man es von der Bar aus gar nicht mehr." Na wenn das mal nicht der ultimative Knutsch-Geheimtipp ist! Ihr wollt eure Cocktails lieber an der frischen Luft genießen? Kein Problem! Die geräumige Terrasse lädt uns dazu ein, uns jetzt schon einmal auf's Frühjahr zu freuen und auf lange Cocktail-Abende mit Freunden.

Mehr besondere Bars wie die Gingko Bar entdeckt ihr im delight guide. © Geheimtipp München

Der Nachbarschaft-Liebling

Mit ihrer Philosophie hat sich die Ginkgo Bar mittlerweile einen Namen gemacht: "Die ganze Nachbarschaft kommt zu uns. Zum Teil Studenten, Familien aber auch ältere Leute. Und viele, die seit über 20 Jahren hier leben. Das freut uns natürlich sehr." Die Nachbarn schätzen die Arbeit von Nhut und seinem Team und kommen gerne vorbei, um sich mit Freunden und Nachbarn bei einem der besonderen Drinks auszutauschen. "Manche trinken aber natürlich auch nur ein Helles", sagt Nhut und lächelt. Ok, das sei ihnen ja gegönnt - wir persönlich bestellen aber dann lieber noch einen der sehr besonderen Cocktails. Und auch euch raten wir: Schnappt euch eure Crew und lasst euch von den Geschwistern verwöhnen!

Bilder von Achim Schmidt für wunderland media/ Geheimtipp München.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit delight guide entstanden.

Anna Drózd

Anna - unsere gebürtige Münchnerin mit polnischen Wurzeln - hat ein waches Auge für Details, das es ihr erlaubt auch im Alltäglichen große Inspiration zu finden. Immer auf der Suche nach besonderen Ecken, will sie das Stadtleben nicht nur entdecken, sondern auch selbst ein bisschen bunter machen. Stets im Gepäck: eine geballte Ladung Kreativität.