Der Stemmerhof

Der StemmerhofUrbanes Landleben auf dem Dorfplatz

Um dem wuseligen, städtischen Treiben zum Ausgleich zu entfliehen und mal raus auf’s Land zu fahren, müsst ihr nicht auf’s Wochenende warten. Am Sendlinger Berg erwartet euch die perfekte Dorfidylle und das mitten in der Großstadt. Der Stemmerhof trotze lange der Urbanisierung rings um die Weidezäune und im letzten bäuerlich genutzten Bauernhof im Innenstadtgebiet grasten sogar bis in die 90er Jahre noch 46 Milchkühe. Heute bietet das zum urigen Dorfzentrum umgebaute Areal ein alternatives Erlebnisangebot mit Bio-Supermarkt, Werkstätten, regionaler Kulinarik, Skulpturenpark und vielen kleinen, spannenden Läden.

Vom Acker zur Altstadt

Nicht einmal zehn Minuten dauert die U-Bahn-Fahrt von Sendling aus ins Zentrum. Kaum zu glauben, dass das Viertel vor gar nicht all zu langer Zeit als eigenes Bauerndorf weit vor den Toren der Stadt lag. Auf den freien Weidewiesen wurden da noch in schweißtreibender Arbeit die Äcker bestellt, wo heute die Lindwurmstraße pulsiert und sich die SUV-Blechlawine vorbeischiebt. Hier oben auf dem Sendlinger Berg stand seit eh und je der größte und wichtigste Bauernhof des Ortes. Mehrfach brannte dieser lichterloh bis auf die Grundmauern komplett nieder. Sein Name blieb bis heute.

Das Dorfzentrum am Sendlinger Berg... © Geheimtipp München

...lädt zum Bio-Shoppen, Verköstigen... © Geheimtipp München

... und Entspannen ein. © Geheimtipp München

Aus alt mach neu

Auf dem geschichtsträchtigen Stemmerhof kümmert sich die Familie Stemmer-Kunz darum, auch weiterhin die landwirtschaftliche Tradition zu erhalten. Als Elisabeth, geborene Stemmer, und ihr Mann Walter Kunz den Hof übernahmen, wollten sie einen Dorfplatz aus dem Innenhof machen, der sich mit der Zeit zum neuen Dreh und Angelpunkt im ehemaligen Stadtteilzentrum Sendlings etabliert hat. Und das weit über die Viertelgrenzen der ehemaligen Bauern-Kommune hinaus.

Austausch ist ein wichtiger Faktor. Es soll hier locker zugehen.

Walter Kunz, Betreiber des Stemmerhofs

Mein rechter, rechter Platz ist frei…

Die Grundidee des Stemmerhofs: Die Stühle und Tische im Außenbereich sind für alle da. Wer sich im Biomarkt eine Semmel oder Käse kauft, soll sie auch beim Italiener oder vor dem Fischladen essen dürfen. Abends, wenn die Geschäfte schließen, geht das Leben auf dem Dorfplatz weiter und wird zu Sendlings Kommunikationsdrehscheibe. „Austausch ist ein wichtiger Faktor. Es soll hier locker zugehen“, erzählt uns Inhaber Walter. Auf der Bühne im Literaturkeller „Ars Musica“ wartet ein regelmäßiges Programm im weit gefächerten Mix aus Konzerten, Talkshows, Lesungen und vielem mehr. Die Mischung aus den verschiedenen Charakteren macht für Walter Kunz die Stimmung auf seinem Hof aus. Ein bunt-bäuerliches Treiben im urbanen Alltagsgewusel.

Bock noch mehr versteckte Ecken Münchens zu entdecken?

STEIGT EINFACH EIN!

Ihr wollt den Stemmerhof und noch viele weitere Secret Hot-Spots der Stadt entdecken? Bei der Geheimtipp Tour geht es mit HeyMinga in die unbekannten Ecken Münchens. Die schicken VW-Bullis Gerti und Valentin haben für bis zu 8 Personen Platz. Die Stadtentdeckung der besonderen Art dauert 3,5 Stunden und findet jeden Samstag und Sonntag statt – und natürlich auf Anfrage. Für 49€ p.P. cruist ihr an fünf ganz besondere Spots, an zwei unserer Highlights bekommt ihr eine Führung. Getränke sind während der Tour natürlich inklusive. Wir freuen uns auf euch!

Miles Köhler

Miles - mit dem Herz auf der Zunge und dem Bass im Ohr, tanzt sich unser ehemaliges Hauptstadtkind munter durch Münchens Elektroclubs. Von Kopf bis Fuß in schwarz - aber mit 'ner großen Portion Konfetti, bitte! Auf der Suche nach dem kleinen Hauch Berliner Luft im Augustinerland und dem Tofu-Steak im Weißwurst-Heaven.