Das Gartenkafé

Das GartenkaféPopup Kaffeepause ganz "Schweden-like"

Fika - die gemütliche Kaffeepause gehört zu Schweden, wie Pippi Langstrumpf und IKEA. Man trifft sich mit Freunden, Familie oder Kollegen auf ein Stück Kuchen und den schwarzen Wachmacher. Die Pause wird ausgedehnt zelebriert - kein Wunder - gehören die Schweden doch mit zu den größten Kaffeekonsumenten weltweit. Um so ausgelassen wie die Schweden die Seele baumeln zu lassen, müsst ihr aber nicht extra die lange Reise in das skandinavische Land auf euch nehmen - das geht auch ganz in der Nähe des Olympiaparks! Das Pop-Up-Gartenkafé bringt für ein paar Monate die schwedische Gemütlichkeit nach München.

"Fika bedeutet Kaffeepause - aber eigentlich steckt dahinter viel mehr...", erzählt und Claudia, Kopf des Pop-up-Cafés, während wir entspannt mit einer hausgemachten Limo die Füße im aufblasbaren Pool baumeln lassen. "Man kommt zusammen, hat Spaß und redet nicht über Dinge wie die Arbeit". Die Begeisterung für die Kaffeepause nahm Claudia aus mehreren Schwedenurlauben mit nach Deutschland. Mit ihrer Eventagentur Fika hat sie sich schon mehrmals mit ihrem Kollegen und Freund Guliano an die Organisation ähnlicher Events gewagt. Das neueste Projekt ist nun das Gartenkafé, welches ihr im Hinterhof des Living Hotels am Olympiapark in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Gern findet. Eigentlich arbeiten die beiden gemeinsam in einer Marketingagentur - doch schon von Beginn an machte Claudia klar: Ihr Herz schlägt für die Gastronomie. "Ich hab das halt einfach gemacht seit ich 15 Jahre alt war und das hat mir immer so viel Spaß gemacht." Ihr Chef steht voll und ganz hinter ihr und unterstützt sie tatkräftig bei der Verwirklichung ihres Traums.

Das klassische Kaffeetrinken gibt es auch in Deutschland. Aber das ist eben anders! Nach einer Fika ist man einfach positiver und besser gelaunt.

Claudia, Initiatorin des Gartenkafés

Mit Kaffee kennt Claudia sich aus. Jahrelang hat sie in diversen italienischen Cafébars gearbeitet. "Man kriegt ganz klassische Kaffeesachen. Ich denke, es gibt immer Leute, die einen Cappuccino, Espresso oder Latte Machiato trinken wollen." Für die, die es dann doch etwas ausgefallener mögen, gibt es z.B. den Espresso Tonic - mit oder ohne Schuss. "Der Gin Tonic mit Espresso ist sehr erfrischend. Man muss den Drink auf jeden Fall mal probiert haben! Natürlich am liebsten bei uns", lacht Claudia. Während ihr im Liegestuhl flätzt und die Füßchen entspannt in einem der Swimmingpools abkühlt, können ihr aber auch erfrischende Limos oder den hausgemachten Eistee schlürfen. Der Himbeersirup wurde sogar höchstpersönlich von Claudias Mama selbst zubereitet. Dazu genießt ihr vielleicht mit Freunden ein leckeres Stück Kuchen?!

 

Wie lang es das Pop-Up-Café geben wird, weiß Claudia noch nicht genau. "Das hängt natürlich viel vom Wetter ab und wie das Gartenkafé bei den Leuten ankommt". Geplant ist das Ganze erst einmal bis Anfang September. Jeden Tag könnt ihr ab sofort bei Claudia und Co. für eine Fika von 17 bis 21 Uhr vorbeikommen. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen, dass der Sommer noch ganz lange bleibt - und damit auch dieses kleine Stück Schweden mitten in München. 

Pics by Anna Pauels.

Anna Pauels

Anna – unsere Wahlmünchnerin fällt nicht nur durch feuerrote Haare, sondern auch durch mehrere Tattoos und Piercings auf. Sie liebt das Extreme und weiß nicht nur in Sachen Körperkult, wo der Bär steppt - sondern auch, in welchen Münchner Clubs und Bars. Ganz getreu dem Motto: Wer aus der Reihe tanzt, hat mehr Platz zum Tanzen.