Curt Magazin

Curt MagazinFan-Box mit 4 Ausgaben

Bald ist die stressige Festzeit vorbei, zwischen den Jahren ist dann Ruhe und Entspannung angesagt. Zeit mal wieder den ganzen Tag einfach nur im Sessel zu flätzen und so richtig entspannt zu lesen. Am besten natürlich Stoff aus der besten Stadt der Welt. Die Kollegen vom Stadtmagazin CURT haben euch da gleich ein ganzes Paket Lesespaß hinter's Türchen gelegt....

20. Dezember

DAS STECKT HINTERM TÜRCHEN

Vier der letzten CURT Ausgaben vom Sommer 2016 bis heute - ein echtes Fan-Paket sozusagen. 

© Geheimtipp München

Print meets online - aber bitte ohne Mainstream!

Das Münchner Stadtmagazin curt ist ein Unikum. Es ist ein reines Herzblut-Projekt und soll keine Kohle machen, sondern Spaß. Den Lesern und Machern gleichermaßen. Seit 2005 versorgt curt die Münchner dreimal im Jahr mit kostenlosen Print-Ausgaben. Die tragen Überthemen wie „Schöne Scheisse“ oder „Gestorben wird immer“ - und bewegen sich darin irgendwo jenseits des Mainstreams zwischen Kunst, Kultur und Trash.

Von "Typisch" bis "Ganz normal anders"

Online und Print? Absolut kein Widerspruch! Für Redaktions-Chefin Melanie „Mel“ Castillo sind online und Print zwei unterschiedliche Dinge, die sich einfach ergänzen. Das Printmagazin ist für sie ein zeitloses Lesestück. Es hat nicht die Flüchtigkeit der online-Welt. Thematisch ist es so konzipiert, dass es immer wieder gelesen werden kann. Online macht das Curt-Team das, was es im Magazin nicht kann: aktuell und kurzfristig zu reagieren. Hier geht es vor allem um Konzerte, Veranstaltungen, Neuerscheinungen.

Die Magazine, die pro Winter- und Sommer-Saison erscheinen, sind dagegen monothematisch angelegt. Und tragen so wohlklingende Namen wie "Die haarige Ausgabe", "Ganz normal anders", "Typisch" oder "Freistil". Was euch erwartet sind viele Geschichten und Gedanken, die den jeweiligen Titel aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Man darf also gespannt sein. Viel Spaß beim Lesen!

Hier geht's zum Gewinnspiel:

Zusammen mit dem CURT Magazin wünschen wir eine unterhaltsame Adventszeit!

Julia Katharina Tomski

Ursprünglich aus dem bodenständigen Nordrhein-Westfalen folgte Julia dem Ruf der Medienstadt München und fand als Feingeist mit Hang zu schönen Dingen, gutem Geschmack und herzerwärmenden Menschen hier ihr Glück und einen Quell an Inspiration. Trotzdem: Im Alltag trägt Julia statt weißem Blüschen und Perlenohrringen lieber zerrissene Jeans und das Herz auf der Zunge. Denn: U can take the girl out of the Pott but U can never take the Pott out of the girl.